MACNOTES

Veröffentlicht am  5.01.09, 16:04 Uhr von  

Steve Jobs äußert sich zu seinem Gesundheitszustand

Steve Jobs

In einem ungewöhnlichen Schritt hat Steve Jobs heute zu den Gerüchten um seinen Gesundheitszustand Stellung bezogen. Sein Gewichtsverlust hänge mit hormonellen Problemen zusammen, die inzwischen diagnostiziert seien und behandelt werden.

Zum ersten Mal seit langer Zeit wolle er die Ferienzeit mit seiner Familie verbringen statt mit den strapaziösen Vorbereitungen für eine Keynote, so Jobs. Grund dafür sei in der Tat sein Gesundheitszustand gewesen. Die Spekulationen über letzteren seien auch der Grund für den ebenfalls ungewöhnlichen Schritt Jobs’, nun einige private Informationen an die Öffentlichkeit zu geben.

Ein Ungleichgewicht in seinem Hormonspiegel sei die Ursache für seinen fortschreitenden Gewichtsverlust 2008 gewesen. Bis vor kurzem war die Ursache und eine mögliche Therapie unklar, nun sei mit aufwändigen Bluttests eine Diagnose gestellt worden. Durch die Hormonstörung ausgelöste Mangelerscheinungen an spezifischen Proteinen seien das Problem. Die Therapie ist hingegen recht simpel und eine Sache entsprechender Ernährung. Die notwendige Umstellung seiner Diät hat Jobs schon begonnen.

“Lehnt euch zurück und genießt die Show” – so die Einladung Jobs’ zur Keynote, die nicht von weiteren Spekulationen über seinen Zustand überschattet sein soll. Dazu eine klare Ansage: “Ich werde der erste sein, der es unserem Vorstand mitteilt, wenn ich nicht mehr in der Lage wäre, meine Pflichten als Apple-CEO wahrzunehmen.” Dieser versichert Jobs anläßlich des Statements seine Unterstützung und wünscht das Beste.

Seinen Posten als Apple-CEO läßt Steve Jobs auch während der jetzt angesetzten Erholungsphase nicht ruhen. Bis späten Frühling sei er wieder voll auf dem Dampfer.

Von der Community wünscht sich Jobs Unterstützung während seiner Erholungsphase – und die dürfte ihm sicher sein. Auch von hier aus gute Genesung!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 11 Kommentar(e) bisher

  •  Jim Panse sagte am 5. Januar 2009:

    Also daher wird die letzte Keynote auf der Macworld nicht von Steve persönlich, sondern von Phil moderiert…

    Antworten 
  •  robs sagte am 5. Januar 2009:

    Er soll sich auf seinem Urlaub schön erholen und dann kann er ja irgendwann auf einem Special Event so schöne Sachen vorstellen wie Snow Leopard, Macbook Touch(-_-), neues iPhone, …

    Nein im ernst, da wurde wieder viel zu viel Lärm um nichts gemacht.

    Antworten 
  •  Mddin sagte am 5. Januar 2009:

    So wo sind jetzt all die I****, die meinten es wäre wieder Krebs, er wäre bald Tot und so weiter?

    Antworten 
  •  mangochutney sagte am 5. Januar 2009:

    Danke für die Quelle Hendrik. Die hatten sie bei Gizmodo vergessen. Ich finde es trotzdem schade, dass er dies tun musste.

    Antworten 
  •  nd sagte am 5. Januar 2009:

    Ui, das schlägt aber erstaunliche Wellen! Hab´s gerade im Deutschlandfunk gehört… Wenn die das Thema schon aufgreifen – erwartet uns dann Steve heute noch in der Tagesschau???

    Antworten 
  •  chilloutman sagte am 5. Januar 2009:

    Überascht mich sehr das Jobs das gemacht hat. Finde es aber sehr gut, weil nun die ganzen unnötigen rumors verschwinden.
    Was die macworld angeht, finde ich das nicht so schlimm. Apple kann ja sonst mal kleinere veranstalltungen machen.

    Antworten 
  •  juvenilenose sagte am 5. Januar 2009:

    Ihr seid aber leicht zu überzeugen. Das sind doch auch nur ein paar Zeilen Text.

    Antworten 
  •  Rene sagte am 5. Januar 2009:

    Genau,

    eine Dementierung heisst doch garnichts! Jedenfalls nicht von Apple :)
    Am Ende bewahrheitet sich dann doch immer alles was vorher bestritten war…

    Antworten 
  •  tl sagte am 6. Januar 2009:

    Wurde sogar gerade im RTL-Nachtjournal darüber berichtet. Was für ein Hype.

    Antworten 
  •  Simón sagte am 6. Januar 2009:

    Die sind aber auch dafür bekannt, viel über Apple zu berichten ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=9GgSP6OvvSg

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 6. Januar 2009:

    Da sieht man mal wieder wie viel Herzblut von Steve in dieser Firma steckt. Eigentlich sollte eine solche Angelegenheit die private Sache eines Mannes sein, egal ob er CEO ist oder nicht. Ich denke darüber sollte nicht berichtet werden.

    Noch etwas zu der Macworld. Die Entscheidung keine Keynote mehr zu machen und sich von der Macworld ganz fern zu halten hat nichts mit der Gesundheit zu tun und auch nichts mit der Öffentlichkeit. Apple hat das Problem das sie durch diese Veranstaltungen in einen Produktlebenszyklus gezwungen wurden, der unmöglich mehr zu halten ist (erste Anzeichen waren Verzögerungen von AppleTV, iPhone, den Displays etc.). Es wird nur Vorteile haben, da nun Produkte besser auf den Markt gebracht werden können.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de