MACNOTES

Veröffentlicht am  28.12.08, 16:29 Uhr von  

Kein Steve Jobs auf dem 25c3

Wer Rickrolling noch nicht kennt: Man bekommt ein spannendes Video versprochen und kriegt dann nur Rick Astley. Auf Blinkenlight Stereoscope sei auch ein Video mit Steve Jobs gelaufen, behauptete gerade Tim Pritlove auf dem 25C3. Dem war nicht so. Aber immerhin: man konnte mit dem iPhone Pong auf den Fenstern der Toronto City Hall spielen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Anonym sagte am 28. Dezember 2008:

    Hä? Sinn des Beitrags?

    Antworten 
  •  Nils sagte am 28. Dezember 2008:

    Tja das ist ein rätsel. Wo ist der sinn? Lol klasse ich muss sagen dieser artikel hat wirklich wenig sinn. Aber naja egal.

    Antworten 
  •  rj sagte am 28. Dezember 2008:

    Grmpf. Da kam ein wenig viel Situationskomik und halber Macbezug zueinander, der dann aber aus einem “kurz otiert” nicht mehr rauskommt.

    “Blinkenlights” ist eine Installation einiger CCC-ler, mit der Fenster großer Gebäude im Stil eines Riesen-LCDs illuminiert werden. Kann man Pong drauf spielen, LoRes-Videos ablaufen lassen, und das ganze eben auf einer rieseigen gebäudefront. Tim Pritlove hat vorgestellt, wie sie das in Toronto gemacht haben (siehe Link, dort gibt es auch ein paar verdammt schöne Videos). Nun ist da zum einen die eine oder andere Mac-Technik dahinter, dann gibt es eine extra Virtualisierungs-Software für Blinkenlights auf dem iPhopne, dann wiederum waren die Beispiele, wie Bürger auf einer riesigen, öffentlichen Installation per telefon videospielen können, alle mit dem iPhone dargestellt, und dann hatte er noch ein One More Thing, dass eben auch ein Jobs-Video gelaufen sei. Das war dann aber eben doch nicht der Fall.
    Dass aber eine geniale Sache wie Blinkenlights in Kanada doch mit einer Latte hardware aus Cupertino arbeitet und zusammenarbeitet, war dann doch ein “kurz Notiert” wert, aber ich sehs jetzt weg vom Vortragskontext auch, das ist zu kurz, um die Sachen irgendwie zu erklären. Für nen ganzen Artikel wars mir aber doch zu randstaendig. Klassischer Fall von verschaetzt, dachte grade auch, erklaeren oder rausschmeissen? Aber wenn ichs rausgeworfen haett, waers auch mit dem die fehler erklaeren nicht mehr gegangen :)
    Sorry, ccc-camp macht nerdig. Aber es gibt hier ein paar allerliebste Macbooks :)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de