MACNOTES

Veröffentlicht am  26.02.09, 12:12 Uhr von  

1Password deutsch: Der Passwort-Manager für Mac in neuer Version

1password1Password ist nun in deutscher Lokalisierung erhältlich und die aktuelle Version 2.9.9 unterstützt bereits Safari 4. Der Passwortmanager schafft aber auch ein leichtes Dilemma, weil das Programm einerseits der Standard schlechthin in Sachen Passwortmanagement auf dem Mac ist, weiterhin hier in der Redaktion große Verbreitung und Beliebtheit genießt, Macnotes aber auch Werbepartner von 1Password ist. Was tun? Das unvermeidliche Lob noch ein wenig besser als sonst begründen, könnte eine Lösung sein.

Spätestens seit der “Buy one, get one free”-Aktion ist 1Password flächendeckend vor Ort im Einsatz und aus der alltäglichen Arbeit nicht mehr wegzudenken. 1Password generiert von Haus aus sichere Passwörter, übernimmt das automatische Ausfüllen und Speichern der Passwortfelder in allen eingesetzten Browsern und klinkt sich auch in andere Programme ein, um die Rundumverwaltung verschiedenster Logins auf dem Mac zu vereinfachen. Unterstützt werden alle gängigen Browser, mit dem aktuellen Update nun auch Safari 4 und der iCab-Browser.

Wer mehr als die übliche Handvoll Passwörter sicher verwalten will, wird mit dem Programm bestens bedient – nun auch auf deutsch. 1Password erzieht zum Verwenden sicherer und unterschiedlicher Passwörter, speichert diese selbstredend in einer verschlüsselten Datenbank und kann mit iPhone, iPod Touch oder dem Palm synchronisiert werden – die iPhone-Version ist aktuell gratis im Appstore zu laden.
1Password Browserintegration, Kontextmenu
Killerfeature ist insbesondere die nahtlose und browserübergreifende Systemintegration. Konkretes Beispiel: das Testen des neu gelaunchten Macnotes-Forum wäre ohne 1Password eine recht umständliche Sache geworden – so war es eine einfache Übung, unter verschiedensten Browsern mit einer Reihe von Testusern mit unterschiedlichen Rechten innerhalb kurzer Zeit die Forenansicht zu prüfen und die Sichtbarkeit von Features für ein- und ausgeloggte Nutzer zu testen. Gerade in Zeiten eines Site-Umzugs dankt es einem auch der Sysadmin, wenn niemand aus gegebenem Anlass bemerkt, einige Logins nicht mehr parat oder veraltete Versionen gespeichert zu haben, die anschließend zurückgesetzt werden müssen. Zu guter Letzt kann 1Password mit oder ohne MobileMe über verschiedene Macs synchronisiert werden und erlaubt ausdrücklich die Installation auf beliebig vielen eigenen Macs pro User.

1Password rangiert damit zusammen mit Gaffatape und Alpinaweiß in der Liga der wenigen Dinge auf der Welt, die einfach funktionieren. Für Leute, die job- oder netzaktivitätsbedingt mit einer größeren Zahl von Passwörtern umgehen müssen, ist 1Password die App der Wahl. Wer seine drei PWs auch im Kopf behalten kann, wird das Tool natürlich als Overkill betrachten – selbst für diese Zielgruppe steht jedoch eine kostenlose, zeitlich unlimitierte Demo zur Verfügung, die auf 20 gespeicherte Items limitiert ist.

Die deutsche Version von 1Password ist via ASH verfügbar, bei Agilewebsolutions kann die Vollversion sowie die Demo geladen werden, die kostenlose iPhone-Applikation naturgemäß im Appstore. Hierzu die einzig notwendige Warnung: die iPhone-Portierung scheint die Kinderkrankheiten noch nicht abgelegt zu haben und nur eingeschränkt zu funktionieren.

