MACNOTES

Veröffentlicht am  13.03.09, 15:28 Uhr von  kg

Mimi switch: Mit einem Augenaufschlag den iPod weiterschalten

Für alle, die den Mangel an Bedienelementen am iPod shuffle beklagen, hat ein japanischer Wissenschaftler bald eine noch knopflosere Lösung. Mit dem Mimi Switch könnten technische Geräte künftig mit Hilfe von Gesichtsbewegungen gesteuert werden.

[singlepic id=3077 w=435]

Das System ist an einen Mini-Computer angeschlossen, der dann wiederum elektronische Geräte fernsteuern kann. So könnte man durch Augen aufreißen einen Song weiterschalten oder mit Hilfe der Zunge die Musik starten und stoppen.

Einprogrammiert werden können diverse Mimiken. Zudem soll der Mini Switch auch in der Lage sein, das Verhalten des Benutzers zu lernen, um so falsche Eingaben zu verhindern. Natürliche Bewegungen des Alltagslebens können damit herausgefiltert werden.

Da ist aber nicht nur ein reiner Gadgetgedanke hinter der Entwicklung: So könnten körperlich Behinderte von dem Mimi Switch profitieren, weil sie mit dem Mimi Switch Geräte des Alltags bedienen können.

Auch eine kabellose Version ist bereits in Planung. Ein Sponsor für die Massenproduktion wird noch gesucht, während die Funktionsweise selbst demnächst patentiert werden soll. Spätestens dann sollte man aber vorsichtig sein, ob einem die nette Typ gegenüber einem wirklich zugezwinkert hat, oder doch nur einen Song weitergeschaltet hat…

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Kn4llFr0sch sagte am 13. März 2009:

    Wie das wohl in der U-Bahn aussieht ^^

    Antworten 
  •  Wolfgang sagte am 13. März 2009:

    Knapp 3 Wochen zu früh…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de