MACNOTES

Veröffentlicht am  16.01.09, 0:14 Uhr von  Alexander Trust

Krise bei Gravis [Update]

Deutschlands größter Mac-Händler Gravis steckt offenbar in der Krise. In einem internen Schreiben an die Belegschaft, das uns vorliegt, berichtet der Gravis-Vorstand um Gründer Archibald Horlitz von weit verfehlten Umsatzzielen 2008 und einem, so wörtlich, “größtenteils ausgebliebenen” Weihnachtsgeschäft.

Gravis will mit drastischen Kostensenkungen und Entlassungen auf die Absatzprobleme reagieren. Ein Auszug aus dem vom 13. Januar datierten Schreiben (Hervorhebungen: Macnotes):

[singlepic id=2582 w=430]

Trotz der “anhaltend positiven Grundstimmung für Apple” habe Gravis seine Ziele im letzten Jahr nicht erreicht. Nähere Erklärungen für die Schwierigkeiten liefert das Schreiben nicht, erwähnt aber die Finanzkrise und deren Auswirkungen. Mitte Dezember hatte Geschäftsführer Norbert Mohlberg, der Mitunterzeichner des Schreibens ist, gegenüber den VDI-Nachrichten noch von einem positiven Beginn des Weihnachtsgeschäfts gesprochen.

Gravis hatte in den letzten Jahren massiv expandiert und deutschlandweit neue Standorte eröffnet. Zudem war die Übernahme der Computer-Abteilungen der Karstadt-Warenhäuser geplant, die nach einer Pilotphase dann aber doch nicht zustande kam (wir berichteten).

Erste (ehemalige) Mitarbeiter machen Ihrem Unmut über die Geschäftspolitik bereits im Netz Luft. Michael G. schreibt: “Da hört es für mich auf: Am ersten Arbeitstag im neuen Jahr fast einem Fünftel der Mitarbeiter die Kündigung in Aussicht stellen und gleichzeitig von Expansion sprechen. Das ist genau das, was mich echt auf die Palme bringt.”

Gravis war heute Abend natürlich nicht mehr für eine Stellungnahme zu erreichen.

Update (16.01.2008 10:11 Uhr, cd): In einer ersten telefonischen Stellungnahme wurde uns die Echtheit des Briefes bestätigt, aber auch darauf hingewiesen, dass keineswegs einem Fünftel der Mitarbeiter gekündigt worden sei. Eine ausführliche schriftliche Stellungnahme zu dem Thema und dem Mitarbeiter-Brief von Gravis wurde für den heutigen Vormittag angekündigt und abgegeben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 58 Kommentar(e) bisher

  •  Timsch sagte am 16. Januar 2009:

    Also ich habe mehrmals schlechte Erfahrungen mit Gravis beim Garantieaustausch vom iPod Kopfhörern gemacht. Anschließen bin ich nur noch zu Bense gegangen. Dadurch ist Gravis dann schon das eine oder andere Geschäft durch die Lappen gegangen. Aber ich fand das Personal mehr als unfreundlich.

    Antworten 
  •  Doodlez sagte am 16. Januar 2009:

    Laaaaaaaangweilig :D Das hab ich hier schon vor einer Stunde gelesen. Also ist das doch nich exklusiv oder?

    Antworten 
  •  studioversion sagte am 16. Januar 2009:

    Natürlich ist Gravis wegen Deiner Kopfhörer ein Riesengeschäft durch Lappen gegangen -lachhaft. Schon mal überlegt, dass die an die Vorgaben von Apple gebunden sind?
    Und mehr als unfreundlich, kommt immer drauf an, wie es aus dem Wald schallt. Ich hab nur gute Erfahrungen mit Gravis gemacht, sehr bemüht. Und für die Leute ist es sicherlich schlimm.

