MACNOTES

Veröffentlicht am  16.03.09, 14:10 Uhr von  kg

Apple TV: Eine potentielle Spielkonsole?

Apple TVKommt mit dem neuen Apple TV-Controller auch eine neue Generation des Apple TV, die das Gerät zur Konsole macht? Weit hergeholt ist diese Theorie nicht: Sowohl Hardware als auch Software wären dafür bestens gerüstet.

Ein neuentdecktes Patent verweist auf einen Controller, der dem der Wii nicht unähnlich ist. Im Patenttext wird die Fernbedienung als ein “Bedienstab für die Steuerung eines Media-Systems” bezeichnet, aus den dazugehörigen Entwurfsbildern geht hervor, dass man damit beispielsweise Bilder drehen kann. Aber kann das schon alles?

Das Funktionsspektrum des aktuellen Apple TV ist recht begrenzt für das, was die Hardware theoretisch leisten könnte. Und sind wir mal ganz ehrlich: Es gibt gute Gründe, die für die Entwicklung eines echten Media-Centers mit Konsolenfunktion sprechen.

Hardwareseitig ist der Apple TV zu mehr berufen als nur dem Abspielen von Videoinhalten. Das erledigt das Gerät gut, sieht man mal vom mangelnden DVD-/Blu-ray-Player ab. Außerdem hat er schon seit langem eine Generalüberholung bitter nötig.

Rein technisch gesehen lassen sich auf dem Apple TV auch Programme nutzen, die für Mac OS X gemacht sind. Im Gehäuse steckt ein Intel-Prozessor, auf dem eine leicht modifizierte Version von OS X 10.4.7 läuft. Die Portierung von Computerspielen ist seit längerem kein Problem mehr, mit Software wie Cider lassen sich Windows-Spiele in Echtzeit für den Mac übersetzen.

Mit dem iTunes Store hat Apple eine passende Plattform, um nicht nur Filme und Serien zu verkaufen. Mit dem App Store zeigt sich außerdem, dass sich der Vertrieb von Spielen und Programmen diverser Art lohnt. Wäre es so abwegig, wenn sich über diesen Vertriebsweg auch Spiele auf ein Gerät verirren würden, dessen Betriebssystem dem der Notebooks und Desktoprechner so ähnlich ist?

Dazu kommt die Ähnlichkeit zwischen Wii-Controller und dem aufgetauchten Patent. Mit Bewegungssensoren hat Apple schon eine Weile viel Erfahrung: In den Laptops helfen sie bei eventuellen Stürzen den Schaden an der Festplatte gering zu halten. Bei iPhone und iPod touch macht der Accelerometer das Handling von Spielen noch interessanter. Die Technologie wäre vorhanden, alles nur eine Frage der Umsetzung.

Die einzige Frage, die man sich stellen muss, ist die: Kann Apple gegen Konkurrenten wie Sony, Microsoft und Nintendo etwas ausrichten? Gerade in den ersten beiden genannten Fällen bin ich skeptisch. Im Vergleich zur Wii aber, die sich primär über ihr Handling und weniger über die Grafikqualität definiert, könnte Apple durchaus eine Chance haben, Fuß zu fassen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  Joram sagte am 16. März 2009:

    Ist sicher denkbar das es nen Gamestore für das AppleTv geben wird, aber sicher keine Vollpreistitel. Das Pippin war ja in einer ähnliche Marktsituation zwischen Saturn, PS1 und N64 – hat sich nicht wirklich gut verkauft. Apple TV als Konsole – wenn es kommen sollte dann nur als Gimmick.

    Antworten 
  •  Jolee sagte am 16. März 2009:

    AppleTV ist zu Schwach für eine Spielekonsole und erzählt doch nicht so nen Mist “Die Portierung von Computerspielen ist seit längerem kein Problem mehr, mit Software wie Cider lassen sich Windows-Spiele in Echtzeit für den Mac übersetzen.”

    Das ist einfach eine glatte Lüge, nicht mehr und nicht weniger. Windows-Programme kann man weder nativ, noch in Echtzeit wiedergeben und Spiele schon gar nicht, die verkommen zu einer einzigen Ruckelorgie.

    Antworten 
  •  MatzeLoCal sagte am 16. März 2009:

    @Jolee Bevor Du unterstellst, dass hier “Unsinn” erzählt wird, solltest Du dich lieber mal mit dem Thema beschäftigen.

