MACNOTES

Veröffentlicht am  14.01.09, 22:52 Uhr von  Alexander Trust

Steve Jobs nimmt Auszeit bis Juli

Wie Steve Jobs heute in einer E-Mail an alle Mitarbeiter bekannt gab, wird der Apple-CEO bis Ende Juni eine Auszeit nehmen. Während seiner Abwesenheit soll ihn COO Tim Cook vertreteten. Offenbar steht es doch schlechter um Steve Jobs’ Gesundheit. Mehr Informationen folgen.

Die E-Mail im Wortlaut (Übersetzung/Hervorhebungen: Macnotes):

Team,

Ich bin sicher, ihr habt alle meinen Brief von letzter Woche gelesen [Anm. d. Red.: wir berichteten], in dem ich der Apple-Community etwas sehr persönliches mitgeteilt habe. Leider bleiben die Spekulationen um meine Gesundheit ein Störfaktor nicht nur für mich und meine Familie, sondern für alle bei Apple. Hinzu kommt, dass ich während der letzten Woche erfahren habe, dass meine gesundheitlichen Probleme komplizierter sind, als ich zunächst angenommen hatte.

Um mich aus dem Mittelpunkt des Interesses zu nehmen, mich auf auf meine Genesung zu konzentrieren und allen anderen bei Apple zu ermöglichen, außergewöhnliche Produkte zu entwickeln, habe ich mich entschieden, eine krankheitsbedingte Auszeit bis Ende Juni zu nehmen.

Ich habe Tim Cook gebeten, die Verantwortung für das Tagesgeschäft zu übernehmen, und ich weiß, dass er und der Rest des Management-Teams großartige Arbeit leisten werden. Als CEO plane ich, während meiner Abwesenheit weiter an wesentlichen strategischen Entscheidungen beteiligt zu sein. Unser Verwaltungsrat unterstützt diesen Plan.

Ich freue mich, euch alle im Sommer wiederzusehen.

Steve

Sony

Gizmodo hatte bereits Ende Dezember berichtet, dass sich Jobs’ Zustand dramatisch verschlechtert habe. Der Bericht war damals auf viel Kritik gestoßen und wurde von Insidern als falsch bzw. völlig übertrieben bewertet (u.a. von Jim Goldman von CNBC, einer der wenigen Journalisten mit einigermaßen direkten Draht zu Jobs bzw. seinem Umfeld).

Erst am Montag vergangener Woche hatte Jobs in einem offenen Brief dann zu beruhigen versucht. Sein Gewichtsverlust sei auf inzwischen erkannte und therapierbare Hormonprobleme zurückzuführen. Seine neuerliche E-Mail kann daher nur so verstanden werden, dass die Erkrankung doch ernster und langwieriger ist. Nun geht plötzlich auch oben erwähnter Jim Goldman von schwerwiegenden Problemen aus (Video). Goldman zitiert dabei zwei nicht näher genannte, “sehr bekannte” IT-Manager mit engem Kontakt zu Jobs – Eric Schmidt (Google) und Paul Otellini (intel)?

Steve Jobs 2005 und 2008
 

Der Handel mit Apple-Aktien wurde in den USA kurz vor Bekanntwerden der Nachricht zunächst ausgesetzt. Nachbörslich fiel der Kurs um rund 10%.

Bereits 2004 hatte Jobs eine (allerdings deutlich kürzere) Auszeit genommen, um sich von einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-OP zu erholen. Auch damals wandte er sich per E-Mail an die Belegschaft.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 13 Kommentar(e) bisher

  •  HGS sagte am 14. Januar 2009:

    Trauer,
    ich vermute ernsthafte Nachwirkungen nach seinen Bauspeicheldrüsenkrebs. Er sah von mal zu mal bei den Keynotes schlechter aus. Ich empfinde es nur ungerecht, dass so ein Mann, so eine Kapazität u.U. nicht mehr lange unter uns weilen wird. Ich hoffe, dass er die richtigen Mediziner und Therapeuten hat, danit das unaussprechliche nicht eintrifft.

    Antworten 
  •  nix sagte am 14. Januar 2009:

    *daumendrück* für seine Genesung…

    Antworten 
  •  HGS sagte am 14. Januar 2009:

    Ohne Steve Jobs verliert APPLE seine zentralste Person. Nach und nach wird klar, dass bei der letzten Keynote die Applemitarbeiter schon davon wussten und unter Schock standen. So Richtig kam keine gute Stimmung in SF rüber.
    Ich habe einen guten Freund der zwei Studienkollegen hat, die bei Apple Irland und Cupertino arbeiten. Von Beiden weiß er zu berichten, dass der “große Magier” bei sehr sehr vielen Entscheidungen das letzte Wort hat. Sollte das so sein, so werden wir in den nächsten Jahren erkennen, dass wir heute schon den Höhepunkt der Company erlebt hatten. Der Rückgang wieder zur normalen PC-Firma wird wieder einsetzen. Ein paar Jahre kann die Firma von der Aura und den Ideen zehren, aber der Weg ist vorgeschrieben… leider… viel zu früh…

    Antworten 
  •  Floehle sagte am 15. Januar 2009:

    Malt den Teufel nicht an die Wand! Ich bin nicht wegen Steve Jobs auf Mac umgestiegen. Außerdem sinkt die Aktie ins Bodenlose! Mich mich, als Kleinanleger perfekt…. bis die Leute merken, dass es auch ohne Jobs läuft^^

    Antworten 
  •  Adam Riese sagte am 15. Januar 2009:

    Ist schon komisch – aber irgendwie hat alles seinen Preis.

