MACNOTES

Veröffentlicht am  6.03.09, 12:54 Uhr von  Alexander Trust

CeBIT 2009: vRec+ macht den iPod zum Videorekorder

micon_vrec

Es kommt leider nicht oft vor, dass man unter den zahlreichen Klein-Ausstellern aus Fernost Produkte entdeckt, die ansatzweise innovativ sind. Der vRec+ vom japanischen Hersteller BitBay ist so eine seltene Ausnahme. Das Gerät ermöglicht Video- und Audioaufnahmen von fast jeder erdenklichen Analog-Quelle (Fernseher, HiFi-Anlage, etc.) direkt auf iPod classic oder nano.

Auch andere Gadgets wie Sonys PSP werden unterstützt – und wer lediglich aufnehmen möchte, steckt einfach einen USB-Stick an. Kleiner bis mittelgroßer Wermutstropfen: Auf iPhone und iPod touch ist eine Aufnahme derzeit leider nicht möglich – das liegt weniger am vRec, als an der Tatsache, dass Apple keinen Schreibzugriff auf diese Geräte erlaubt.
[nggallery id=769]
Sind iPod und Fernseher am vRec angeschlossen, lässt sich die Aufnahme per Fernbedienung starten. Nach dem Speichervorgang (als H.264-encodierte MP4-Datei) kann die Datei über das On-Screen-Menü auf dem Fernseher oder auch direkt auf dem iPod abgespielt werden – ohne dass vorher ein iTunes-Sync notwendig ist. Der vRec kann auch per EPR programmiert werden, um Sendungen automatisch aufzuzeichnen.

Wer sich das Ganze nochmal auf Japanisch (mit Untertiteln) erklären lassen möchte:

Noch sucht BitBay einen Händler in Europa, in den USA soll das Gerät 199 Dollar kosten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de