MACNOTES

Veröffentlicht am  3.02.09, 15:33 Uhr von  nd

iMac & Mac-Pro-Update Ende März?

Mac ProRumor-Roundup zu den iMac & Mac-Pro-Updates: Derzeit häufen sich die Spekulationen zu einem Update des Mac Pro ebenso wie zum iMac. Der aktuelle Mac Pro mit zwei 2,8 GHz Quad-Core Intel Xeon “Harpertown” Prozessoren ist nun gut ein Jahr auf dem Markt, der Ruf nach etwas neuem ist also nicht unbegründet.


Passend zum Ruf nach neuen Apple Rechnern bringt Intel seine unter dem Codenamen “Nehalem” gehandelten Chips auf den Markt.

Die neuen Prozessoren werden für Ende März erwartet: Die Gerüchte über den Verkaufsstart am 29. März von Nehalem stammen von Fudzilla.com, die zwar keine Quelle nennen, damit aber alte Gerüchte unterstreichen, dass die neuen Chips noch im ersten Quartal 2009 erscheinen.

Ein Blick auf die Chips zeigt: Fünf aus der kommenden Serie wären für einen Einsatz im Mac Pro geeignet (siehe dazu Grafik bei AppleInsider). Wahrscheinliche Kandidaten für den Pro sind die QuadCores mit 2,66 GHz und 3,2 GHz. Später im Jahr werden dann auch Xeon-Chips mit acht Prozessorkernen erwartet, diese kommen sicherlich nicht zeitgleich mit den Vierkern-Varianten:

iMac mit 8 Kernen?
Intel hat die Vorführung der Acht-Kernler für kommende Woche auf der ISSCC (International Solid-State Circuits Conference) angekündigt. Mit dieser Ankündigung untermauert Wall Street Analyst Shaw Wu seine Vermutung, dass Apple für den kommenden iMac nicht nur eine Vier-Kern- sondern auch eine Acht-Kern-Option anbieten wird.

Die Trefferquote von Shaw Wu ist allerdings eher mau, bisher lag er mit seinen Prognosen oft komplett daneben (Analysten-Krankheit). Ein iMac mit acht Prozessorkernen wäre sicher unverhältnismäßig teuer, außerdem ist es vielmehr logisch, wenn acht Prozessorkerne auf die Pro-Serie beschränkt bliebe. Natürlich könnten uns sowohl Intel durch eine sofortige Verfügbarkeit wie auch Apple mit dem Einsatz überraschen, aber wie wahrscheinlich ist das?

Ein Update für den Mac Pro wäre auch auf 16 Kerne (zwei Acht-Prozessorkerne) ein denkbares Szenarium, dann müssten wir aber sicher noch länger warten.

Was uns auch erwartet, TechRadar hat schon einmal im Benchmarktest für die 2.8GHz Nehalem Xeon Prozessoren gezeigt: Der Geschwindigkeitszuwachs ist demnach immens, wir dürfen also gespannt sein, was es an “Mac-fähigen” Nehalems geben wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Kantakor sagte am 3. Februar 2009:

    Neue iMacs wären schon was. Von den neuen Mac minis hört man leider sehr wenig.

    Antworten 
  •  Chilloutman sagte am 3. Februar 2009:

    Der nahalem ist einfach zu teuer für den iMac. So viel Geld hätte ich nur knapp.
    Quad Core wäre herrlich. Vor allem dann mit dem Schnee leo.

    Antworten 
  •  krizZz sagte am 3. Februar 2009:

    Ich warte SEIT AUGUST 08 auf neue iMacs. Mir brennt der Scheitel wenn ich daran denke dass ich hier an nem Mac Mini Core 2 Duo 1,83 Ghz arbeite. Immer waren es Gerüchte die mich davon abgehalten haben einen der verfügbaren iMacs zu kaufen. Wenn diesen Frühling nichts kommt, dann kann mich mal die Gerüchteküche mal … zum Brunch einladen…

    JA zu Quadcore! JA zu 2,8 und mehr GHZ! JA zum Frisör! Ja ich drehe bald ab vor Warterei!

    Antworten 
  •  Markus sagte am 4. Februar 2009:

    da will ich mir gerade einen iMac zulegen und überlege nun, ob es sich lohnt zu warten. Wie wird sich wohl der Preis entwickeln? Und, wenn ich mir jetzt einen kleinen 20″ mit 2.4 GHz zulege, kann ich den wohl in einem halben Jahr zu einem vernünftigen Preis wieder abstoßen oder seht ihr da im Normalfall keine Notwendigkeit? Was sagen Eure Erfahrungen?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de