    Cider macht nämlich nichts anderes, als Windows-Software (hauptsächlich Spiele) unter OS X laufen zu lassen. Und zwar genauso wie Katti es geschrieben hat.

    Wenn Du es mir nicht glaubst, dann besorge Dir bitte ein “Cider”-Spiel deiner Wahl, schaue in den Paketinhalt des Bundles und ziehe das Spiele-Verzeichnis auf einen USB-Stick. Das nimmst du dann, kopierst es auf ein Windows deiner Wahl (XP oder so) und startest die .exe .. und zack, es funktioniert.

    Und natürlich kann mensch damit auch fast jedes x-beliebige Windoofs-Spiel auf OS X spielen.

    Und wenn Du sehen musst um zu glauben:

    http://www.youtube.com/watch?v=w53tt8QJ95w ( Achtung, nur mit ausgeschaltetem Ton anschauen)
    http://www.youtube.com/watch?v=VxxtxdT9Lec&

    Ein paar Spiele in Aktion (einen GTA-Port nach OS X gibt es nicht.. darum Cider-Port!):
    http://www.youtube.com/watch?v=ZEobXbfXM0U

    So.. und nun entschuldige dich bei Katti :)

    Antworten 
  •  HGS sagte am 16. März 2009:

    Letztendlich müssen dass ja nicht die “Burner”-Spiele zu Anfang sein, die auf PSP, XBox oder Wii sind. Ein Mehrwert wäre das wohl. Auch Hardwaretechnisch denke ich, müssten die iphone/ipod Apps doch locker laufen. Klar wie gesagt nicht die “Burner”, aber ein interessanter Schachzug und würde ziemliche Unruhe bei der etablierten Konsolen erzeugen. Apple würde u.U. wieder mal eine ganz neue Sichtweise + Geschäftsmodell auf den Markt werfen…

    Antworten 
  •  Adam Riese sagte am 16. März 2009:

    Apple muss doch nicht auf halber Höhe starten – wenn, dann genau die Burner-Spiele lauffähig kriegen und zwar ohne Abstriche. Sonst gibts nur wieder Mecker und Läster vonner Szene. Schlechtes Markting.

    Antworten 
  •  Starcolm sagte am 16. März 2009:

    Ich bin auch der Meinung, dass Apple nicht direkt mit dem Besten was die Gamerwelt zu bieten hat starten muss. Am AppStore sieht man ja, dass sich soetwas von ganz alleine entwickeln kann. Ich persöhnlich fände es sehr schön, wenn ich durch eine (drahtlose) Verbindung zwischen Mac und AppleTV meinen Mac mit einer Wii-ähnlichen Fernbedienung vom Bett aus steuern könnte. Eventuell kombiniert mit dem Wireless Keyboard könnte das durchaus potential zum Wohnzimmer Multimedia Center haben.
    So oder so, AppleTV hat definitiv viel Potential, das bisher sogut wie garnicht genutzt wurde. Bis zum heutigen Tag habe ich keinen Gedanken daran verschwendet über einen Kauf nachzudenken, aber durch ein durchdachtes und gutes Update könnte sich das schnell ändern :)

    Antworten 
  •  gaert sagte am 17. März 2009:

    Noch wichtiger als eine Funktion als Spielekonsole wäre mir, dass Apple endlich mal ein richtiges Mediacenter rausbringt – entweder als Software (Frontrow) oder als Hardware. Frontrow kommt meinen Wünschen zwar schon recht nahe, allerdings fehlen 2 wichtige Features:

    1. TV-Funktion (DVB-T und/oder Analog)
    2. Fernbedienung per iPod/iPhone (die Remote-App ist ja eher für iTunes ausgelegt, so kann man z.B. keine CD auswerfen etc.)

    Ich habe einen MacMini im Keller stehen und steuere Frontrow per iPod (mit einer gekauften App). Im Haus habe ich S-Video und Audiokabel verlegt (bereits beim Bau) – dies funktioniert ausgezeichnet! Nur die TV-Funktion vermisse ich sehr – die dem Stick beiligende Software ist zwar ganz nett, wird aber nicht korrekt in Frontrow integriert. Ganz zu schweigen von iPod-Steuerung…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de