MACNOTES

Veröffentlicht am  26.02.09, 18:11 Uhr von  kg

Risse im MacBook-Gehäuse immer noch ein häufiges Problem

MacBookRisse im MacBook-Gehäuse? Splitternde Topcases? Als Besitzer eines weißen MacBooks ist das fast schon der Normalfall.

Seit 2006 gibt es das weiße Apple-Notebook jetzt, und seitdem hat einer großer Teil der Nutzer wenigstens einmal damit Bekanntschaft gemacht- auch wir in der Redaktion wurden nicht davon verschont.

Ich hatte mein weißes MacBook damals gerade mal zwei Monate, da war es geschehen: An der Handballenauflage brach ein Stück Plastik ab und gab den Weg frei in das Gehäuse. Kein Einzelfall, wie ich beim Googlen danach feststellen musste: Vor allem an der rechten Unterkante ist so eine Stelle, wo das Material zu stark beansprucht war.

[singlepic id=2895 w=435]

Laut Apple sollte dies ein Produktionsfehler sein, der nur bestimmte Serien betraf. Es war aber ein durchaus weit verbreiteter Fehler, allein in meinem Bekanntenkreis traf es mindestens 6 Leute, die an der exakt gleichen Stelle plötzlich ein Stück weniger Plastik hatten.

Man könnte annehmen, dass die aktuellen Serien diese Kinderkrankheit nicht mehr betrifft, aber dem ist nicht so: Nach wie vor berichten zahlreiche MacBook-Besitzer von splitternden Topcases und feinen bis massiven Haarrissen im Gehäuse, wie man z. B. in dieser Flickr-Gruppe sehr eindrucksvoll sehen kann.

Zumindest beim Topcase ist der Grund dafür leicht zu finden: Das Gehäusedesign an sich ist schuld an den absplitternden Kanten. Das Plastik ist ingesamt zu dünn um den Belastungen täglicher Arbeit standzuhalten, außerdem sorgen während des Transports die Abstandshalter an der Displaykante dafür, dass nach und nach eine Sollbruchstelle entsteht.

Einziger ernsthafter Trost ist aktuell, dass die kaputtgebrochenen Tastaturschalen für gewöhnlich anstandslos ersetzt werden, selbst dann, wenn man auf das MacBook keine Garantie mehr hat. Einige Service Provider bieten sogar einen ambulanten Tausch innerhalb kurzer Zeit an, so dass man nicht lange auf sein Gerät verzichten muss.

Etwas anders sieht die Sache aus bei Rissen, die im Außengehäuse entstehen. Diese werden nicht oder nur in Ausnahmefällen außerhalb der Garantiezeit auf Kulanzbasis behoben.
[singlepic id=2894 w=435]

Mich persönlich betreffen diese Probleme mit Rissen im Gehäuse seit letztem Jahr zum Glück nicht mehr: Das 13″ MacBook in Alu ist in den Belangen nämlich grundsolide.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 33 Kommentar(e) bisher

  •  iAdmin sagte am 26. Februar 2009:

    Fällt das unter die Garantie ?

    Antworten 
  •  nix sagte am 26. Februar 2009:

    oh ich bin auch ein betroffener, hab sogar schon so eine apple ID zur Reparatur dafür aber schaffe es bis jetzt terminlich nicht, weil das ein book ist, den ich für meine arbeit brauche und gerade mal so eben eine woche darauf verzichten ist nicht… kann jemand mal so einen ambulant arbeitenden dienstleister hier nennen? vielleicht sogar in nähe köln? wäre supi…

    Antworten 
  •  Tscho sagte am 26. Februar 2009:

    Also bei meinem MacBook war es schon außerhalb der Garantie und fiel unter Kulanz! Bin zum Gravis wo es natürlich 2 Wochen gedauert hat! Aber kannst es kostenlos tauschen lassen! :)

    Antworten 
  •  Katti sagte am 26. Februar 2009:

    @iAdmin Heißt dann nicht unbedingt “Garantie”, sondern eher “Kulanz”. Ist ein von Apple offiziell bestätigtes Problem, dass sie auch außerhalb von Garantie- und Gewährleistungsfristen reparieren.

