MACNOTES

Veröffentlicht am  6.01.09, 21:39 Uhr von  nd

Update für iLife: iPhoto´09

iLife 09iPhoto´09 kommt mit zwei großen Neuerungen und einigen kleinen Verbesserungen. Die beiden wichtigsten Neuheiten dürften “Faces & Places” sein:

Faces & Places:
Faces & Places, also Gesichter und Plätze, ist eine weitere Möglichkeit in iPhoto´09 Bilder zu sortieren. Für die Gesichtserkennung ist etwas Mithilfe des Users von Nöten: iPhoto erkennt von sich aus ein menschliches Gesicht in einem Foto. Alle Gesichter werden markiert – und dann muss der User als erste Hilfe die Namen zu den entsprechenden Personen eingeben. Dann geht alles automatisch.

[singlepic id=2432 w=400]

Nun kann iPhoto alle vorhandenen Bilder scannen und nach Ähnlichkeiten suchen. Es gibt eine Vorschlagfunktion, in der jetzt nur bestätigt oder verneint werden muss, ob es sich immer um die selbe Person handelt. Alben für Personen werden angelegt und automatisch erweitert.

[singlepic id=2433 w=400]

Die Aufteilung nach Plätzen, also Aufnahmeorten, läuft per GPS-Tracking, wenn die Digitalkamera ein solches Feature bietet. Das funktioniert beispielsweise auch mit dem iPhone. iPhoto gleicht die GPS-Daten ab und benennt die Bilder dann beispielsweise mit “Berlin” oder “München”. Notfalls kann man auch Bildern anschließend GPS-Daten zuordnen, einfach über eine Suchfunktion Ort (“Paris”) eingeben und im Programm eine Stecknadel auf der angezeigten Karte setzen, wo das Bild entstanden ist.

[singlepic id=2434 w=400]

Weitere Änderungen & neue Features
Neu sind Diashows mit Themen/Vorlagen, sechs an der Zahl kommen mit iPhoto´09 mit. In Zusammenarbeit mit der Gesichtserkennung kann man nun auch Diashows nur für bestimmte Personen starten, zum Beispiel von der Enkeltochter.

iPhoto verbessert die direkte Anbindung an Online-Services wie Facebook und Flickr. Fotos online bereitstellen bei diesen beiden Diensten geht nun einfach per Mausklick, wobei Facebook Namen aus der Gesichtserkennung als Tags verwendet und Flickr die Ortsangaben von iPhoto übernehmen kann.

Die Fotobücher wurden auch erweitert: Um Reiserouten, die als Landkarte mit den GPS-Daten gefüttert werden.

Last but not least wurde die eigentliche Fotobearbeitung verbessert. So lassen sich über “Sättigung” Farben verbessern – die Hautfarbe kann davon nun ausgenommen werden (intelligente Sättigung). Die Funktion “Definition” arbeitet Details besser heraus, eine Art Schärfefunktion.

[singlepic id=2435 w=400]

Systemvoraussetzungen:
iLife´09 setzt Mac OS X 10.5.6 Leopard und QuickTime 7.5.5 voraus. Weitere Systemvoraussetzungen: Intel-, PowerPC G5 oder PowerPC G4 (867 MHz oder schneller) Prozessor. 512 MB RAM, 1 GB empfohlen. 4 GB verfügbarer Speicherplatz auf der Festplatte. DVD-Laufwerk ist für die Installation erforderlich. Einige Funktionen benötigen Internetzugang, MobileMe-, Flickr- oder Facebook-Account.

Preise und Verfügbarkeit:
iLife´09 gibt es wie gehabt als Einzellizenz für 79.-€ und als Familienlizenz (für bis zu fünf Macs) für 99.-€ sowie als EDU-Version*. iLife´09 ist laut Apple noch diesen Monat verfügbar, ein genaues Datum wurde leider nicht genannt. Wie immer gibt es für Mac-Käufer, die ab heute einen Rechner ohne das aktuelle iLife-Paket erwerben, gegen Aufpreis von $9,95 iLife´09 dazu.

(* Affiliate-Link)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de