MACNOTES

Veröffentlicht am  20.03.09, 15:06 Uhr von  

Elgato Turbo.264 HD: HD-Videokonverter für Mac

Elgato Turbo.264 HDElgato bietet mit dem Turbo.264 HD einen neuen Hardware-Encoder, mit dem sich Videos schnell in H.264-Format bringen lassen.

Er unterstützt HD-Camcorder und alle Arten von gängigen Videoformaten. Mit einer mitgelieferten QuickTime-Komponente beschleunigt sich der Export von Filmen aus iMovie, EyeTV, QuickTime Pro und Final Cut Pro. Voreingestellte Export-Einstellungen lassen sich im integrierten Editor anwählen, zum Beispiel vorgefertigte Profile für iPod, iPhone und Apple TV. Konvertierte Videos lassen sich außerdem direkt bei YouTube hochladen.

Verfügbar ist der Elgato Turbo.264 HD ab sofort und kostet 149,95€. Benötigt wird ein Intel-Mac mit Mac OS X 10.5.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 15 Kommentar(e) bisher

  •  iMaculate sagte am 20. März 2009:

    Fragen dazu: wie unterscheidet sich dieses Modell vom Vorgänger? Und beschleunigt dieser die Konvertierung unter iMovie und/oder Handbrake?

    Antworten 
  •  Simón sagte am 20. März 2009:

    Der Vorgänger war glaub ich nicht HD-fähig.
    Soweit ich weiß, kann man den Stick nur mit der mitgelieferten Software benutzen. Er kann also nicht von iMovie/Handbrake benutzt werden.

    Antworten 
  •  @lifeofguenter sagte am 20. März 2009:

    h264 hw-converter as usb-stick. awesome, need it. http://tinyurl.com/cmzzmu

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 20. März 2009:

    Info 1%
    Werbung 99%
    “Kurz notiert” 0%
    Startseite 100%

    Mission erfüllt.

    Antworten 
  •  Tietze sagte am 21. März 2009:

    @Mäddin

    Was ist am Geld verdienen schlimm?

    Antworten 
  •  @iMaculate sagte am 21. März 2009:

    http://tinyurl.com/cmzzmu – Without support for Handbrake, iMovie or Final Cut it’s pretty useless to me

    Antworten 
  •  barridh sagte am 21. März 2009:

    Das klingt eigentlich recht gut: Der Stick kann laut technischer Details bis 1920x1080p mit 10Mbit/s H.264 Videos erzeugen. Das installierte Quicktime-Profil erlaubt es auch anderen programmen, den Turbo HD zu nutzen, also etwa MPEG Streamclip, Handbrake etc. . also so, wie beim alten Turbo Stick.

    Antworten 
  •  iMaculate sagte am 21. März 2009:

    @barridh Auf der Webseite von Elgato steht nicht von Kompatibilität zu Handbrake. Der Vorgänger zu diesem funktionierte jedenfalls nicht damit. Hat jemand schon das Teil und hat das schon ausprobiert?

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 21. März 2009:

    @Tietze: Nix!Um Gottes Willen! Nur gibt dafür die Werbebanner und nicht Die Beiträge hier. Und da es schon einmal ebenfalls zu einem Produkt dieser Firma gab mit noch weniger Info-Gehalt…

    Antworten 
  •  kg sagte am 22. März 2009:

    Neu ist, dass der Encoder auch 1080p unterstützt, außerdem gibts Support für diverse HD-Camcorder-Formate wie AVCHD, MPEG-2 und MPEG-4.

    Antworten 
  •  kg sagte am 22. März 2009:

    @iMaculate Problem mit Handbrake: es nutzt zum Export nicht QuickTime, deshalb braucht man für Final Cut Pro und iMovie eine beiligende Komponente, die dann den Export beschleunigt.

    Antworten 
  •  shorafix sagte am 23. März 2009:

    Nach Aussage eines macuser Foren Mitglieds, der das Teil bereits in den Händen hat, gäbe es Probleme mit der Tonsynchronität des gewandelten Materials. Mal schauen, ich habe bereits den “alten” und nun den neuen Turbo bei elgato bestellt.

    P.S. der Turbo funktioniert mit allen Programmen, die auf Quicktime zugreifen. Man muss nur einen der mit installierten Codecs benutzen.

    Antworten 
  •  cancer sagte am 5. Mai 2009:

    Ich habe den Elgato turbo 264 HD heute erhalten und einige Tests gemacht. Ein bestehendes .m4v video erneut durch den Wandler gelassen. Die Bildqualität nimmt deutlich ab. Auch eine manuelle Anpassung der Parameter bringt nur wenig Besserung. Hauptsächlich verliert das Bild an Details, dies selbst bei einer höheren Datenrate als das Original.

    Die Limitierung der Datenrate auf max. 10Mbps macht es für den professionellen Bereich unbrauchbar.

    Für schnelle, verlustbelastete Videodateien ist der Wandler aber sehr schnell und effizient.

    Antworten 
  •  Tommy sagte am 13. Mai 2009:

    Läuft das Teil auf einem Dell Mini 9 mit OSX?..:-)

    Antworten 
  •  Beckerli sagte am 13. Mai 2009:

    Hallo allerseits !

    kann mir jemand von euch sagen ob das Teil auch .rec – Format (Topfield) importieren kann ?
    Gruss
    Jörg

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de