    @nix Such am besten bei Apple, die haben eine Liste aller Service-Provider (Auswahl: “Service finden”). Da finden sich alle autorisierten Reparaturwerkstätten, wo du einfach mal nachfragen kannst, wie schnell das mit der Reparatur geht.

    Antworten 
  •  TR sagte am 26. Februar 2009:

    Oh, dann war es ja doch nicht so doof ein Schwarzes zu kaufen. Kenne solche Probleme nämlich nicht…

    Antworten 
  •  Brabbel sagte am 26. Februar 2009:

    Oh, dann war es ja doch nicht so doof ein MBP zu kaufen. Kenne solche Probleme nämlich nicht…

    Antworten 
  •  @AppleiPhoneKing sagte am 26. Februar 2009:

    http://tinyurl.com/cszvq9 Betrifft mich nicht da ich mich gegen ein MacBook entschieden habe. Mein neuer LG Laptop ist ein Traum. =)

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 26. Februar 2009:

    Kenne solche probleme auch nicht. Mein neues LG Notebook ist ein Traum. =)
    Hab mich bewusst gegen Apple entschieden da keines von deren Produkte so recht zu mir passen wollte. LG hatte einfach genau das was ich gesucht habe.

    Antworten 
  •  z3r0 sagte am 26. Februar 2009:

    Ich sag nur Aluminium…
    I love it…!!!

    Antworten 
  •  arthur sagte am 27. Februar 2009:

    Jetzt mal eine bloede Frage: Ich habe das MacBook in schwarz (letzte Revision) aus den Staaten. Muss ich hier auch die gleichen Befuerchtungen haben? Wie siehts da mit der Garantie aus?

    Danke und Gruss

    Antworten 
  •  Katti sagte am 27. Februar 2009:

    Ob nun in den Staaten oder in Deutschland gekauft, die Bauweise ist überall gleich schlecht. Und passieren kann es auch bei den schwarzen, in der oben verlinkten Flickr-Gruppe sieht man auch einige schwarze Modelle mit gebrochenenem Topcase.

    Ob Garantie oder nicht, das defekte Topcase wird so oder so repariert, selbst wenn die Garantie abgelaufen ist.

    Antworten 
  •  arthur sagte am 27. Februar 2009:

    @Katti:

    Danke. Mit USA war eigentlich die Garantie gemeint. Gut zu wissen, dass ich mein MacBook auch von hier aus an Apple senden kann.

    Antworten 
  •  stefan sagte am 27. Februar 2009:

    Mein Macbook sieht genauso wie auf dem ersten Bild aus. Habe es zu dem Händler gebracht, bei dem ich es gekauft habe (Gewährleistung). O-Ton: Oh, sowas sehe ich ja zum ersten Mal. Von dem Fehler habe ich noch nie gehört. Media Markt eben.

    Antworten 
  •  Joe Nas sagte am 2. März 2009:

    Was meint ihr: ist es evtl. möglich, das Plastikgehäuse gegen das Alugehäuse des neuen Macbooks zu tauschen?

    Antworten 
  •  stefan sagte am 6. März 2009:

    Wow, nach 2 Wochen meldet sich der Media Markt (natürlich nur auf Nachfrage) mit einem Kostenvoranschlag für mein gerissenes Macbook und will 23 Euro für den Tausch des Topcases, obwohl das Macbook noch in der Gewährleistung ist. Das ist dreist.

    Antworten 
  •  michael sagte am 14. März 2009:

    nun, bei meinem macbook 3,1 (late 2007), 4 monate nach Garantieablauf meinte ein Gravis-Mitarbeiter, seit Anfang März würde das Bottomcase nur bei der ersten Serie getauscht:( dabei ist mein Book wirklich von Rissen vorne links und hinten voll:((

    Schade und eigentlich frech von Apple:((

    Antworten 
  •  Andy sagte am 23. März 2009:

