MACNOTES

Veröffentlicht am  17.03.09, 20:36 Uhr von  ml

iPhone OS 3.0: Der Ticker zum Nachlesen

Wer unseren Live-Ticker zum heutigen iPhone OS 3.0 Preview Event verpasst hat, kann ihn jetzt hier noch einmal nachlesen. Mit MMS, Push Notifications, Copy & Paste sowie vielen weiteren Neuerungen wird im Sommer die nächste Version des iPhone-Betriebssystems aufwarten. Für Entwickler gibt es eine Vielzahl an neuen APIs, die die iPhone-Plattform ein Stück weit weiter öffnen.

Das war’s vom Live-Ticker. Wir danken Euch für euer Interesse.

Weitere Informationen findet ihr in Kürze unter Macnotes.de.

Das war’s, jetzt folgt noch eine Frage-Runde

iPod touch Anwender werden wieder 10 Dollar für das Update berappen müssen.

Das iPhone OS 3.0 wird im Sommer veröffentlicht und kostenlos für alle iPhone 3G-Anwender sein. Es wird auch auf dem Original-iPhone laufen, allerdings wird MMS und A2DP dort nicht funktionieren, da sich die Hardware geändert hat.

Der App Store wird in weiteren 15 Ländern verfügbar gemacht.

Konkreter: für alle Entwickler. Wie schaut es für den Anwender aus?

Ab sofort wird es eine Entwickler-Beta geben – für ALLE!!

Wie man auf dem Bild sehen kann, gibt es noch viele andere Funktionen, so z. B. endlich auch Stereo Bluetooth

Der Spotlight-Screen wird einfach wie die anderen Homescreens aufgerufen und befindet sich immer ganz links

Dafür gibt es einen neuen Homescreen

Das Beste zum Schluss: Apple führt Spotlight für das iPhone ein!

Im Kalender kann man nach Ereignissen suchen, die iPod-Anwendung unterstützt die Suche nach Titel, Interpret usw.

Die Suche wird jetzt für alle Apple-Anwendungen genutzt. In Mail kann man Nachrichten nach Absender, Empfänger und Betreff suchen. Falls die Nachricht nicht auf dem iPhone ist, kann man auch auf dem Server weitersuchen.

Die Börsenkurs-Anwendung unterstützt jetzt Landscape-Modus und zeigt News zu den Börsenkursen an

Außerdem kann man sich auf dem iPhone Kalender abonieren

Die Kalenderanwendung wird zukünftig auch den CalDev-Standard unterstützen (neben Exchange)

Neu ist “Voice Memos”

Die SMS-Anwendung kann jetzt auch mehrere Nachrichten auf einmal löschen oder weiterleiten.

Da kann dann auch Xonio nicht mehr meckern ;-)

Jap, Support für MMS

Alle wichtigen Apple-Anwendungen unterstützen im iPhone OS 3.0 auch die Breitbildtastatur

Kleines Detail am Rande: In der SMS-Anwendung ist links neben dem Texteingabefeld ein Photo-Button zu sehen. Ist das der Hinweis auf die MMS-Funktion?

Das Ganze basiert auch auf Copy/Paste, Bilder auswählen, kopieren und in Mail einfügen.

Aus der Photo-Anwendung kann man jetzt mehr als ein Bild auf einmal per E-Mail verschicken, nett aber nicht bahnbrechend.

Und es funktioniert auch mit Dritt-Anbieteranwendungen – wäre ja auch ein Ding wenn nicht …

In Safari kann man auch einen Textblock lange mit dem Finger auswählen, dann wird er selektiert und kann kopiert werden.

Um Textblöcke auszuwählen doppelt tippen und dann z. B. mit dem Daumen weiterziehen

Copy und Paste funktioniert auch über unterschiedliche Anwendungen hinweg

Sehr schick

Doppelt auf den Text tappen und er wird ausgewählt, dann kann man die Marker am Anfang und Ende verschieben, darüber befindet sich eine Blase mit Cut, Copy und Paste

Apple hat hart daran gearbeitet, eine einfache und intuitiv bedienbare Schnittstelle dafür zu entwickeln. Demo

Endlich die Anwender-Features: Cut, Copy & Paste. Yeah!

ah, falsch, es ist eine Multiplayer-Music-App

Auch hier wird ein Spiel gezeigt: Leaf Trombone

Nächste Demo der Firma Smule

Multiplayerfähig ist LiveFire auch

LiveFire hat einen In-Game-Chat, interessant dürfte es sein, diesen während des Spiels zu bedienen.

