News & Rumors: 25. Februar 2009,

Safari 4 beta Voreinstellungen ändern mit Safari Tweaks

Zahlreiche schicke neue Funktionen bietet die gestern erschienene Safari 4 beta, manche von ihnen stören aber einige mehr als dass sie ihnen weiterhelfen. Wer einige unliebsame Funktionen der aktuellsten Safari-Version loswerden will, muss entweder selbst basteln oder dafür Safari Tweaks nutzen.

Mit Hilfe von Tweaks kann man beispielsweise die Tabs On Top-Funktion abschalten und das Safari-Fenster so aussehen lassen wie bisher in Version 3. Außerdem kann man die CoverFlow-Option direkt deaktivieren, wenn man sie ohnehin nicht nutzen will.

Insgesamt zwölf Einstellungen kann man mit Tweaks ändern bzw. abschalten. Installieren lässt sich Safari Tweaks, indem man den hier verfügbaren Archivordner im Safari-Programmpaket den Anweisungen folgend ersetzt. Freuen würde es mich, wenn ich diese Optionen bald auch in Secrets wiederfinden würde.

Safari 4 beta Voreinstellungen ändern mit Safari Tweaks
3,88 (77,5%) 24 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>