    @Michael: Ähnlicher Fall wie bei mir. Das MacBook ist 11 Monate alt und sowohl vorn als auch hinten findet man im Bottomcase feine Risse. Hamburg4 (der Shop bei dem das MB gekauft wurde) fühlt sich nicht verantwortlich und Apple weigert sich wehemend das Gehäuse zu ersetzen. Ich bin stinksauer auf Apple! Allein die Tatsache, dass die diesen Schadensfall mal einfach so aus der Garantie genommen haben…sehr auffälliges Verhalten meiner Meinung nach. Naja…mal schauen wie ich jetzt an ein neues Gehäuse komme…

    Antworten 
  •  michael sagte am 23. März 2009:

    so, nun nach Telefonaten und Emails mit Bildern bei Apple – keine Reparatur des Bottomcase. Unverständlich!

    So habe ich mir die Politik von Apple wirklich nicht vorgestellt!

    Antworten 
  •  Dirk sagte am 26. April 2009:

    Ich hatte ein MacBook White neu gekauft – kurz bevor die Aluserie auf den Markt kam. Nach ca. 6 Monaten (schonender) Nutzung zeigen sich auch bei mir Risse entlang der unteren Gehäusehälfte und einen langen Riss am Boden entlang des Scharniers.
    Selbst wenn Apple die schadhaften Teile austauschen würde, wäre es doch nur eine Frage der Zeit bis es wieder auftritt. Ich finde es ein Armutszeugnis, dass Apple das Problem bis heute nicht in den Griff bekommen hat, obwohl es schon sehr früh bekannt wurde.
    Es ist mein erster Mac und vielleicht zugleich der letzte.

    Gruß, Dirk

    Antworten 
  •  serok sagte am 28. Mai 2009:

    Kann ich von mir aus nicht sagen.
    Hab denen Fotos geschickt. Heute kam von Apple Anruf, dass ich das vergessen kann. Sind exakt die selben Fehler und Macken wie hier beschrieben. Haarrisse etc.
    Haben mir gesagt es wäre Eigenverschulden!!!!!!!! auf meine Frage wie sowas gehen soll meinte der wenig kompetente aber dafür sehr von sich überzeugte Apple Mitarbeiter, dass sowas vom Zuklappen kommen würde. Ähm.. ja nee ist klar, Zuklappen das ist eine Sache, die sollte man bei einem Mac Book nicht machen oder wie?
    Hab das Ding immer wie ein rohes Ein behandelt. War sogar überwiegend als externes Gerät nur an einem Monitor dran.. mit externer Tastatur und … wurde demenstprechen nur 30 mal auf und zu geklappt. Soviel zu dem Thema … sie übernehmen dass. Lächerlich!
    Werd natürlich noch ne Stufe höher gehen und das rechtlich ausfechten.
    Ahso und es ist ein Mac Book aus der Serie 2007… das sollte man mal bedenken. Wer glaubt, sie hätten aus 2006 was gelernt… Nein… höchstens wie man den Schaden von sich abwendet.
    Komisch auch, dass die neuen Mac Books jetzt Alu Cases haben, oder?
    Scheint ja doch nicht so optimal gewesen zu sein, mit dem weissen Plastik… aber erst mal verweigern und ablehnen… beschweren sich 1000 Leute und sie wimmeln alle ab, finden sich von denen sicher 900 damit ab. Das lohnt sich schon mal.
    Apple ist wirklich schwer in meiner Gunst gesunken.

    Antworten 
  •  Dirk sagte am 30. Mai 2009:

    @Serok, das ist bei mir nun auch so. Noch volle Garantie, aber Apple behauptet, es handelt sich um Eigenverschulden. Keine Reparatur, nichts! 2 lange Haarrisse an total verschiedenen Stellen – wie soll man das selbst verschulden???
    Mein MacBook hatte ich erst Ende 2008 neu gekauft und ebenfalls pfleglich behandelt. Heute werden die Dinger immer noch verkauft, ohne dass das Problem behoben ist. Das finde ich schon bedenklich.
    Als Appleneuling hätte ich keine Probleme wieder zu Windows zu wechseln und auf einen Hardwarehersteller mit gutem Service zu setzen (Lenovo od. Dell z.B.). Nach diesen wenig ermunternden Erfahrungen mit der Hardware…
    Gruß, Dirk

    Antworten 
  •  Unbeatable sagte am 16. November 2009:

    (Flashmob gegen Apple 0800 Support?)

