MACNOTES

Veröffentlicht am  21.12.08, 15:05 Uhr von  

Kolumne: Eine Ära geht zu Ende

iMac & Mac mini

Der König ist tot, lebe der König. Das Konzept einer Messe scheint so langsam das Ende seiner Tage erreicht haben. So kurz vor Weihnachten haben wir Apple-Anhänger damit zuerst hart schlucken müssen, aber es ist nicht das Ende. Die Keynotes werden wir garantiert in irgendeiner Form noch bekommen.

Aber eines ist sicher, der Produktzyklus von Apple wird flexibler und somit auch weniger “berechenbar” sein. Schließlich konnte man schon seit einigen Jahren immer behaupten, auf der Macworld in San Francisco gibt es neue Consumer-Produkte und auf der WWDC die Profiprodukte. Dazwischen ein paar “Aktualisierungen”. Freuen wir uns auf neue Impulse aus Cupertino und lassen uns überraschen. Zum vierten Advent gönnen wir uns einen Rückblick auf die Produktgeschichte von Apple erstellt durch Buzznewsroom.com:

Zudem gibt es auf der folgenden Webseite einen sehr interessanten Bericht über Steve und Tina (wer ist Sie?!) und die erste Macworld, bei der Steve auch keine Keynote gehalten hat.. So wie es angefangen hat, so endet es auch…

Eines steht ganz klar fest, Apple wird immer populärer und es dürfte bei weiteren Innovationen und guten Produkten Apples Erfolgsgeschichte für die nächsten Jahre sicherlich noch mehr Auftrieb geben. Ich wünsche allen Lesern ein ruhiges und erholsames Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009! Die nächste Kolumne gibt es nach der MacWorld 2009.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  markus sagte am 21. Dezember 2008:

    Ich will gar nicht wissen, wo der zunehmende Populismus noch hinführt. Beim iPod haben wir es ja gesehen.. Der Fokus wurde von der Qualität auf die Quantität gelegt. Wer damals einen iPod oder Mac hatte, hatte ihn wegen der Rechenleistung bzw. der Stabilität. Wenn jetzt allerdings Leute damit rumrennen, sieht man nur die möchtegern-coolness.

    Ich will gar nicht behaupten, dass ich die neidischen Blicke damals nicht genossen habe, aber das war nunmal nicht der Grund für die Anschaffung.

    Antworten 
  •  Jim Panse sagte am 22. Dezember 2008:

    Stimmt, mal sehen, on die Marke darunter leiden wird, oder ob es zu Gute kommt. Aber wenn man sich die Produkte von damals anschaut, dann hat Apple es geschafft. Die neuen Macs gefallen mir wirklich sehr gut.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de