    Antworten 
  •  Doodlez sagte am 16. Januar 2009:

    häh? wo is´n der link? is zwar schon spät, aber trotzdem. oder wird hier zensiert :D ;)

    last try :D oh man… ich geh schlafen…
    http://www.sevenmac.de/wirtschaftskrise-gravis-zieht-konsequenzen

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    @Doodlez:
    Wie schon per Twitter angemerkt: Als ich den den Artikel vorhin geschrieben und die Hintergründe recherchiert habe, waren die Infos exklusiv – das überprüfen wir per Google News und einem Blick auf die Macosphäre. Dass andere die Infos zur gleichen Zeit bekommen und ohne Recherche veröffentlicht haben – geschenkt.

    Antworten 
  •  Doodlez sagte am 16. Januar 2009:

    gute ausrede ma friend :D aber ihr ward einfach nich schneller :D macht ja nix… manchmal erinnert man sich auch an die nummer 2 … wenn dann dazu stehen ;) komm schon… na komm… gibs zu … ach hör doch auf :D

    btw…. schade ist es für die mitarbeiter… ganz ehrlich

    Antworten 
  •  Adam Riese sagte am 16. Januar 2009:

    Apple bringt nicht die Rechner raus, die gebraucht und gewünscht werden – deshalb kauf ich nix. Ich habe die Nase voll von Überraschungen, mit denen ich nix anfangen kann. Apple ist einfach zu teuer mittlerweile. Und die Kaufkraft sinkt – das passt nicht zusammen.

    Wahrscheinlich ist die Marge der Händler auch mehr als dürftig. Ein stylisher Laden reicht allein nicht, kostet aber. Die Mitarbeiter müssen es ausbaden – leider wird dabei vergessen, dass mal wieder etwas Kaufkraft entlassen wird.

    Da es Mode geworden ist, die Bilanzen durch Entlassungen zu schönen, basteln alle Nichtskönner-Manager an dieser Abwärtsspirale. Das Ergebnis: Absatzprobleme.

    Fazit: Gebt den Leuten Jobs mit vernünftigen Gehältern und Ihr habt den Absatz, den Ihr braucht. Gewinnmaximierung hat sich selbst überholt – jetzt gehts aber erstmal an die Verlustmaximierung. :-)

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    @Doodlez: Ich hab dir meine Arbeitsweise erklärt, mehr kann ich nicht tun oder “zugeben”… Und jetzt bitte zurück zum Thema.

    Antworten 
  •  Doodlez sagte am 16. Januar 2009:

    Wie du hast ne Arbeitsweise? ;) (just kidding) … Aber meinst nicht, dass die “anderen” auch Arbeiten? :D …. Ok.. bin ja schon lieb und ruhig :D

    Aber mal im Ernst, ich denke nicht das Gravis die Einzigen sein werden….

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 16. Januar 2009:

    Findet ihr es eigentlich toll, dass ihr hier interne Schriftstücke aus dem Gravis Haus publiziert. Das ist kein seriöser Journalismus!

    Antworten 
  •  Prinz Rupi sagte am 16. Januar 2009:

    Das Service-Personal im Gravis Flagship-Store am Berliner Ernst-Reuter-Platz bemüht sich zwar erkennbar, ist aber zugleich von entwaffnender Kenntnislosigkeit. Kleinste Reparaturen dauern Wochen, Kulanz ist ein unbekannter Begriff. So kann es kaum etwas werden

    Antworten 
  •  A-Z sagte am 16. Januar 2009:

    Ich selbst finde Gravis eh sch. Total unfreundlich. Noch besch. finde ich aber das anderen Seiten unterstellt wird nicht richtig zu arbeiten. Wenn die VOR euch die Infos hatten, woher hatten sie die? Wenn nicht durch recherche. Ich les seit Jahren hier, aber das wird immer komischer. Auf ALLEN Seiten!

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    Ich habe niemandem irgendetwas unterstellt, sondern nur erklärt, wieso zunächst “Exklusiv” im Titel stand. Da offenbar jemand schneller war, ist auch das jetzt entfernt… kein Grund zur Aufregung.