    Hi @ all,

    “serok” spricht mir aus der Seele. Topcase + Bottomcase deffekt ;)
    Ein Macbook für das mal 1300€ bezahlt wurde darf übernicht mit solchen Maken auf den Markt gelangen!!!!! Keine Rückrufaktionen von Apple, oder direkte Stellungnahmen zur fehlerhaften Zusammensetzung des Kunststoffes. Zu meinem Apple-telefonat = Wie jetzt Ich mache Fehler in der Anwendung (fic.. euch, wer auch immer auf so eine tolle Idee gekommen ist gute Hardware in so eine schei… Hülle zu stecken) Stelle man sich mal vor: Du kaufst ein Auto oder ein Fahrrad und die Hülle / der Rahmen bekommt Risse!!!! Hab mein Book am 29.12.2006 gekauft + 3 Jahre Cancomcare Versicherung / Garantieerweiterung. Topcase soll nur bis zu drei mal aus Kulanz von Apple gewechselt werden!! (Und was dannach? nie wie wieder zuklappen! oder was???) 1 mal ist schon erledigt = nach 1em Jahr ;) Nun Top + Bottomcase / Topcase kein Thema, Bottomcase = “Eigenverschulden”, aber kein Problem der nette Typ von Apple macht das ja klar und suchte mir gleich mal raus was ein Bottomcase bei dem seiner Meinung nach güstigsten Anbieter kostet. Ergebnis 95€. Auch wenn es hart für Apple ist, klarer Fall für eine Rückrufaktion, denn erst kommt das Case und dann durch Feinstaub und Dreck die Hardware!!!!!!!! Ich zahl das NICHT.

    Deshalb: einer alleine läuft gegen Windmülen,
    Alle zusammen überrennen die Windmühlen ;)

    Ein Konzern der dieses Jahr alle erwartungen mit seinen Gewinn übertroffen hat, muss Stellung zu seinen Fehlern nehmen.
    Denn aus Fehlern lernt mann und würd besser!!

    Was haltet Ihr eigentlich von “Flashmob”?? weis nicht was das ist und was mann genau damit machen kann, hab mal geört das man dazu etwas im Internet findet??? weis aber auch nicht was das Ist??? Vielleicht mal bitte meine Fragen in alle Foren die sich mit diesem Thema befassen posten???

    Was haltet Ihr davon?

    Ich werde vielleicht in der Woche vom 07.- 13.12.2009 mit meinem zweit Handy versuchen bei der Applenummer 0800 2000 136 anzurufen um mein Problem mit der Case-Geschichte zu lösen.

    Vielleicht geht das ja bis Weihnachten, bis mal jemand mein Problem löst ;)

    Ich glaube stark, dass das sehr schlecht für mein Weihnachtsgeschäft in Europa seien könnte – Wenn ich viele Anrufe auf allen Bereichen meiner Service, bestell etc. HoHoHoline habe.

    So jetzt aber genug.

    Bitte eure Meinung Dazu

    Datum lässt sich bei mir auch anpassen, wenn sich jeder wie Ich heute 20 Min mit der Sache beschäftigt hat sich das Thema bald erledigt.
    (Vielleicht Üersetzen?)

    Frohe Weihnachten

    Euer Weihnachtsmann

    Ho Ho Ho

    Apple ab ins Kl..

    Für die Rechtschreibung übernehme Ich keine Haftung ;)

    Antworten 
  •  Weihnachtsmann sagte am 16. November 2009:

    Flashmob??? schonmal von gehört?
    Kostet wohl nichts hab ich jetzt gelesen?
    Bin dabei ;)

    Bitte das Kommentar von “Unbeatable” lesen.