    Antworten 
  •  Macpirate sagte am 15. Januar 2009:

    Meine Fresse! Und schon geht das gelaber wieder los! Lasst dem Mann doch sich mal eine Auszeit gönnen und sich mal wirklich um seine Gesundheit in Ruhe kümmern! Diese Untergangsszenarien hängen mir langsam echt zum hals raus !!! Und im übrigen, kann auch ein Herr Tim Cook, sehr gut das letzte Wort haben! Betrachtet Apple mal endlich als Company !!!

    Antworten 
  •  @kobe sagte am 15. Januar 2009:

    steve jobs nimmt kranksbedingte auszeit bis ende juni http://tinyurl.com/98xgv8

    Antworten 
  •  Mddin sagte am 15. Januar 2009:

    Schade dass HGS nicht mehr lang unter uns weilen wird. Mit dummen Kommentaren war er immer bereit sich in die Niederungen des menschlichen Lebens zu begeben.

    Schämt Ihr euch manchmal für eure Sensationsgeilheit? Allwissenheit gehört ja sicher auch dazu!

    Ich lese das eher so, dass es mit der Diät doch nicht so leicht wird wie er im Brief an die Community dachte (was typisch für Jobs wäre) Folglich ist es richtig sich erstmal zurückzuziehen und dann zur WWDC wieder da zu sein und 10.6 vorzustellen. Das wäre mal ein “Boom!”. :-)

    Und nochmal! Wenn sein Tod bevorstehen würde, müsste die Börsenaufsicht informiert werden was nicht der Fall ist.

    Antworten 
  •  Medman sagte am 15. Januar 2009:

    @Mddin

    wir hatten ja schon mal bei der Diskussion warum Steve Jobs nicht die Keynote auf der Mac Expo hält eine ähnliche Diskussion. Spannend dabei ist doch nur wie emotional Du auf Menschen reagierst, die sagen, dass es um Steve Jobs sehr sehr ernst steht. (und das obwohl ich Dir (“Webdesigner // Programmierer”) von meiner Warte aus als Medizinstudent jegliche Erfahrung und medizinisches Hintergrundwissen zu diesem Thema absprechen muss).

    Tatsache ist doch Wohl, dass es um Steve Jobs sehr viel schlechter geht, als in den letzten Wochen (auch aufgrund von gestreuten “Insiderwissen”) vermutet. Das finde ich persönlich sehr schade und man sollte Steve Jobs seine Ruhe gönnen. Die Ruhe, die er braucht um die Kraft für einen Kampf zu haben, der sehr schwer zu “gewinnen” sein wird.

    Antworten 
  •  @Frederika sagte am 15. Januar 2009:

    stürzt die apple aktioe jetzt wieder ab? http://tinyurl.com/98xgv8

    Antworten 
  •  Mddin sagte am 15. Januar 2009:

    @Medman
    Da sind wir doch einer Meinung. Ich denke ebenfalls dass er einfach ein wenig Ruhe braucht. CEO ist ja kein 8 Stunden Job. Und nach seinem Krebs muss er ja eingestellt werden und dass war anscheinend nicht so erfolgreich.

    Emotional werde ich nur wenn mit Halbwissen über Steve Jobs über seinen baldigen Tot orakelt wird. Ich habe nie behauptet medizinisches Fachwissen zu besitzen. Und selbst wenn ich es hätte, denke ich ist es falsch nun über den großen Teich zu analysieren. Da kann ich auch bei Kanal Telemedial anfragen. Wenn überhaupt kann man mögliche Ursachen besprechen, sollte aber nicht so tun als wären die sichere Diagnosen. Und darüber habe ich mich beschwert.

    Und in diesem heutigen Fall fand ich es einfach nur widerwärtig, solche Kommentare zu verfassen, wie es HGS getan hat, auch wenn diese so überzogen sind dass es an Ironie grenzt.

    Antworten 
  •  robs sagte am 15. Januar 2009:

    Er wird im Sommer wieder kommen und er wird nur so von Gesundheit strotzen. Also keine Sorgen liebe Apple-Jünger.

    Antworten 
  •  Alles Gute.. sagte am 15. Januar 2009:

    ..Steve. ;)

    Gruß C.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de