    Antworten 
  •  Uff sagte am 16. Januar 2009:

    Als ich neulich bei Gravis in Bremen war, hat der Verkäufer so nach Schweiß gestunken, dass ich sofort mit der Antwort auf meine Frage zufrieden war und gleich wieder in die eisige Kälte geflohen bin. Ich wollte eigentlich noch was kaufen, habe ich dann aber gelassen.

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    @Sebastian:
    Danke für den Hinweis, das vollständige Schreiben sollte eigentlich gar nicht in den veröffentlichten Artikel, ich habe es rausgenommen.

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 16. Januar 2009:

    Na was ist denn nun los? Warum sind denn jetzt die 2 Seiten weg… Kann es sein, dass Du, ha, etwas unsicher indem bist, was Du hier fabrizierst?

    Antworten 
  •  dreyfus sagte am 16. Januar 2009:

    Also hier in Frankfurt funktioniert bei denen eigentlich nichts. Jede Miniaturreparatur geht wochenlang nach Berlin, Reservierungen werden verbummelt, Bestellungen (mit Vorkasse) werden vergessen, BTO Modelle gibt es nicht, die Verfügbarkeitsanzeige von Produkten stimmt nie… etc. Dafür ist man extra vor Weihnachten noch von einer kundenfreundlichen Location in eine ohne Parkmöglichkeit umgezogen, um mehr Miete zu bezahlen – Management pur. Das Personal steht steif herum und mokiert sich über Kunden; Geräte, die man kauft, darf man nicht im Laden inspizieren… da ist online Shoppen die reinste Freude dagegen. Um einige Mitarbeiter tut es mir aufrichtig leid, aber Gravis hat nichts anderes verdient.

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    Siehe meinen Kommentar. Unsicher nicht, aber müde, deshalb Gute Nacht für heute!

    Antworten 
  •  peaches sagte am 16. Januar 2009:

    leute leute leute, es ist spät und alle müde. jetzt nicht ausarten. die beiden schreiben hätten doch bleiben können, wo isn das problem? naja egal.
    finde es schade das das ganze wieder die mitarbeiter trifft. das ist eigentlich das schlimmste daran.

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    @peaches: Wir hatten intern auch diskutiert, das Schreiben komplett zu veröffentlichen, immerhin hat Gravis das an die gesamte Belegschaft geschickt, mit Geheimhaltung konnte als keiner rechnen. Uns dann aber dagegen entschieden. Irgendwie war es beim Bearbeiten des Artikels dann doch wieder reingerutscht. Soviel dazu.

    Und jetzt bitte zurück zum eigentlichen Thema. Das viel wichtiger, da gebe ich dir recht.

    Antworten 
  •  peaches sagte am 16. Januar 2009:

    @ dreyfus da stimme ich dir zu. schon komisch das alles

    Antworten 
  •  peaches sagte am 16. Januar 2009:

    ja stimmt @hendrik. geheim kann das nicht sein *g* naja, fehler passieren. macht doch nix. wir sollten uns alle vertragen :)

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. Januar 2009:

    Hinweis:
    Artikel ergänzt mit Link auf ein Interview von Mitte Dezember, in dem Gravis-Geschäftsführer Norbert Mohlberg noch einen positiven Beginn des Weihnachtsgeschäfts zu vermelden hatte.

    Antworten 
  •  peaches sagte am 16. Januar 2009:

    eigentlich klar, dass die was positives berichten. hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ;)

    Antworten 
  •  Plebejer sagte am 16. Januar 2009:

    @#7 Adam Riese: Sehr lang bist du aber nicht in Sachen Apple-Preise unterwegs. Recherchiere mal die Preise für das erste 12″ Alu-Powerbook oder das der selben Serie in 17″. Apple hat sich sehr bewegt, was die Preise angeht. Hast du eine Ahnung, was der erste iPod gekostet hat?

    Gravis? Jedes Wort wäre zu viel.

    Antworten 
  •  Dirk sagte am 16. Januar 2009:

    Überall fachlich kompetente Leute einstellen die auch Ahnung vom Verkauf haben – und von der Materie. Dann klappt es auch mit den Umsätzen!