Wie gesagt – 1Password ist Werbepartner. Dessen Programm aus den hier angeführten Gründen empfohlen werden kann, wenn man größere Mengen an PWs und Logins auf dem Mac sicher verwalten will. Wer nur wenige Passwörter managen will/muss und die Intuitivität von 1Password nicht benötigt, kann die kostenlosen Alternativen testen – Keepass gibt es beispielsweise für Mac und hoffentlich bald fürs iPhone, Password Dragon via Java auf dem Mac. Eine iPhone-Version soll es bald auch für die mac-genuine Donationware Pastor geben, die ebenfalls das Passwortmanagement auf dem Mac erledigt.

1Password: Deutsche Version (32,- bei ASH)
1Password: Download beim Hersteller Agile Web Solutions ($39,99)
1Password für iPhone, iPod Touch im Appstore (kostenlos)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 18 Kommentar(e) bisher

  •  mangochutney sagte am 26. Februar 2009:

    Ich finde es gut, das ihr auf das Werbeverhältnis hinweist, aber in diesem Fall sollte eigentlich kein Problem bestehen.
    Jeder, der das Programm einmal in Gebrauch hatte, steht dahinter.
    Es wird immer gut gepflegt hat einen guten Funktionsumfang und der Preis ist top.

    Ich für meinen Teil hätte mehr Schwierigkeiten damit, wenn man Toast übermäßig anpreisen würde. Denn dieses Programm ist zwar gut (ich nutze es selber) aber es tut immer weh, für relativ kleine Versionssprünge so viel Geld auszugeben. Toast 10 ist einfach maßlos überteuert.

    Antworten 
  •  Ulrich sagte am 26. Februar 2009:

    Die aktuelle Version ist 2.9.9 – was wohl als Nächstes kommen wird? Die B1G1F Aktion diente wohl nur dem Zweck, bald viele Updates verkaufen zu können. Superprogramm

    Antworten 
  •  mangochutney sagte am 26. Februar 2009:

    @Ulrich

    Kann gut sein. Aber ich würde es ihnen noch nicht einmal wirklich verübeln.
    Versteh mich nicht falsch, ich gebe auch nur ungern mehr Geld für etwas aus, als ich muss, aber bei solchen Programmen bin ich durchaus bereit den ein oder anderen Euro auszugeben.

    Wenn eine Softwareschmiede so viel Arbeit investiert und sich so um das Programm kümmert, dann haben die ihr Geld verdient.
    Ich finde es gibt wenige Programme dieser Sorte, 1Password, Things und Evernote gehören aber definitiv dazu.

    Antworten 
  •  Medman sagte am 26. Februar 2009:

    Sorry – ich finde 1Password auch gut, aber Ihr könntet z.B. darauf hinweisen, dass die Programmierer nicht mal in der Lage sind EINE internationale Version mit allen Sprachen zu machen – das die deutsche Übersetzung nicht im normalen Download integriert ist, ist ein echtes Armutszeugnis – vor allem dann, wenn eine Applikation ansonsten gut durchdacht ist, dürfte es eigentlich keine Probleme geben, Mehrsprachigkeit zu integrieren.

    Antworten 
  •  reniar sagte am 26. Februar 2009:

    und wie wird aus meiner englischen version nun eine deutsche? einfach drüber installieren?

    Antworten 
  •  rj sagte am 26. Februar 2009:

    Ack @medman – da bin ich zugegebenermassen vollkommen betriebsblind, weil ich derbe durchmischt englische und deutsche Apps verwende und man mich nicht mal abseits vom Rechner fragen duerfte, ob ich grade z.B. einen deutschen oder englischen Browser verwende, weils einem irgendwann eh alles eins ist. Lokalisierung sollte heute aber wirklich kein Thema mehr sein.