    Danke

    Antworten 
  •  Bleach.e46 sagte am 24. April 2010:

    aaalso ich war heute beim autorisierten apple service provider “orgteam” in erfurt und habe die risse im macbook reparieren lassen…

    an alle die es nicht wissen: apple bietet ein austauschprogramm an, in dem sich jeder geschädigte das topcase, d.h. die komplette einheit incl. tastatur und trackpad, anstandslos reparieren lassen kann. diese garantieerhebung, welche bei rissen und abgesplitterten plastikteilen mehr einen kulanzanspruch darstellt, kann 3 jahre nach kaufdatum vom geschädigten bei einem autorisierten service provider in anspruch genommen werden. natürlich wird hierbei die komplette reparatur, d.h. teilekosten + arbeitszeit komplett von apple erstattet.

    wer schlechte erfahrungen bei gravis hat, kann auch zu dem oben genannten provider gehen, ich kann diesen nur weiterempfehlen. einfach anrufen und eine absprache mit den leuten dort treffen, sie sind sehr kompetent und freundlich. ich konnte das rissige macbook nach nicht einmal 30 minuten im neuen topcase-glanz abholen. die teile werden hier im voraus bestellt, wichtig ist das ihr eure seriennummer nennen müsst. dann könnt ihr zu dem abgemachten termin mit dem gerät erscheinen und es euch sofort reparieren lassen, ihr müsst also nicht lange warten oder auf euer macbook längere zeit verzichten.

    ich bin mit der reparatur und dem durchaus kompetenten team überaus zufrieden und kann dieses aus voller überzeugung, im gegenzug zu gravis, voll und ganz weiterempfehlen!

    Antworten 
  •  Bruno M sagte am 28. April 2010:

    aber nur das Topcase wird ausgetauscht, nicht das bottomcase (laut Apple hotline)

    Antworten 
  •  eindrahtelektriker sagte am 23. August 2010:

    Hallo, ich habe meinen MacBook in weiß seit Mai 2008. Das Top Case wurde inzwischen 2mal getauscht. Im Juli 2009 und imApril 2010. Jetzt ist es schon wieder an den bekannten Stellen gebrochen. Der Austausch wurde von einem autorisierten Apple-Händler durchgeführt, dauerte jeweils 1 Stund und war immer auf Garantie. Beim ersten Wechsel sagte mir der Techniker, daß Apple jetzt den Kunststoff des Top Case verbessert hätten. Er wäre jetzt nicht mehr so spröde. Aber gebessert hat sich eigentlich nichts. Laut Aussage des autoriserten Händlers erfolgt der kostenlose Austausch bis zu 3 Jahre nach Kauf des Gerätes. Das ist zwar ein gewisses Entgegenkommen von Apple, aber was habe ich davon, daß ich jetzt nun zum dritten Mal meinen Mac in die Werkstatt bringe, aber das getauschte Teil auf keinen Fall besser ist als das Alte und der Fehler so wieder vorprogrammiert ist. Und was ist nach drei Jahren? Dann muß ich wohl alle Risse zukleben damit kein zusätzlicher Staub in das Innere gelangt. Aber scheinbar gibt es keine bessere Reparaturlösung seitens Apple.

    Antworten 
  •  kg sagte am 23. August 2010:

    @eindrahtelektriker also was ich bisher so gehört habe, wurde das Topcase um einiges verbessert, habe erst am Wochenende mit einem Bekannten darüber gesprochen, der schon recht lange ohne Probleme klarkommt.

    Antworten 
  •  eindrahtelektriker sagte am 24. August 2010:

    @kg gestern war ich wieder beim gleichen autorisierten Apple-Händler wie bei den letzten zwei Reparaturen. Er sah es sich an und hat mir angeboten gleich ein Neues einzubauen. Auf meine Frage, ob das nun auch wirklich besser ist als die ersten zwei, meinte er, es nicht zu wissen. Also bekam ich innerhalb von 10 Minuten mein 3. Topcase auf Garantie und ich bin gespannt ob es länger hält. Ich hoffe dass es nun auch hält wie bei deinem Bekannten. Ach ja, auf meine Frage wie denn das aktuelle MacBook in weiß mit einem geänderten umlaufenden Steg im Deckel so ist, meinte er, da gäbe es Probleme am Scharnier. Er hatte schon einige ausgetauscht. Apple bringt anscheinend die unendliche Geschichte “Kunststoffgehäuse” nicht in den Griff. Gruß und danke für deine Info!