    Antworten 
  •  Mddin sagte am 16. Januar 2009:

    Das klappt häufig nicht mal bei einem angestellten. In München sind sie gut. Und es gibt sicher mehr Beispiele aber die schriebt ja keiner weils langweilig ist. Und wer auf heise schaut, sollte sich mal die Umsätze von Intel anschauen und Fragen ob nur Gravis Probleme hat…

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 16. Januar 2009:

    Ich kann nur jedem abraten seine Apple Produkte bei Gravis zu kaufen. Für die kleinsten Reperaturen muss man Wochen warten und trifft meistens auf ein taubes Ohr. Sucht euch einen anderen Apple Händler vor Ort. Der kann nur besser sein als Gravis…und wenns keinen gibt eben bei Apple direkt bestellen..

    Antworten 
  •  Timsch sagte am 16. Januar 2009:

    “Natürlich ist Gravis wegen Deiner Kopfhörer ein Riesengeschäft durch Lappen gegangen -lachhaft.” @studioversion: natürlich ist Gravis nicht durch die nicht getauschten Kopfhörer pleite gegangen, aber ich hab seit dem nurnoch bei Bense gekauft und auch meinen Freunden Bense empfohlen. Das ist jetzt vlt 4 Monate her, aber seit dem wurden auf meine Empfehlung 2 Macbooks NICHT bei Gravis sondern in anderen Geschäften gekauft.
    Gleiches wird wohl in vielen Städten passieren sein. Und das dürfte Gravis dann doch schon merken.

    Ich hatte oft das Gefühl, dass die Gravis Mittarbeiter sich der Konkurrenz nicht recht bewußt waren und scheinbar dachten, dass man eh bei Gravis kauft.

    Antworten 
  •  markus sagte am 16. Januar 2009:

    Der Gravis Store in Berlin Tiergarten ist perfekt. Meine Freundin und ich haben dort bisher Dinge gekauft, umgetauscht oder reparieren lassen. Binnen zwei Tagen war wieder alles perfekt. Ohne Murren und mit sehr viel Freundlichkeit. Auch in den anderen Stores, in Berlin, habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht..

    Allerdings muss ich zustimmen, dass es immer wieder eine Schweinerei ist, einfach die “Arbeiter” zu entlassen, anstatt sich mal die Managergehälter vorzunehmen. Allgemein kaufen Großunternehmen immer großen Maße ein.. wozu? Sesselfurtzer sind das. Ganz einfach..

    Antworten 
  •  Alex sagte am 16. Januar 2009:

    Hier in Düsseldorf hat Gravis in der Adventszeit schon um 16 Uhr geschlossen und potentielle Kunden vor die Tür gesetzt. Irgendwann merkt jeder: Gravis Ist halt ein Saftladen.

    Antworten 
  •  Tom sagte am 16. Januar 2009:

    Was mich ärgert war, dass das Monatsprodukt von Dez 08 (1 TB Festplatte von Lacie) so schnell vergriffen war, da sollte Gravis einfach 100.000 Geräte mehr bestellen, um die Nachfrage zu befriedigen.

    Gravis kann komplexe Probleme bei Rechnern nicht mehr lösen. Mitarbeiter bieten unter der Hand an, diese Probleme für den Kunden zu lösen gegen entsprechende Bezahlung.

    Mittlerweile gehe ich zum lösen meiner Probleme zum Apple Store München. Dort an der Genius-Bar sitzen die wahren Cracks.

    Antworten 
  •  shaack sagte am 16. Januar 2009:

    Mich wundert das ehrlich gesagt nicht. Die wollten mir ein iBook mit 2 Pixelfehlern damals nur mit 200 Euro Zuzahlung umtauschen. Die Pixelfehler waren ein Fabrikationsfehler und der Umtausch war 1 Tag nach Kauf. Danach habe ich dort nie wieder etwas gekauft.

