News & Rumors: 18. Dezember 2008,

Steve Jobs Wert für Apple: Ungefähr 20 Milliarden, errechnet Analyst

Man zergliedere Apple in seine Sparten – Rechner, iTunes, iPhone usw., kalkuliere den jeweiligen Börsenwert Pi mal Daumen mal Konkurrenz und zähle zusammen. Ergebnis: 60 Milliarden Dollar, bei faktischen 80 Milliarden, die Apple an der Börse wert ist. Anschließend kann man sich streiten, ob Jobs die fehlenden 20 Milliarden Wert darstellt.

[singlepic id=881 w=200 float=left] Jeff Segal von Breakingviews hält seine These für durchaus begründbar. Für die Mac-Rechnersparte kommt er auf einen Börsenwert von 19 Milliarden, der iPod ist deren 14 wert. Eben eine Milliarde schwer sei die Kapitalisierung von iTunes, 17 Milliarden veranschlagt er für das iPhone, und die restlichen Hard- und Softwareprodukte elf Milliarden. 20 Milliarden Steve Jobs-Faktor muss er anschließend noch aufschlagen, um auf den aktuellen Börsenwert von Apple zu kommen.

Man könne natürlich auch 20 Milliarden Wert für die Synergieeffekte veranschlagen, die über die Apple-Produktlinien hergestellt werden, argumentiert der Analyst gegen sich, um gleich nachzulegen: diese Synergie hat ja schließlich ihren Ursprung, und der liegt zumindest zu einem guten Teil bei Jobs, der das Unternehmen auf Linie hält. Ob direkt oder indirekt, eine Steve-Jobs-Marktkapitalisierung von zwanzig Milliarden? Segal schlussfolgert zu guter Letzt eher indirekt: man sollte sich im Hause Apple auf jeden Fall eine gute Nachfolgestrategie für die Anteilseigner überlegen.



Steve Jobs Wert für Apple: Ungefähr 20 Milliarden, errechnet Analyst
4 (80%) 23 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








 4 Kommentar(e) bisher

  •  Jim Panse (18. Dezember 2008)

    Ich finde es wird schon so gesprochen, als würde Steve nicht mehr bei Apple sein. Finde ich alles etwas übereilt…

  •  chilloutman (18. Dezember 2008)

    Irgendwann wird es ja so weit sein…

  •  Starcolm (18. Dezember 2008)

    Interessante Hypothese, aber ernstzunehmen ist das in keinster Weise! Ohne echte Zahlen für growth rates und die profit margins könnte ich durch leichte Anpassung der Rechnung auf einen beliebigen Wert zwischen 5 und 40 Milliarden kommen, ohne dass die Zahlen gefälscht wirken. Es ist die persönliche Einschätzung eines jeden Investores wieviel growth er erwartet oder ob er damit rechnet, dass in nächster Zeit (MacWorld) ein major release stattfinden wird, der eventuell das ’normale‘ Wachstum nochmal steigern wird.
    Das die Person Steve Jobs extrem wichtig ist für Apple liegt auf der Hand, aber dieses mathematisch zu bestimmen mit dieser Rechnung ist lächerlich!

  •  Starcolm (18. Dezember 2008)

    nebenbei: Vermutlich hat der Autor sich zufällig ein paar Put-Options von Apple zugelegt um durch den zuerwartenden Kursfall ein bisschen Taschengeld nebenher zu verdienen. Ich and seiner Stelle hätte es auf jeden Fall so gemacht ;)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>