MACNOTES

Veröffentlicht am  18.02.09, 20:12 Uhr von  rj

Steve Ballmer versucht sich in der Appstore-Beschimpfung

Ausgerechnet aus der Microsoft-Ecke ruft Steve Ballmer nach mehr Offenheit. Häme dürfte er wohl insbesondere aus dem Linuxlager ernten. Dank seines Statements, dass der Appstore “größtenteils Webseiten-Frontends” anbiete, haben auch Macuser etwas zu lachen. Angesichts diverser Monopolklagen gegen MS in Sachen Software birgt Ballmers Hinweis auf Apples Hardwaremonopol in Sachen iPhone dazu noch eine gewisse Ironie.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  JimPanse sagte am 18. Februar 2009:

    Ballmer war schon immer für einen Lacher gut :)

    Antworten 
  •  zack sagte am 18. Februar 2009:

    Wenn dir Markt richtig funktionieren würde und nicht Unternehmen wie M$ sich den Markt sich gerissen (IE z.Bsp.) hätten, dann muss keiner wegen Monopolstellung verklagt werden.

    Steve Ballmer vertritt die Firma keineswegs gut und langsam bzw. so war es ja schon von Anfang an, ist/ wird es peinlich. Unterstützen in meiner These tuen mich diverse YouTube Videos.

    Antworten 
  •  Brabbel sagte am 18. Februar 2009:

    Tud des Juhtjube dich also jetz echd foll underschdüdsn, oder?

    Gruß Brabbel

    Antworten 
  •  Sasha sagte am 19. Februar 2009:

    Steve Ballmer ist ja auch immer der Beste mit seinen Kommentaren, wie auch das falsche Lachen über den Preis vom iPhone damals.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de