    Antworten 
  •  incandenza sagte am 16. Januar 2009:

    Auch ich muss sagen, dass mir zwar jeder einzelne Gravis-Mitarbeiter, der entlassen wird, weil sog. Topmanager Wachstum um jeden Preis mit Erfolg verwechseln, leid tut, dass aber Gravis einfach eine der schlechtesten Adressen ist, an die man als Apple-Kunde geraten kann. Mieser Service, wenig Kompetenz, Zweimonatsreparaturen ohne vernünftigen Support oder gar ein Wort der Entschuldigung, usw.

    Antworten 
  •  @krahe sagte am 16. Januar 2009:

    http://tinyurl.com/98rtuy – Gravis hätte die Krise nicht, wenn die Verkäufer keine Goofies wären und der Kunde wie ein Kunde behandelt würde

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 16. Januar 2009:

    Man gut das ich dort nicht angefangen habe im Sommer. ;) Aber bei denen sind ja auch die Arbeitsverträge das allerletzte. Genau wie der Service. Trotzdem tun mir die Leute die gekündigt werden sehr leid. Wieder einmal müssen diese für fehler im Management gerade stehen.

    Antworten 
  •  macc0 sagte am 16. Januar 2009:

    Irgendwie geht die Diskussion am Thema vorbei, hier gehts nicht um GRAVIS und seine Unternehmenskultur, sondern um die Entlassungen. Nach dem für Mitarbeiter harten Weihnachtsverkauf die flexibel eingesetzen Teilzeiter nicht zu verlängern, damit die wenigen Verbliebenen im Herbst wieder neue TZer anwerben können ist ne Sauerei.
    Dass mit zu wenig Personal auch weniger Umsatz und gute Atmosphäre am PoS gemacht werden kann, ist der Chefetage wohl nicht klar.

    zu Umtäuschen und Servicefällen: Die Vorgaben von Apple sind (ich weiß das von einem “Insider”) ziemlich strikt. Da gibt es für Händler kaum Möglichkeiten wie Direkttausch o.ä.. Das Vergessen viele, dass GRAVIS ein Händler mit Hauptsächlich Fremdwaren ist, und nicht wie H&M den eigenen Kram vertickt, der sich dann auch ziemlich unbürokratisch umtauschen/reparieren o.ä. lässt.

    Antworten 
  •  incandenza sagte am 16. Januar 2009:

    @macc0:
    da hast Du natürlich prinzipiell recht, aber dennoch sehe ich schon einen Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolg, Entlassungen und miesem Service bzw. daraus resultierender mangelnder Kundenbindung. Und was die Relativierung des mangelhaften Services anbetrifft: Klar, Apple ist da in der Tat ein (nicht gerade positiver) Faktor, aber das kann nicht erklären, dass ich, seitdem ich den Serviceprovider gewechselt habe, nicht mehr acht Wochen auf die Reparatur warten muss, sondern 2-3 Tage, oder? Und ja, es mussten jeweils Ersatzteile von Apple bestellt und verbaut werden.

    Antworten 
  •  BenniBee sagte am 16. Januar 2009:

    Mich wundert es auch nicht. Der Service und Beratung sind wirklich mehr als schlecht. Hier in Frankfurt hat Gravis vor kurzem, nach einem taktisch klugen Umzug in die Innenstadt, eine grosse Filiale eröffnet.
    Ich war mittlerweile ein paar mal dort und egal welche Frage ich stelle, ich erhielt jedesmal eine falsche Info:
    “Funktioniert Nike auch mit dem iPhone?” – “Klar, warum nicht. Ist doch made for Apple? Falls aber doch nicht, können Sie umtauschen.”
    “Gibt es die neuen MacBooks auf mit antiglossy Display.”
    “Ja, wir haben zur Zeit aber Lieferschwierigkeiten.” Die Frage stellte ich allerdings nach der Vorstellung der 15″ und nicht gestern!
    “Kann das iPhone auch Geburtstage aus den Kontakten in den Kalender eintragen?”
    “Ja, ich weiss aber nicht wie? Das macht der Kollege, der gerade im Urlaub ist.”
    etc.
    Sehr traurig, wenn ich solche Fragen dem freundlichen Mitarbeiter im Saturn oder MediaMarkt stelle, erwarte ich so einen Blödsinn, aber in einem “Apple-Store” – naja.

