MACNOTES

Veröffentlicht am  19.12.08, 10:43 Uhr von  

12seconds als iPhone-App: Nicht ganz ein Bewegtbild

Seit Juli gibt es den Web 2.0-Dienst 12seconds. Konzept der Seite: Man kann 12 Sekunden lange Videos mit Ton aufnehmen, abspeichern und dann beispielsweise bei Twitter als vertonte und verfilmte Textnachricht hinterlegen.

Ganz so klassisches Bewegtbild liefert die gerade herausgekommene iPhone-App nicht, aber es kommt nah dran: Man kann insgesamt drei Fotos einer Situation aufnehmen, dem ganzen noch einen Audiokommentar hinzufügen und das Ganze dann am Ende direkt hochladen.

Was dabei ganz gut gelöst ist, ist die Tatsache, dass die geschossenen Bilder noch ein wenig animiert werden. Alternativ zu den direkt geschossenen Fotos kann man auch welche aus der eigenen Fotobibliothek nutzen und daraus eine Mini-Präsentation basteln. Wie das ganze funktioniert, zeigt Entwickler Sol Lipman in diesem Video:


iphone app for 12seconds.tv from Sol Lipman on Vimeo.

Was mich etwas wundert ist, dass die 12seconds-App selbst Geld kostet (die traditionellen 79 Cent). Würde ich 12seconds aktiver nutzen, wäre mir das die Sache aber wahrscheinlich sogar wert. Wer bisher noch keinen 12seconds-Account hat, kann sich übrigens ab sofort auch ohne Einladungscode dort anmelden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  MILE sagte am 19. Dezember 2008:

    Was mich etwas wundert, ist die Tatsache, dass sich Leute wundern, wenn eine iPhone-Anwendung Geld kostet…! ;)))

    Klar ist der Dienst selbst kostenlos, aber da hat sich jemand hingesetzt, Zeit und Gehirnschmalz investiert und verlangt dafür nun pro Download ein paar Cent — muss man sich da wirklich wundern…?!

    Der inflationäre Gedanke, immer alles gratis haben zu wollen (vor allem in Bezug auf den iTunes App Store) bringt uns Anwendern auf Dauer sicher keine besseren Produkte ein…

    Antworten 
  •  rj sagte am 19. Dezember 2008:

    Um mal mein Bauchgefuehl da sprechen zu lassen: ich haett auch wenig Lust, da nachzuzahlen fuer eine Funktionalitaet, die ich in Sachen iPhone eigentlich von den Bordmitteln erwarte. Ich bin Jailbreaker und renn mit Cycorder eigentlich recht gluecklich in der Gegend rum. Nicht-Jailbreaker haben nun sowas wie 12seconds, was mir, nehmts mir nicht uebel, eher wie ein schlechter Ersatz vorkommt. Plus Kosten, die man mit Cycorder eben nicht hat.

    Nicht, dass es in den falschen Hals geraet: ich mag am Appstore *gerade*, dass er niedrigpreisige Apps etabliert hat und das Shopping in Centbetraegen, das ist wirklich nah an Miocropayment, das ich dito ich fuer ne Gute Sache(tm) halte. Grade dann aber, wenn die Appstore-Anwendungen Sachen nachruesten, die ich mir eigentlich out of the box gewuenscht haette, dann brech ich auch nicht wirklich in Jubel aus. Luxusprobleme, vielleicht, aber hey, wir reden vom iPhone ;).

    Antworten 
  •  @derquoos sagte am 19. Dezember 2008:

    Mal 12seconds.tv IPhone App testen. http://tinyurl.com/3g273w

    Antworten 
  •  @RobLen sagte am 19. Dezember 2008:

    @digiom iphone app von 12seconds erschienen http://tinyurl.com/3g273w

    Antworten 
  •  Patrina Caldwell sagte am 8. August 2012:

    Nice post, it seems that i’ll be visiting your website more often to check if you have a new one =)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de