Auch hier: Push Notifications und In-App-Purchase

Interessant dürfte das Bedienkonzept für den Shooter sein, denn daran hapert es bei vielen anderen Games dieser Kategorie.

Touch Pets und ein First-Person-Shooter LiveFire

Neil Young von ngmoco zeigt zwei Spiele

Wenn man heute noch zu den Features für Anwender kommen will, dann sollte die Demo langsam mal zu Ende sein.

Via Bluetooth oder Dock-Connector kann der Glukosemesser die Messwerte an das iPhone übertragen.

Es wird ein Diabetes-Tester gezeigt

LifeScan zeigt jetzt eine Medizinanwendung

ESPN zeigt Streaming-Videos, die Qualität wird automatisch an die vorhandene Bandbreite angepasst

Es ist noch nicht vorbei: ESPN

*gähn* Hoffentlich geht es gleich um die Anwender-Features.

Jetzt etwas ernsthaftes: Oracle

Es wird gezeigt, wie man aus Sims heraus In-App-Purchase nutzen kann.

Letztes Jahr war man mit Spore beim Start dabei, dieses mal zeigt man die Sims

Ein paar Bilder vom Event. Danke an Engadget

Als nächstes darf EA ran

Der Push-Dienst wird gezeigt

Meebo wird erstmals eine echte iPhone-Anwendung haben, damit Anwender mit Freunden kommunizieren können egal in welchem Netzwerk sie gerade eingebucht sind.

Seth Sternberg von Meebo

Vor ein paar Wochen hat Apple ein paar Entwickler eingeladen, um zu schauen, was sie in zwei Wochen mit dem neuen SDK schaffen.

Alles in allem ein recht umfangreiches Update für das SDK.

Neue APIs wird es auch für Audio- und Video-Streaming geben, außerdem Unterstützung für In-Game-Voices

Jetzt wird nochmal die Funktionsweise von Push erklärt.

Daher haben wir es mit einem Push-Dienst von einem Drittanbieter probiert. Hier sank die Standby-Zeit nur um 20 Prozent.

Dafür eine klare Absage an Hintergrundprozesse: Sie haben es mit einem AIM-Client ausprobiert und ihn im Hintergrund laufen lassen: Ergebnis: die Standby-Zeit sank um 80 Prozent.

Sie wollten es letztes Jahr fertig haben, aber nachdem der App Store gestartet war und tausende von Entwicklern Push für Dinge nutzen wollten, an die Apple nicht gedacht hatte, musste man die Architektur komplett neu entwerfen. Jetzt ist man soweit

“Wir wissen, dass wir damit spät dran sind.”

Ah, jetzt kommt das Thema Push

Allerdings wird man dafür seine eigenen Karten brauchen, denn aus Lizenzgründen dürfen die Google-Maps dafür nicht verwendet werden.

Außerdem wird es für Entwickler die Möglichkeit geben Core Location für Wegbeschreibungen (turn by turn directions) zu nutzen. Das müsste den Weg für Navigationsanwendungen frei machen

Zukünftig wird es den Kern des Google-Maps-Programms als API für alle Entwickler geben, so kann jeder schnell und unkompliziert Maps in seine Anwendung integrieren.

Das Ganze soll über den Dock-Connector oder Bluetooth funktionieren.

Ein anderes Beispiel ist ein Blutdruckmessgerät, welches mit dem iPhone verbunden ist

So kann z. B. ein Hersteller eines FM-Transmitters mittels einer kleinen App automatisch die richtige Frequenz einstellen

Nächstes Thema: Zubehör, es gibt zahlloses Zubehör für das iPhone, z. B. Lautsprecher, mit dem iPhone OS 3.0 bietet Apple eine API mit der Zubehörhersteller direkt mit ihrer Hardware kommunizieren können

Das ganze basiert auf Bonjour, welches auch in Mac OS X integriert ist.

Mit Hilfe eines Standarddialogs kann man iPhones und iPod touchs in der Nähe finden, die gerade die gleiche Anwendung laufen haben, anschließend kann man die Verbindung herstellen und z. B. gemeinsam spielen.

Nächste Funktion: Peer-to-Peer-Verbindungen, das ist z. B. für Spiele interessant

Das Preismodell, 70% Prozent für den Entwickler, 30% für Apple bleibt gleich, auch kostenlose Apps werden weiter kostenlos bleiben

Das Ganze wird mit iTunes integriert

Der neue Dienst wird In-App-Purchase heißen und erlaubt es aus einer Applikation heraus Dinge dazu zukaufen, z. B. aus einem E-Book-Reader neue Bücher oder neue Levels für ein Spiel

Als erstes wird es Verbesserungen beim App Store geben, manche Entwickler wollen andere Geschäftsmodelle, z. B. Abomodelle

Im vergangenen Jahr hat Apple das SDK weiter verbessert und es wird 1000 neue APIs geben.

