MACNOTES

Veröffentlicht am  12.02.09, 17:14 Uhr von  

Mobiles Internet: iPod Touch und iPhone dominieren

AktieAdMob analysiert regelmäßig die mobile Internetnutzung via Smartphone. Laut den Januar-Zahlen führt das iPhone die Statistiken an, der Anteil des iPod Touch wächst jedoch noch schneller als jener des Apple-Handys. Seine dominierende Stellung behauptet Apple, obgleich nach Modellen Nokia übermächtig erscheint: 11 der Top15-Geräte sind von der finnischen Konkurrenz.

Den europäischen mobilen Markt beherrscht das iPhone – mit 21% Anteil an den gemessenen Webseitenabrufen. Apple kommt insgesamt – mit dem stärker als das iPhone Anteile gewinnenden iPod Touch, der 10% der Seitenabrufe ausmacht – auf 31%. Über eine halbe Milliarde Seiten wurden in Europa im vergangenen Jahr mit mobilen Geräten abgerufen.

Während im Bereich der Handys noch viel von Heterogenität und Konkurrenz die Rede ist und eine gute Handvoll Betriebssysteme am Markt sind, sprechen die Statistiken in der EU eine andere Sprache: neben dem iPhone-OS und Symbian pflegen Windows Mobile und RIM mit 5 respektive 3% ein Mauerblümchendasein.

Android scheint immerhin in den Startlöchern zu stehen: in den USA kommt Googles Handy-OS auf immerhin 3% Marktanteil. Und wer neben den Big Playern Apple, Nokia, SonyEricsson, Microsoft oder Google noch ein wenig exotischeres Spekulationsmaterial für die mittelfristigeren Trends will: noch ganz am Anfang der Entwicklung steht das Mozphone. Aber auch ohne ein Open Web Phone-Wunder wird in Sachen Handhelds und mobiles Netz die Angebotslandschaft wohl spannend bleiben.

Die AdMob-Reports werden monatlich erstellt und können als PDFs von der AdMob-Seite geladen werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  ha sagte am 12. Februar 2009:

    Wundert mich nicht. iPhone-Inhaber nutzen das mobile Netz vor allem viel häufiger, als ich das bei Nokia & Co-Besitzern beobachte – da ist das eher ne Art Notlösung, während es auf dem iPhone einfach Spaß macht.

    Antworten 
  •  rj sagte am 12. Februar 2009:

    Waere auch mein Eindruck gewesen, den ich aber in den Kommentaren besser aufgehoben sehe :) Mich wuerde da mal eine Statistik der Marktanteile bei “prinzipiell internetfaehigen” Handys interessieren, es wuerd mich nciht wundern, wenn da die Schere zwischen “kann potentiell fuers WWW verwendet werden” und “wird fuers WWW verwendet” zwischen den iPhones und dem Rest der Welt nochmal weiter auseinandergeht. Wenngleich langsam die Konkurrenz aufzuwachen scheint.

    Antworten 
  •  Timsch sagte am 12. Februar 2009:

    Ich denke es liegt außerdem auch daran, dass das iphone hauptsächlich (bzw. offiziell nur) mit UMTS Flatrate vertrieben wird, dadurch nutzt man das Internet auch gerne. Das Handy, was ich vor dem iPhone hatte, ein Sony Ericsson, habe ich nie zum surfen genutzt, da es in meinem damaligen Vertrag unmengen Geld verschlungen hätte.

    Antworten 
  •  Jakob Zeitler sagte am 12. Februar 2009:

    Danke, sehr interresant.
    iPhone FTW

    Antworten 
  •  @anachorete sagte am 13. Februar 2009:

    liest http://tinyurl.com/bmts6k & denkt @ ladies @ #learntec die @ frage nach #client @ #mobilesinternet meinten mit laptop sei man mobil ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de