    Wird Zeit für weitere echte Apple-Stores mit Apple-Kompetenz.

    Antworten 
  •  Crockett sagte am 16. Januar 2009:

    Ich kann das bereits gesagt zum Thema Unfreundlichkeit der Mitarbeiter nur bestätigen. Auch ist es so, dass das Personal teilweise keine Ahnung hat, wo von es spricht (oder nur ein gefährliches Halbwissen besitzt) und Fachleute, die rein zufällig auch mal Kunde sein können, als Idioten hinzustellen versuchen.

    Vielleicht blieben desswegen die Kunden aus. Denn Service ist das A und O, vorallem bei einer Garantieabwicklung. Aber die Mitarbeiter wissen ja teilweise selber nicht, wie lange sie auf welche Produkte Garantie geben. Auf die MightyMouse z.B. nur 1 Jahr (Sind nicht sogar 2 Jahre vorgeschrieben?) Denn soweit ich weiss gilt das mit einem Jahr nur für die Rechner, oder kann ich etwa für meine Maus eine Garantieerweiterung kaufen?!?

    Vielleicht sollte Gravis seine Mitarbeiter besser schulen. Oder die Arbeitsbedingungen verbessern. Denn wenn der Mitarbeiter nicht zufrieden ist, dann wirkt sich dass auch auf die Arbeitsweise aus. Sollte eigentlich bekannt sein, oder?

    Liebe Grüße
    Crockett

    Hinweis: Dieser Post bezieht sich mit Sicherheit nicht auf alle Gravis-Shops und Mitarbeiter, leider sind das meine persönlichen Erfahrungen mit dem Shop.

    Antworten 
  •  employee sagte am 16. Januar 2009:

    Ihr seid ja alle sooooo schlau!!! Vielleicht sollte GRAVIS solche Schlauberger wie Euch einstellen und alle Probleme wären gelöst.

    Antworten 
  •  employee sagte am 16. Januar 2009:

    Tom: “Mittlerweile gehe ich zum lösen meiner Probleme zum Apple Store München. Dort an der Genius-Bar sitzen die wahren Cracks.”

    Das sind übrigens ehemalige GRAVIS Mitarbeiter. Sowie fast 10% der Mitarbeiter im Apple Store.

    Antworten 
  •  chicco sagte am 16. Januar 2009:

    Man, man Gravis. Obwohl eine “große” Applenummer, haben sie es nach sovielen Jahren immer noch nicht zum Premium Reseller gebracht und in der Tat hat das Gründe, nämlich die vielen nur “rumhängenden” Mitarbeiter und einige (in der Tat nicht alle!) äußerst unfreundliche Verkäufer (Berlin). Geht mal zum Ernst-Reuter-Platz in Berlin. Riesenladen, schick aber naja…mehr eben nicht, man will ja keine Möbel kaufen ;) Dabei haben sie alle möglickeiten, da direkt an der Uni liegend. Nun aber zur Firmenführung! Haben die mal eine Schule, Uni von innen gesehen oder Management-, Mitabeiterführungsseminare besucht? Scheinbar nicht. In den letzten Jahren 30 % Wachstum und jetzt NUR 10 %??!! Freunde, was glaubt ihr eigentlich, welche Einstellung habt ihr bei immer noch WACHSTUM! Das reicht in den heutigen Zeiten allemal und ist sehr fürstlich! Ausser man hat sich mit den Investitionen nachhaltig verkalkuliert und dann muss die Führung weg! In Profivereinen muss dann leider auch der Trainer gehen. Jetzt diesen Brief zu schreiben, ist nicht nur eine Frechheit, sondern zeugt von hochgradiger Inkompetenz, womit wir wieder beim Premiumresellerstatus wären.

    Es gibt gute Alternativen und Gravis braucht man nicht unbedingt, jetzt schon mal gar nicht!

