MACNOTES

Veröffentlicht am  12.03.09, 15:13 Uhr von  

Dell Studio One: Optisch ein bisschen iMac

Dell Studio OneWas Apple sein iMac, ist Dell sein Studio One: Der Dell Studio One 19 ist etwas schicker als der alte XPS One-All-In-One-Rechner, und erinnert optisch frappierend an die iMac-Reihe.

Dell gibt den Käufern die Option, sich zwischen verschiedenen Farben für Displayrahmen und kabellosen Eingabegeräte zu entscheiden. Jeder Studio One besitzt ein 18,5″-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1366×768 Pixeln, das optional auch Multi-Touch-Funktionalität besitzt.

[singlepic id=3065 w=435]

Anstatt wie der iMac auf einen Mobil-Prozessor zu setzen nutzen die Studio One-Modelle Desktop-Prozessoren, von einem Single-Core Intel Celeron bis hin zu Pentium Core 2 Duo- und Core 2 Quad-Proessoren lassen die die Geräte konfigurieren. Als Grafikkarte bietet Dell GeForce 9200 oder GeForce 9400 an. Standardmäßig ist ein DVD-Player verbaut.

Als Zusatzoptionen stehen bis zu 4GB RAM, bis zu 750GB Festplattenspeicher, eingebautes Wi-Fi, Webcam, 6 USB-Ports, ein Kartenleser und ein Blu-ray-Player zur Auswahl.

Vorerst wird es den Dell Studio One nur auf dem japanischen Markt geben, ab 19. März soll er dort verfügbar sein. Im späten Frühjahr soll der All-In-One-Rechner dann auch weltweit geben, zu einem Basispreis von ca. 700€.

Der Dell Studio One ist damit einer der wenigen Desktoprechner, dessen Display Multi-Touch-fähig ist. Auf der CeBIT haben wir uns ein Nachrüstset für den iMac angeschaut, das das Gerät Multi-Touch-fähig macht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Pretender sagte am 12. März 2009:

    na gut….was heißt optisch ein bisschen imac? zeigt mir einen all-in-one rechner der nicht optisch in irgendeiner weise an den imac erinnert….immerhin handelt es sich dabei einfach nur um einen rechner im display! um den optisch nicht an den imac anzulehnen müssten sie das display rund machen! ;)

    Antworten 
  •  Dancingqueen sagte am 12. März 2009:

    Pretender, naja der alte iMac hatte auch ein Display und einen Fuß, aber sah komplett anders aus…

    Antworten 
  •  jamie sagte am 12. März 2009:

    Naja ich denke das hat mit der Farbe zu tun. Sobald etwas weiss ist denkt man an mac. (Jedenfalls früher).

    So hässlich sieht aber mein weisser iMac sicher nicht aus. Ausser der Farbe sehe ich da keinen Zusammenhang.

    Antworten 
  •  exkeks sagte am 12. März 2009:

    “18,5″-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1366×768 Pixeln” – soll man den vom Sofa aus bedienen, oder ist das die neue Lust am Pixel?

    Antworten 
  •  Melvin sagte am 12. März 2009:

    Harmlos im Vergleich zu Sony Vaio
    VAIO Digital Home
    iMac Nachbau in Reinform. Man beachte Design der Tastatur ^^

    Antworten 
  •  Adam Riese sagte am 12. März 2009:

    @ Pretender: den AnniversaryMac – der erste seiner Art und der Entwicklung designtechnisch weit voraus!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de