    Antworten 
  •  kg sagte am 24. August 2010:

    @eindrahtelektriker ja, das gibt es Risse im Scharnier, allerdings angeblich nur bei der ersten Generation – wir haben den Fall gerade selbst in der Redaktion, wirds demnächst noch was zu geben.

    Antworten 
  •  Claudia sagte am 26. Februar 2011:

    Hi!

    Na super, habe mir Anfang 2009 ein MacBook (weißer Kunststoff) zugelegt, nachdem mein Bruder schon seit einer gefühlten Ewigkeit von seinem schwärmt und noch nie Probleme mit Hardware und Software hatte und erst recht nicht mit dem Gehäuse.
    Tja und meins…
    Immer sehr sorgfältig mit umgegangen, das sich mein Bruder schon darüber Lustig gemacht hat. Und nun… Risse in der Unterschale, bei der Handballenauflage, an der Displayschale und den Schanieren, einzig alleine der Akku sieht noch gut aus :-(
    Aufgefallen sind die das erste Mal Mitte 2010 (nach der Garantiezeit), da meine Notebookhülle leider abfärbt, bei Saturn sagte man mir dann, das wären nur Kratzer, die durch die Abfärbungen jetzt auffallen würden. Alles ganz normal und sollte mir keine Sorgen machen, da Apple “nur gute Materialien” benütze. Mh… nur jetzt musste ich feststellen, das es sich nicht um Kratzer sondern um Risse handelt, na toll und meine Masterarbeit steht kurz vor der Tür.
    So viel zu zuverlässiges Notebook für Bachelor- und Masterarbeit.
    Hoffe jetzt mal das ich auf Kulanz hoffen kann, denn mit dem Gedanken im Nacken, dass das MacBook wärend der Masterarbeit “auseinander fällt”, wird es sich nicht gerade gut arbeiten lassen und schon wieder so viel Geld für ein neues aus zu geben kann und will ich nicht.

    Schade das ein Konzern sich damit die Kundschaft so verscherzt und es nach 4-5 Jahren immer noch nicht hinbekommt so ein Problem zu lösen! Einfach nur traurig ;-(

    Drücke euch allen Betroffenen und mir die Daumen, das wir nicht auf den Schäden sitzen bleiben und Apple zu seinen bekannten Problemen steht!

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 18. April 2011:

    Apple geht genial einfach mit solchen Problemen um.
    “…Riss? Schick mir ein Foto. Aha… Dann tauschen wir es mal aus…”
    Nach 3 Tagen war der Vorgang erledigt.

    Antworten 
  •  eindrahtelektriker sagte am 19. Juni 2011:

    ich hatte geschrieben, daß im August 2010 mein drittes Topcase eingebaut wurde. Inzwischen sieht man an der gleich Stelle wieder einen Riß. Inzwischen sind drei Jahre seit dem Kauf vorbei. Das heißt, ab jetzt Wechsel auf eigene Rechnung. Auch auf der Unterschale sind Risse zu sehen. Jetzt hoffe, daß es einfach noch ein paar Jahre durchhält. Weil ansonsten bin ich mit dem Betriebssystem sehr zufrieden. Nur die Hardware muß unbedingt besser werden. Mit dem MacBookPro scheint es auf Grund der gefrästen Aluminiumschale keine Probleme zu geben. Meine Tochter hat so eines und da sieht man keine Beschädigungen. Mein Sohn hat schon zwei Jahre länger als ich, also fünf Jahre einen weißen MacBook und hat einfach die Risse mit transparenten Klebefilmstreifen zugeklebt, daß kein Staub o.ä. eindringen kann. So werde ich meinen auch über die Jahre retten. Das heißt: Apple sitzt das Problem einfach aus. Ich auch.

    Antworten 
  •  kosta sagte am 30. August 2011:

    welche firma ersetzt mir das denn? Also wo kann ich mit meinem Mac hingehen, damit die mir das austauschen? bei Gravis, applestore?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de