MACNOTES

Veröffentlicht am  20.01.09, 12:51 Uhr von  kg

Google schaltet iPhone-Portal für iGoogle ab

GoogleDas war es dann mit dem iGoogle-Interface für iPhones: Wer mit dem iPhone die iGoogle-Seite aufrufen möchte, wird künftig auf die reguläre Mobil-Version umgeleitet anstatt ein iPhone-optimiertes Interface auszuliefern.

Kurios genug: Auch Nutzer des G1 müssen künftig in die Röhre bzw. auf das Standard-Mobilportal gucken. Schade ist das allemal, war doch das bisherige iPhone-Portal übersichtlich und erinnerte stark an die Desktop-Version. Jetzt gibt es nur noch die Mobilversion, die nur ein paar Funktionen und eine vereinfachte Feedansicht bietet.

Grund für die Umstellung: Die große Anzahl verschiedener Mobiltelefone, die die iGoogle-Seite ansteuern. “Wir wollen sicherstellen, dass ihr alle die gleiche Version seht,” so ein Google-Angesteller im Supportforum.

Die User selbst finden die Entscheidung von Google eher “suboptimal”, um es mal gelinde auszudrücken. Interessant an der Sache ist übrigens, dass über diesen Link das iGoogle-Portal für das iPhone noch über jeden normalen Browser erreichbar ist, nur mit der mobilen Safari-Version nicht. Offenbar liest Google den jeweiligen Useragent des Browsers aus und liefert bei der Mobilversion von Safari automatisch das Standard-Mobilportal aus.

Wie wahrscheinlich es ist, dass Google doch noch ein Einsehen hat und iPhone-Nutzern ihr eigenes Mobilportal zurückgibt? Ich würde nicht davon ausgehen, dass Google zurückrudert.

[via Googlesystem]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  @iphoneiversum sagte am 20. Januar 2009:

    Google schaltet iPhone-Portal für iGoogle ab: Das war es dann mit dem iGoogle-Interface für iPhones: Wer mi.. http://tinyurl.com/88af3c

    Antworten 
  •  Mddin sagte am 20. Januar 2009:

    Das wird sicher noch mit mehr Diensten passieren. Google will ja nun sparen. Und das nicht nur in der Kantine

    Antworten 
  •  Thorsten sagte am 20. Januar 2009:

    Problematisch an der Geschichte finde ich die Aussagen von Herrn Schmidt, dass mobile “the next online” (big thing) sein soll. Diese Strategie wird Mountain View dann wohl eher nicht weiterverfolgen oder nur für ihre eigenen Produkte nicht? Sehr inkonsistent alles.

    Antworten 
  •  ha sagte am 20. Januar 2009:

    Mir ist die Google-Strategie auch nicht ganz klar. Einerseits fahren Sie mit Android ihre eigene Plattform, andererseits pushen sie die iPhone-Plattform massiv. Nur, um überall mit dabei zu sein?

    Antworten 
  •  kg sagte am 20. Januar 2009:

    @Thorsten @ha: Strategie kann man das wohl kaum nennen, wenn ihr hauseigenes G1 ebenfalls nur die Mobilseite ausgeliefert bekommt und nicht das übersichtlichere Portal…

    Antworten 
  •  Abendschnee sagte am 21. Januar 2009:

    Was sollen eigentlich diese verkrüppelten Mobil Seiten?
    Wofür habe ich denn ein iPhone, oder andere Mobiltelefone die im Browser ohne Probleme jede Seite darstellen können?

    Also mich stört es jedenfalls, wenn ich statt der normalen Ausgabe nur eine verkrüppelte Mobil Variante bekomme!

    Ob eine Seite auf einem Mobil Gerät richtig dargestellt wird, sollet alleinig das Problem des Mobilgerätes sein!

    Antworten 
  •  Simon sagte am 3. März 2009:

    Abendschnee: Ganz deiner Meinung! ICH hätte es nicht besser sagen können!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de