    Antworten 
  •  chiccoricco sagte am 16. Januar 2009:

    @chicco

    Da du ja offensichtlich nicht viel über die Prozeduren und Bestimmungen als “Apple Premium Reseller” zu gelten, kläre ich Dich ein wenig auf:

    Um von Apple als Premium Reseller zu gelten, heisst das du Dich auch an bestimmte Forderungen halten musst, sprich z.B. das Store Design ist exakt vorgeschrieben. (Wenn du Die Möglichkeit hast, guck’ Dir mal das Interieur von solchen an, diese sehen zmd. von der Anordnung der Produkte und Tischen etc. immer gleich aus.).
    Des Weiteren bist du strenger an Angebote usw. gebunden. Von den Verkaufszahlen her, könnte Gravis locker als Premium Reseller mitspielen, jedoch wollen Sie wahrscheinlich Ihr eigenes Store Konzept und Ihre eigene Angebote wahrnehmen. Das hat also nichts damit zu tun, wie gut sie sind und welchen Service sie anbieten.

    In Bezug zu der Mail muss ich Dir zustimmen: Von NUR 10% Wachstum zu sprechen und gleichzeitig Leute zu entlassen, ist keine schöne Angelegenheit. Wahrscheinlich haben Sie mit dem Geld schon im Voraus gerechnet und müssen jetzt Stellen streichen.

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 16. Januar 2009:

    Ja haut richtig drauf! Und beschwert euch bitte dann dass Gravis Leute entlässt (Auch wenn ihr sie alle dumm findet).

    Antworten 
  •  Bernd sagte am 16. Januar 2009:

    Wenn von knapp 800 Mitarbeitern 25 gekündigt werden und bei 24 die Probezeitverträge nicht verlängert werden, und wenn die Hälfte der 49 Mitarbeiter noch Teilzeiter sind, dann ist “schwere Krise” einfach nur Sensationsmache.
    Wahrscheinlich wird als nächstes gemeldet, dass Gravis Staatshilfe beantragt ;-)

    Antworten 
  •  BenniBee sagte am 16. Januar 2009:

    employee: Ihr seid ja alle sooooo schlau!!! Vielleicht sollte GRAVIS solche Schlauberger wie Euch einstellen und alle Probleme wären gelöst.

    Was ist das denn für eine Antwort? Wenn ich so “schlau” wäre, hätte ich die Mitarbeiter ja nicht gefragt. Das sind Beispiele aus der Realität und als Fachverkäufer muss ich mich mit “meinen” Themen auseinandersetzen. Dass dort nur Freaks sind, die alles wissen, muss ja nicht sein. Aber bevor ich aus Unwissenheit einem Kunden Unfug erzähle, halte ich lieber die Klappe und Frage in meinem Team nach! Gerne auch mal die Wahrheit: “Ich weiss es leider nicht, aber ich versuche es für Sie zu klären. Wie kann ich Sie erreichen?”
    Ich habe ja in einem “AppleStore” nicht nach dem SourceCode von Microsoft gefragt.

    Grundsätzlich wollte ich das nicht auf alle Mitarbeiter übertragen, das kann ich natürlich auch nicht. Aber in Frankfurt hat sich das Gefühl der Unwissenheit zumindest bestätigt.

    employee: Das sind übrigens ehemalige GRAVIS Mitarbeiter. Sowie fast 10% der Mitarbeiter im Apple Store.

    … und warum nur 10%? Dann sind die Besten von Gravis sowieso schon zu Apple?

    nix für ungut.

    Antworten 
  •  Gegangener sagte am 16. Januar 2009:

    Zu dem ganzen Thema kann ich nur sagen: Beschwert euch! Und zwar direkt! Kurze Email an info@gravis.de! Dann erreicht es die Richtigen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es die “Oberen” bei Gravis den Mitarbeitern nicht gerade leicht machen. So mancher Techniker würde gerne Laptops in 2-3 Tagen selbst reparieren statt sie 2 Wochen nach Berlin zu schicken, wenn er dürfte. Und so mancher Verkäufer würde sich gerne die Zeit zu kompetenten Antworten nehmen, wenn er nicht nur nach Umsatz bewertet würde. Aber für der Geschäftsleitung zählt nur Gewinnmaximierung.

