Review: 15. Februar 2009,

Testtagebuch: F.E.A.R. 2: Project Origin #1 – reingestöbert

F.E.A.R. 2
F.E.A.R. 2

Eigentlich ist es sogar schon gestern mit der Post gekommen. F.E.A.R. 2: Project Origin für die PlayStation 3. Doch gestern am Tag der Liebenden wäre es vielleicht ein wenig zu ketzerisch gewesen, einen Horror-Shooter zu spielen.

Vorhin habe ich das Spiel installiert und kurz angespielt. Gerade eben musste ich die Konsole ausschalten, weil mein Nervenkostüm in dieser dunklen Umgebung, um diese Uhrzeit vielleicht nach so einem anstrengenden Tag ein wenig überfordert war. Ballerei ist Eines, doch hier kommt der Suspense dazu. Wenn sich auf ein Mal meine Taschenlampe nicht mehr anknipsen lässt und vor meinen Augen etwas in dunkelrotes Licht getaucht wird, dann geht irgendwas nicht mit rechten Dingen zu. Es war wohl besser, dass ich die Konsole ausgemacht hab. Vielleicht hätten mich sonst diese Nacht Albträume begleitet.



Testtagebuch: F.E.A.R. 2: Project Origin #1 – reingestöbert
3,93 (78,57%) 14 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>