MACNOTES

Veröffentlicht am  26.01.09, 16:29 Uhr von  kg

Mit Simty Parkscheine via iPhone lösen

SimtyÜber das Handy Tickets für den Nahverkehr kaufen geht zumindest mit Java-fähigen Handys schon länger.

Auch Parkscheine kann man mittlerweile mit dem Mobiltelefon lösen, möglich macht es das Netzwerk Mobil-Parken mit aktuell sieben zertifizierten Betreibern. Simty ist einer von ihnen und hat als erster Anbieter die Dienste in eine iPhone-App gesteckt.

Startet man die App, wird automatisch via GPS bzw. GSM die Position bestimmt und man bekommt die nächstgelegenen Parkscheinautomaten angezeigt. Aus der Liste kann man den zum Parkplatz gehörenden Automaten anwählen und über das mobile Internet dort einen Parkschein lösen. Vorteil des mobilen Parkscheins: Man kann ihn bei Bedarf auch von unterwegs verlängern, ohne zum Parkplatz zurücklaufen zu müssen. Außerdem kann man bei Bedarf den Parkschein vorzeitig beenden und spart somit Geld.

[singlepic id=2679 w=0]

Angeboten wird das mobile Parkticket in diversen großen und kleinen Städten (u.A. Köln, Berlin und Hamburg), Simty ist in Hamburg, Köln, Berlin, Butzbach und Linz (Österreich) verfügbar, ab 1. Februar kommt Lübeck dazu, bis Ende des Jahres sollen sich die mit Simty verfügbaren Städte auf über 40 erweitern. Bis 31.3. ist der Dienst kostenlos nutzbar, wenn alles gut läuft, wird es ab April werbefinanziert laufen. Die jeweils eingenommenen Parkgebühren gehen zu 100% an die jeweiligen Kommunen.

Nun aber zu der alles entscheidenden Frage, die auch ich mir zu Anfang gestellt habe: Wie erkennt die freundliche Politesse auf dem Parkplatz, dass man ein Ticket hat? Für alle angeschlossenen Anbieter gibt es eine einheitliche, orangefarbene Plakette. Der jeweilige Kontrolleur kann dann über das Kennzeichen nachvollziehen, ob ein Ticket gekauft wurde oder nicht.

Abgerechnet werden die Parktickets entweder über ein Prepaid-System (ähnlich dem von Mobilfunkanbietern) oder via Lastschrift am Ende eines Monats. Vorteilhaft ist das für Geschäftsreisende, die viel unterwegs sind und so nicht jeden Parkschein einzeln abrechnen müssen.

Wer in einer der Simty-Städte parken möchte, kann das ganze übrigens eine Stunde lang kostenlos ausprobieren. Meldet ihr euch bei Simty an und gebt dort den Code MACNOTES an, bekommt ihr eine Stunde Parken geschenkt. Sollte es dann doch länger als eine Stunde dauern, bekommt ihr die erste Stunde erstattet und müsst nur die Folgezeit bezahlen. Gültig ist der Code bis 28. Februar.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 13 Kommentar(e) bisher

  •  @iphoneiversum sagte am 26. Januar 2009:

    Mit Simty Parkscheine via iPhone lösen: Über das Handy Tickets für den Nahverkehr kaufen geht zumindes.. http://tinyurl.com/bukkta

    Antworten 
  •  nilsarne sagte am 26. Januar 2009:

    Schade das auf der Website noch nicht steht mit welchen Komunen die jetzt genau verhandeln, denn die Chache das wer in den 4 Städten lebt ist nicht so groß … Schade eigentlich aber so haben auch nur die wenigsten eine Möglichkeit das ganze zu testen.

    Antworten 
  •  kay_ro sagte am 26. Januar 2009:

    In Hamburg schaut man dumm, weil die Automaten nur Münzen oder Handy annehmen. Geldkarte hingegen nicht. Ansonsten ist sind mir die Simty Jungs so willkommen wie Fusspilz. Denn: entweder Vorausskasse, d.H. man gibt denen ein Darlehen über mind. 10 € oder Lastschrift. Und das alles, um sein Parkticket zu bezahlen? Da halte ich doch lieber Kleingeldbereit.