    Antworten 
  •  tobiasre sagte am 26. Februar 2009:

    Das programm ist einfach der Wahnsinn! Mehr kann man da nicht zu sagen…

    Antworten 
  •  chrisb101 sagte am 26. Februar 2009:

    Hi,

    auch bin wirklich von dem tool begeistert, es macht genau das was es soll und entlastet das eigene Hirn ungemein. ;-)
    Aber wie kommt man an die deutsche Version? Ich soll doch wohl keine € 34,99 bei ASH investieren für eine Lokalisierung, oder?

    @reniar: nur Update hilft nicht, das hab ich grad probiert.

    Gruss
    Chris

    Antworten 
  •  Ham sagte am 26. Februar 2009:

    kann man eigentlich 1Password wie dem Apple eigenen “Schlüsselbund” beibringen, dass bei manchen Programmen nicht um die Verwendung des Schlüsselbundes gefragt werden muss,
    eine Art “Immer Erlauben”-Funktion? Die habe ich bisher nicht gefunden, und würde mir doch sehr entgegen kommen…

    hat jemand Rat?

    Antworten 
  •  tl sagte am 26. Februar 2009:

    @Ham: Preferences -> Keychain -> Keychain Setting -> Chance Auto-Lock & MobileMe Settings

    Antworten 
  •  tl sagte am 26. Februar 2009:

    Übrigens ist die deutsche Version leider noch 2.9.8.

    Antworten 
  •  chrisb101 sagte am 26. Februar 2009:

    Das ist ja äußerst doof. Wenn ich dann aktualisiere ist wieder die englische Version drauf. Die sollten nochmals drüber nachdenken wenn die lokalisierte Versionen anbieten. :-(

    Antworten 
  •  Maler Hans sagte am 1. November 2009:

    Hört sich doll an! Zwei Fragen: kann man die Passwort-Daten aus Yojimbo übernehmen? Und merkt sich 1Passwort die eingegebenen Passwörter automatisch, ohne dass man sie nochmal eintippen muss?
    Danke.

    Antworten 
  •  rj sagte am 1. November 2009:

    Yoyimbo kann ich dir aus dem Stand nicht sagen. 1Password fragt bei jedem Pass, ob es gespeichert werden soll. Erneutes Eintippen brauchts natürlich nicht. Was ich noch praktischer finde in dem Kontext, dass man beim Anlegen neuer Accounts/PWs eben gleich aus dem 1Passwort-Kontextmenu eins generieren und automatisch eintragen und speichern lassen kann. Man nutzt dann auch automatisch sicherere PWs.

    Antworten 
  •  Maler Hans sagte am 1. November 2009:

    Leider ist die iPhone-app nun keineswegs kostenlos, wie ich feststellen muss – schade eigentlich, denn billig ist 1Password nun auch wieder nicht…

    Antworten 
  •  rockerschwein sagte am 2. Dezember 2009:

    aber hallo 39USD gegenüber 35 EUR nur für die Eindeutschung….
    Hab mir die englische Version gekauft – funktioniert genial mit der Ipod Version zusammen :-)

    Antworten 
  •  Katharina sagte am 8. Oktober 2010:

    mal ne ganz andere frage: hab mir die app auf´m iphone gekauft, nun versucht auf´m mac via wifi zu syncen, soll dabei das programm auf dem mac aufmachen, muss ich das jetzt nochmal extra kaufen? und wenn dann wo? bei itunes gibts das anscheinend nicht.

    Antworten 
  •  at sagte am 9. Oktober 2010:

    @Katharina: 1Password für Mac und für iPhone sind zwei unterschiedliche Produkte, ja. Und der Preis für die Macversion ist nicht mit dem für das iPhone vergleichbar. Also das Tool für den Mac war zuerst da und die iPhone-App ist mehr sowas wie ein Add-on für unterwegs. Und nein, über iTunes kriegst du die Software nicht. Du kannst sie als Download über die Homepage des Herstellers kaufen oder die deutsche Version bei Applications Systems Heidelberg. Links findest du am Ende des obigen Artikels.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de