MACNOTES

Veröffentlicht am  17.03.09, 19:41 Uhr von  Alexander Trust

Penumbra: Black Plague mit Award ausgezeichnet

Das schwedische Independent Spiel Penumbra: Black Plague wurde von deren heimischer Spieleindustrie mit einer Auszeichnung bedacht als “Best Swedish Independent Game”. Es gibt das Horror-Firstperson-Game für Mac, Linux und PC mittlerweile schon in drei Episoden. Bereits in 2007 wurde der Vorgänger von den Machern von Frictional Games ausgezeichnet.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  Bernd sagte am 17. März 2009:

    Sorry, aber ein Noname-Award für ein Noname-Spiel in Schweden?Berichtest du demnächst auch, wenn in China ein Sack Reis umfällt?

    Und “in 2007″ ist ziemlich schlechtes Denglisch..

    Antworten 
  •  at sagte am 17. März 2009:

    ;) – Du vergisst, dass du hier auf einer Mac-Seite bist. Wenn du PC-Spieler wärst, kannst du in den Laden gehen und kaufen, wonach dir beliebt. Mac-Gaming ist, wenn man vom iPhone absieht, leider noch nicht konkurrenzfähig. Und ich berichte über Mac-Gaming, teste hier für die Seite auch Spiele, das gehört zum täglichen Brot dazu. Ich strecke meine Finger nach allem aus, was mit Mac-Gaming zu tun hat. Nebenbei ist Independent Gaming, wie man an Rolando, World of Goo und vielen anderen sieht, durchaus mit anderen Titeln konkurrenzfähig. Oder schreibst du der Tageszeitung auch, dass sie nicht über ihren Lokalfußballklub hätte berichten soll, nur weil der ja in der Kreisklasse b spielt und nicht in der 1. Liga?

    Was der Spiegel schreibt ist für mich als Germanistik-Student, an dessen Hochschule das grammatische Telefon eingerichtet ist eher unwichtig. Macht euch frei von euren Ressentiments gegenüber Denglisch oder sonstwie. Der Duden beinhaltet kaum deutsche Wörter, wenn du die Reise in die Geschichte anstellst. Warum möchtest du dann heute eine Diskussion über die deutsche Sprache anstellen?! Jedenfalls ist das keine Diskussion für MacNotes.

    Antworten 
  •  Bernd sagte am 17. März 2009:

    Schade, dass du so eingeschnappt auf Kritik reagierst… “in 2007″ ist nicht nur falsch, sondern in deinem Satz auch völlig überflüssig. Ein weißer Schimmel quasi. Du willst mir jetzt nicht ernsthaft erzählen, dass das gutes Deutsch sei?

    Na ja, ist wohl vergebliche Liebesmüh’ hier…

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 17. März 2009:

    Da muss ich Bern Recht geben. In 2007 ist falsch.

    Vllt hättest du noch auf die Demo hinweisen können.
    http://www.penumbrablackplague.com/site/demo.php

    Auch für den ersten Teil gibt es eine Demo.
    http://www.penumbra-overture.com/demo.php

    Gespielt habe ich noch keines der zwei. Aber ich werde bei Gelegenheit die Demo testen. Das Spiel an sich hört sich interessant an.

    Antworten 
  •  at sagte am 17. März 2009:

    @Aquila: ;) Ich werde beizeiten auch noch auf die Demo hinweisen. Ich habe beim Publisher angefragt wegen eines Rezensionsexemplars… oder doch lieber wegen einem Rezensionsexemplar?! ;) Kommt schon Leute, wir müssen hier keine Stilblüten diskutieren. Lasst uns über die Sache debattieren.

    Also: Das hier war ein Beitrag für die Rubrik “kurz notiert”. Die wird auf Macnotes in der rechten Sidebar geführt. Deshalb ist auch damit schon angezeigt, dass die Nachricht gegenüber anderen weniger Priorität hat, weshalb ich die Aufregung von Bernd nicht ganz nachvollziehen kann.

    Antworten 
  •  at sagte am 17. März 2009:

    Und “kurz notiert” heißt für uns: wir versuchen uns auf 5 Zeilen zu beschränken. Deshalb auch kein Hinweis auf die Demo. Wenn das Spiel jetzt heute neu rausgekommen wäre, und gerade das die News gewesen wäre, hätte ich natürlich auch die Demo ins Spiel gebracht. Die kommt dann beim Review. Aber die Kommunikation mit Schweden muss erst ins Rollen kommen.

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 17. März 2009:

    Jetzt musste ich doch erstmal googeln was ein Rezensionsexemplar ist. ;-)
    Kann ich deinen Satz jetzt so interpretieren das da noch ein ausführlicher Test kommt?

    Das macht für mich keinen unterschied. Ich sehe alle Beiträge im Feed, egal ob wichtig oder nicht, ich lese sie. Wenn es mich nicht interessiert kann ich immer noch nach dem ersten Absatz aussteigen.

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 17. März 2009:

    Ok, das konnte ich ja nicht wissen.
    Aber in dem Fall hast du auch meine Frage nach dem Test schon beantwortet.

    PS: Eine Edit-Funktion der Kommentare würde hier so manchen Doppelpost ersparen.

    Antworten 
  •  at sagte am 17. März 2009:

    Na ja, manche sagen auch Presseexemplar, Testexemplar, Testmuster. Gibt schon viele schöne Wörter dafür. :P

    Ich hoffe, da kommt noch ein Test, bislang hab ich noch keine Bestätigung deswegen. Aber ich hab eine Anfrage geschickt und warte noch auf Antwort.

    Ja, im Feed ist das natürlich eine andere Sache. Aber du siehst ja selbst, dass die Macnotes-Startseite eher wie ein Magazin gestaltet ist. Und die grafische Gestaltung von Feeds ist bislang nur sehr eingeschränkt möglich. So ein Feed ist ja eher ein Zusatzangebot, ähnlich dem Videotext beim TV. Die Grafik dort entspricht ja auch nicht derjenigen der zugehörigen Sendung.

    Das ist ein Problem mit dem wir im Augenblick auskommen müssen. Aber wenn ich jetzt aus der Meldung, dass das Spiel einen Award bekommen hat, mehr als ein “kurz notiert” gemacht hätte, dann fänd ich das übrigens auch selbst wieder zu viel des Guten. Es ging halt nur darum, das wenigstens anzumerken. Wenn ich einen Artikel für die Startseite schreibe, dann nehm ich mir mehr Zeit und binde auch Screenshots oder andere Grafiken ein. Wenn Bernd die Nachricht auch über den Feed gelesen hat, kann man natürlich nachvollziehen, warum er es mit der Relevanz der ganzen anderen Meldungen verglichen hat.

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 17. März 2009:

    Ja, das weiß ich jetzt auch.

    Ja, und ich finde das auch nicht schlimm so. Und ich finde ein Feed ist mehr als nur ein Zusatzangebot. Das gibt mir die Möglichkeit die News von mehreren Seiten direkt auf der Startseite zu sehen. Dadurch spare ich sehr viel Zeit und habe alles schön Kompakt.
    Würde ich alle Seiten einzeln Anschauen hätte ich natürlich eine schönere Grafische Gestaltung, aber darauf lege ich bei News keinen so großen Wert. Ich sehe das darum auch nicht als Problem.
    Natürlich, einen ganzen Artikel nur weil ein Spiel ausgezeichnet wurde halte ich auch für übertrieben.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de