    Antworten 
  •  Ortwin Kartmann sagte am 26. Januar 2009:

    Hallo nilsarne,

    wir verhandeln mit vielen Kommunen, leider können wir diese erst auf der Webseite veröffentlichen, wenn es konkreter ist. Als nächstes wird Lübeck integriert.

    In der Anfangszeit wurden einzelne große Städte wie Köln, Hamburg oder Berlin angebunden. Es ist jedoch das Ziel, später ganze Regionen auf einmal zu integrieren, wie z.B. 19 Städte im Rhein-Main Gebiet auf einmal…

    Wenn es nach uns gehen würde, würden wir bundesweit alle Städte integrieren. Aber das ist viel Überzeugungsarbeit innerhalb einer Kommune…

    Welche Stadt sollen wir für dich ansprechen? Wenn wir bereits Interessenten in einer Stadt haben geht das vielleicht ein bisschen schneller…. :-)

    VG
    Ortwin

    Antworten 
  •  titusm sagte am 26. Januar 2009:

    Da ich meist kein Auto brauche, fände ich es natürlich um so nützlicher auch das „HandyTicket” für Bus & Bahn auf das iPhone zu bekommen.

    Ich habe mich vor einer Weile mal bei den Verkehrsbetrieben, die den Service in anbieten erkundigt. Die Antwort vom Verkehrsverbund Vogtland GmbH: „Leider verfügt das Apple iPhone und das iPhone 3G über keine JAVA-Plattform auf dass das HandyTicket zugreifen könnte. Ob Apple diese Lücke in Zukunft schließen wird, ist nicht bekannt. Warum Apple das zukunftsweisende Plugin von JAVA nicht mit eingebaut hat, bleibt unbekannt. Über eine gesonderte Software “dasHandyTicket” für das iPhone wird derzeit diskutiert.”

    Steve Jobs wird vor 2 Jahren so zitiert: „Java’s not worth building in. Nobody uses Java anymore. It’s this big heavyweight ball and chain.”

    Ich schlage vor: Jemand sollte mal eine nette iPhone App für das Handy Ticket schreiben. Z.B. die Leute, die die hervorragende Haltestelle-App gemacht haben. Mich würde es freuen.

    Antworten 
  •  Ortwin Kartmann sagte am 26. Januar 2009:

    @kay_ro Nun, was spricht denn gegen die monatliche Zahlungsweise per Lastschrift? Du musst nicht vorher das Konto aufladen, es wird einfach nur die geparkte Zeit am Monatsende vom Konto abgebucht. Lastschriften sind für Kunden sehr sicher, da diese z.B. bei einer falschen Abrechnung storniert werden können.

    Bei Geldkarte müsstest du auch vorher aufladen und wenn du die Geldkarte verlierst, ist auch das Guthaben dort weg.

    Antworten 
  •  Alexander sagte am 26. Januar 2009:

    Hallo Ortwin,
    klasse Idee. Ich drück Euch die Daumen das Ihr es schafft mal einen Hauch von Zukunft in unser Land zu pusten. Aber das es viel Überzeugungskraft bei den Kommunen kostet, kann ich mir lebhaft vorstellen. Unnütze Diskussionen kommen wahrscheinlich da noch oben drauf und zu guter letzt gibt es bestimmt noch Kommunen die dann ein eigenes Projekt auf die Beine stellen das natürlich nicht kompatibel zu Euren System ist. Ich will nich hoffen das es so endet – oft genug haben wir das ja schon erlebt.