Das iPhone OS 3.0 wird zahlreiche neue Funktionen sowohl für Anwender als auch Entwickler bringen.

Nun darf Scott Forstall auf die Bühne und den interessanten Teil zum iPhone OS 3.0 präsentieren.

Inzwischen wurden über 800 Millionen Programme aus dem App Store geladen.

Trotzdem waren manche Ablehnung absolut unverständlich und der Submission-Prozess ist weiter sehr undurchsichtig.

Inzwischen gibt es über 25.000 Apps im App Store, 96% der eingereichten Apps wurden übrigens von Apple zugelassen

Zur Bestätigung wie gut der App Store läuft, darf Steve Demeter von Gameloft in einem Video sagen, dass das Unternehmen innerhalb von wenigen Monaten über 2 Millionen bezahlte Downloads hatte

Das SDK wurde 800.000 mal heruntergeladen, 50.000 Firmen und Entwickler haben sich für das iPhone Dev Program registriert, 60% davon haben nie zuvor für Apple entwickelt.

Aber auch der iPod touch ist sehr beliebt (gleiche Plattform), insgesamt wurden über 30 Millionen iPhones und iPod touchs verkauft

Zunächst aber ein paar aktuelle Fakten: das iPhone gibt es in 80 Ländern, das Ziel für 2008 waren 10 Millionen verkaufte iPhones, schlussendlich waren es 13,7 Millionen

Heute geht es um den zukünftigen Plan für das iPhone.

Greg Joswiak: Good Morning

Die Lichter werden gedimmt … es geht los

Wer wird die heute Präsentation halten? Nichts gegen Phil Schiller, aber mir ist er immer etwas zu steif und seine Begeisterung wirkt etwas künstlich.

Noch spielt die Musik …

Ob Steve Jobs seinen “Genesungsurlaub” für das heutige Event unterbricht?

So, lange wird es nicht mehr dauern. Die Präsentation soll in Kürze beginnen, die Anwesenden werden gebeten die Mobiltelefone leise zu stellen.

Ob Apple heute schon etwas zur nächsten Generation des iPhones sagen und zeigen wird ist fraglich, denn letztes Jahr brachen die Verkäufe nach der Vorstellung des iPhone 3G stark ein.

Die Vorstellung findet wieder auf dem Apple-Campus in Cupertino statt.

Der Schwerpunkt beim heutigen Event wird auf der kommenden Betriebssystemversion für das iPhone liegen. Die Wunschliste dafür ist lang und Apple wird es schwer haben die Erwartungen zu erfüllen. Kurz genannt seien hier nur MMS, Push Notifications, Tethering, Hintergrundanwendungen und Copy & Paste.

Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum iPhone OS 3.0 Preview Event.

Ab 17:45 Uhr gibt’s hier Live-Updates zur Vorstellung des iPhone OS 3.0.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Machristoph sagte am 17. März 2009:

    Schade, dass es scheinbar keine besseren Benachrichtigungsmoeglichkeiten bei Emaileingang gibt.
    Der leise Piepton ist nicht immer genug und es waere klasse, wenn es auf dem lock screen angezeigt werden wuerde.
    Oder bin ich da allein mit meiner Meinung?

    Antworten 
  •  at sagte am 17. März 2009:

    Profile wie bei anderen Mobiltelefonen wären klasse.

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 18. März 2009:

    Eine Frage: seit wann meckern die Redakteure während eines Keynote-Tickers so sehr rum?
    Alle beschweren sich dass Apple die Pros immer mehr im Stich lässt, nun konzentriert sich Apple beim iPhone merklich auf Firmen und ständig “Wo bleibt was für normale Anwender” meck meck? ^^
    Oder ist das der fehlende Steve-Faktor?

    Alles in allem ein super Update! Video und Bluetooth File-sharing fehlen aber ansonsten nähert es sich dem perfekten Zustand (Softwareseitig)!

    Antworten 
  •  ml sagte am 18. März 2009:

    @Mäddin: Das “Gemecker” bezog sich auf die ewig lange Demo-Session. Zu Anfang der Präsentation wurde angekündigt, dass man neue Dinge für die Entwickler und neue Dinge für die Anwender vorstellen wird. Nur darauf habe ich gewartet.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de