MACNOTES

Veröffentlicht am  11.02.09, 16:43 Uhr von  

Halterung für Apples Bluetooth Headset im Schmuckdesign: Design meets Praxis

[singlepic id=2780 w=0 float=right] Das “Wohin mit dem Ding? – Ding” nennt Andi Monn seinen Bluetooth Headset-Trägerschmuck und vertreibt die handgefertigten Stücke via Webseite und im Shop in Berlin. Der Schmuckdesigner hat eine schlichte, aber edle Halterung für Apples Bluetooth-Headset entworfen, die auch als Anhänger oder Schmuckaccessoire getragen werden und nebenbei die Sucherei nach dem Headset beenden oder zumindest drastisch verkürzen kann. Schön, durchdacht, praktisch und handgearbeitet, das hat natürlich auch seinen Preis.

Der Vorteil kabelloser Geräte neigt gelegentlich zum Nachteil zu werden: wohin mit dem Ding? Und wenns verstaut ist: wo ist es denn nun? Dieses Problem lösen Andi Monns Schmuckhüllen bei Apples Bluetooth Headset elegant. Eingebaut ist ein Magnet, der das Headset zuverlässig in die Hülle fixiert, ohne dabei Kurzschlüsse oder Akkuentladung zu verursachen.

[singlepic id=2779 w=200 float=left] Getragen werden kann der “Headset-Trägerschmuck” Monns nach Belieben – als Anhänger, an der Kette, am Schlüsselring. Ohne enthaltenes Headset wirkt die Headset-Hülle schlicht wie ein Schmuckaccessoire, mit dem Bluetoothgerät ergibt sich ein etwas technischerer (oder steampunkige?) Look des Ganzen. Für die als Preis angesetzten 159,- Euro erhält man die Hülle selbst wahlweise in Sterlingsilber oder Edelstahl, dazu einen Schlüsselring aus Sterlingsilber und ein Lederband, das sich als Halskette oder Schlüsselanhänger eignet. Sonderanfertigungen, beispielsweise aus Gold, gibts auf Anfrage, aus der Galerie beim Hersteller ist zu schließen, dass auf Wunsch wohl auch Gravuren möglich sind.

[singlepic id=2778 w=200 float=right] Wer auch bei den “Kleinigkeiten” praktische und gleichzeitig schöne Lösungen mag, könnte hier fündig werden – zum kabellosen Kleingerät findet man oft genug allenfalls lieblose Trägerschlaufen oder -taschen, für die oft ebenso gilt, dass man sie nicht findet, wenn man sie braucht. Und eins kann man über Monns Handarbeiten durchaus sagen: zum edlen Design der Apple-Geräte passen sie allemal.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  Laura sagte am 11. Februar 2009:

    toll! das muss ich haben!!!

    Antworten 
  •  Sascha sagte am 11. Februar 2009:

    Nettes Gimick! Aber: Sterlingsilber hin oder her – für unverschämte 159,- EUR kauf ich mir lieber gleich zwei neue Headsets und lass mir in jedes Ohr eins implantieren…

    Antworten 
  •  nurd sagte am 11. Februar 2009:

    uralt….

    Antworten 
  •  Stephan Glas sagte am 11. Februar 2009:

    Coole Sache! Edel siehts ja au, aer ich glaube wenn mir wer mit seinem Headset am Hals entgegenkommt würde ich doch eher schmunzeln… ;)

    Antworten 
  •  Titus sagte am 12. Februar 2009:

    „Design meets Praxis” oder „Alltagsästhetisierung”? – Diese Begriffe sind doch doppeltgemoppelt.

    Der Begriff „Design” beinhaltet schon per Definition, dass etwas „ästhetisch” gestaltet oder neu erfunden wird und das Ding gleichzeitig einen „praktischen” oder „alltäglich gebräuchlichen” Nutzen hat.

    Antworten 
  •  Titus sagte am 12. Februar 2009:

    Gutes Design – dieses Ding da.

    Antworten 
  •  georg sagte am 11. März 2009:

    Ein toller Tipp für alle Nutzer des Headsets. Es ist so schön und funktionell wie beschrieben. Sehr schnelle Lieferung und nette Kommunikation.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Kleiner Thomas B.-Fanartikel | Tales from the Mac Hell am 11. Februar 2009
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de