    Viel Glück!
    Alex

    Antworten 
  •  rj sagte am 26. Januar 2009:

    Ack an Alexander, kommt mir auch alles sehr rund vor. Grade das Verlaengern der Parkzeit von weiter weg ist in meinen Augen das Killerargument an der ganzen Sache, weil eine echte Moeglichkeit zum Geld sparen – wenn ich nicht recht weiss, brauch ich eine oder zwei Stunden, schmeiss ich dann doch lieber fuer zwei ein und aerger mich dann, wenn ich nach ner halben wieder am Auto stehe. Von dem Gesichtspunkt her gesehen halte ich auch zehn Tacken Gratiskredit fuer nen Deal, bei dem ich am Ende mehr in der Tasche habe, als wenn ich die zu drei Prozent selber aufs Geldmarktkonto lege :)

    Antworten 
  •  satyasingh sagte am 26. Januar 2009:

    für mich hätte das auch einen echten mehrwehrt.

    momentan nutze ich die geldkarte, und bin damit schon sehr glücklich (in münchen). andere städte haben ja nicht mal einen geldkartenschlitz. ich kann mir das auch für z.b. den öpnv vorstellen.

    Antworten 
  •  kay_ro sagte am 26. Januar 2009:

    @ ortwin: mit der Geldkarte kann ich aber *überall* bezahlen und nicht nur bei Euch. Ich bin z.B. viel mit Mietwagen unterwegs, d.h. dauernd wechselnde Kennzeichen. Am besten laminiere ich mir ne Vingette ein und hoffe, das ich das Ummelden im Internet nicht vergesse…

    Antworten 
  •  Ortwin Kartmann sagte am 26. Januar 2009:

    @titusm Wir sind da dran, allerdings gestaltet das sich nicht so einfach. Das ganze ist übrigens kein technisches Problem. Wir könnten ja auch ein Gateway zwischen dem Java Zeug und dem Client fürs iPhone, etc. machen. Es handelt sich hier leider eher um ein politisches Problem, wieso man in diesem Bereich noch nicht weiter gekommen ist.

    Und wieso Apple kein Java oder Flash wollen ist auch klar: Sie würden Kontrolle verlieren. Wenn sie Flash einbauen, würde doch jeder die Spiele als Flash programmieren und “am AppStore vorbei” wirtschaften… :-)

    @kay_ro: Ich persönlich finde die Geldkarte auch sehr gut, auch wenn sie sich leider nie richtig durchgesetzt hat. Leider glaube ich auch nicht daran, dass die Banken dies noch schaffen werden. Jeder hat die Geldkarte auf seiner EC-Karte integriert, aber wahrscheinlich wissen dies nichtmal 5% der Kunden. Irgendwas machen die falsch… egal…

    Unser Dienst wird sich auch in Richtung Mobile Payment entwickeln. Wir haben mit mobilen Parkscheinen angefangen und sind jetzt am ÖPNV dran und sprechen auch mit Veranstaltern bzgl. Tickets, Eintrittskarten, etc. Wenn sich NFC mal in ein paar Jahren auch in Deutschland durchsetzt und unser Mobile-Ticketing-System läuft ist der Schritt zu einem Mobile Payment System nicht mehr weit…. Bis dahin ist es aber noch ein langer (aber spannender) Weg… :-)

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 26. Januar 2009:

    Also ich find die Idee auch klasse. Nur…Macnotes wählt bei seiner Berichterstattung immer wieder bestimmte Apps aus dem Appstore aus. Das dabei Zusatzeinnahmen für die Entwickler entstehen ist bei einer der größten deutschen Macsites normal…doch: Wenn unten schon Promocodes eingegeben werden, kriegt man doch den Eindruck, dass die Macnotes.de Berichterstattung parteiisch wird. So wird aus Nachrichten, Werbung und wenn sichs häuft sinkt die Relevanz der Seite bei uns Usern ab…wäre schade.

    Antworten 
  •  Enrico Zero sagte am 25. Juli 2009:

    Parkschein lösen mit simty ist wirklich prima. Aber erstmal einen freien Parkplatz finden… Dabei hilft dann eine andere Application: http://www.sonoya.com/iparkinfo-freien-parkplatz-finden-iphone-3gs-parkplatzinformationen-parkinformationen-parkhaus-parken-handy-suchen-verfuegbar-abrufen-anzeigen.html

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de