    Die Situation wird mit deutlich weniger Mitarbeitern sicherlich nicht besser! Beschwert euch in eigenem Interesse – über schlecht geschulte Mitarbeiter – über schlechten Reparaturservice – über schlechte Produktverfügbarkeit – über zuwenig Personal – über Entlassungen trotz Wachstum – etc.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 16. Januar 2009:

    Beschwert euch!
    Ja habe ich – auf eine Antwort von Gravis warte ich heute noch.

    Antworten 
  •  Gegangener sagte am 16. Januar 2009:

    Antworten dürft ihr nicht erwarten… Die bekommt man nur wenn man beharrlich nervt!

    Antworten 
  •  Tim sagte am 17. Januar 2009:

    Jetzt heult mal nicht so rum wegen hoher Reparaturzeiten, ich habe meins bei acer abgegeben und ich musste 2 Monate drauf warten.
    Also ihr seid da noch gut bedient.

    Antworten 
  •  Christian sagte am 17. Januar 2009:

    Manager sind doch alle krank. wollen immer jedes Jahr ein Wachstum von 30%. Wie soll das auf Dauer funktionieren, irgendwann ist der Markt gesätigt. Das sind alles Egoisten die nur an ihren eigenen Profit denken und der arme kleine Mann darf wieder Hartz4 benatragen.

    Antworten 
  •  chicco sagte am 18. Januar 2009:

    @chiccoricco

    Dann sieh Dir mal das MacHouse an: PremiumReseller und keine Deiner zitierten “Vorgaben” treffen zu.

    Ordentlicher Service, nette Leute (keine Frage, nicht nur ;))

    Das nur zur Ergänzung…

    Antworten 
  •  cliper53 sagte am 20. Januar 2009:

    Haben die auch verdient so wie der Kundenservice ist.

    Antworten 
  •  nerd sagte am 21. Januar 2009:

    hier sind ja wieder einige Profis unterwegs… lange Reparaturdauer :-/ … ich musste leider auch schon das ein oder andere Mal die Technik in Berlin aufsuchen..musste immer jeweils ca ne Woche warten… Kauft euch mal ne Dose und gebt die bei Media M. un Co ab.. da sind 1-2 Monate normale Zeiten.
    Was MacTrade und Konsorten angeht, klar können die sich mehr Zeit lassen beim Beraten, haben ja auch nur 5 Kunden am Tag und was die Reparaturen angeht, keinen blassen Schimmer die Typen… Schon traurig das sie hier einige das M*ul zerreisen..und man es einigen einfach nie Recht machen kann

    so far

    Antworten 
  •  Jobst sagte am 24. Januar 2009:

    Nach dem Einbau einer Festplatte bei Gravis im MacBookPro klappte es nicht mehr mit Bluetooth und der Hintergrundbeleuchtung. Die Herren beim Service fanden dann für mich völlig unverständlich auf einmal Wasser im Gerät. War eben bei der Konkurrenz und habe dort ein weiteres NB gekauft. Wer ist Gravis ?

    Antworten 
  •  Tengi sagte am 5. Januar 2010:

    Unwissenheit schlechter Service schützt vor Strafe nicht!

    Wer sich im Premiumsektor wie ein Amateur verhält muss zugrunde gehen. Marktübliches Gesetz und eigentlicher Qualitätsschutz der nationalen Marktwirtschaft.

    Gravis Aufwiedersehen mitsamt deiner Amateurmanager und Scheintechniker……ich hasse sch….. Qualität u Kundenwüsten!

    Antworten 
  •  anonym sagte am 15. Januar 2012:

    Die Gravis Krise geht weiter,

    Gravis Plant weitere Mitarbeiter zu entlassen!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de