MACNOTES

Veröffentlicht am  24.03.09, 17:00 Uhr von  

Your Business on a Mac: Apple zeigt Unternehmen, was der Mac so kann

iMacWährend Steve Ballmer noch über die überteuerte Apple-Hardware meckert, bietet Apple kostenlose Seminare für Unternehmen an, um ihnen zu zeigen, wie einfach sie Apple-Hardware in ihre Firmennetzwerke einbinden können.

Zur Zielgruppe gehören Geschäftsführer und Unternehmer, die über die Anschaffung der Hardware nachdenken, oder auch Businesskunden, die Macs mit ihren bestehenden Windows-Systemen koppeln wollen.

Rund eine Stunde dauern die Basis-Seminare, in denen unter anderem gezeigt wird, wie man innerhalb kurzer Zeit die Technik einrichtet oder wie man durch den Gebrauch von iWork und Co. komplett auf Windows-Software verzichten kann. Außerdem soll auch aufgezeigt werden, wie sich die Geräte in bereits existente Netze integrieren lassen und Daten ausgetauscht werden können.

Derzeit gibt es die Unternehmer-Seminare nur in den USA, ob sie auch nach Deutschland kommen werden, ist nicht bekannt. Für Heimanwender allerdings bietet der Münchener Apple Store Workshops an, in denen man sich mit Apple Hard- und Software vertraut machen kann, die aktuellste Termine dafür findet ihr in unserem Eventkalender.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 12 Kommentar(e) bisher

  •  Walter S. sagte am 24. März 2009:

    Schon mal ein Eizo mit spiegelnder Oberfläche gesehen?
    Solange die Dinger nur mit Glossy-Spiegelorgie verfügbar sind, fällt einer großer Kreis professioneller Nutzer als Käufer aus.
    Die derzeitigen iMacs würden noch nicht mal durch die Bildschirmarbeitsverordnung kommen: siehe im Anhang Punkt 4!

    Antworten 
  •  z3r0 sagte am 24. März 2009:

    Schonmal einen MacPro/MacMini gesehen an den man jeden beliebigen Monitor anschliessen kann?
    Solange manche Leute die Produktpalette eines Herstellers nicht kennen werden sie immer meckern…

    Antworten 
  •  kg sagte am 24. März 2009:

    @Walter S.: ERstens gibt es auch andere Rechner außer dem iMac, zweitens schert sich in den USA wohl niemand um die sehr deutsche Bildschirmarbeitsplatzverordnung ;-)

    Antworten 
  •  Walter S. sagte am 24. März 2009:

    @z3r0
    Ich kenne die Produktpalette sehr wohl. Du wirst doch aber selbst zugeben müssen, das der iMac sehr attraktiv ist und sich genau zwischen MacMini und MacPro wunderbar platziert. Störend ist eben nur die nichtvorhande Wahl zwischen spiegelnd und matt.

    @kg
    Du hast doch selbst in deinem Artikel die Frage nach Deutschland gestellt, daher mein Hinweis auf deutsche Bildschirmarbeitsplatzverordnung!

    Antworten 
  •  Walter S. sagte am 24. März 2009:

    @z3r0

    Solange manche Leute die Produktpalette eines Herstellers nicht kennen werden sie immer meckern…

    Ich habe auch nicht gemeckert, sondern nur ein paar Hinweise zum Thema iMac und professionelle Nutzerschaft/Firmenkunden gebracht.

    Antworten 
  •  chris sagte am 24. März 2009:

    Wenn diese Business-Seminare die gleiche Qualität haben, wie der unsägliche “Umsteiger”-Workshop im Apple Store letzter Woche; dann sollten sie das besser bleiben lassen, weil Apple sich sonst selbst nachhaltig den Ruf im Business-Umfeld ruiniert.

    Antworten 
  •  Taft sagte am 24. März 2009:

    Falls ich mal einwerfen dürfte: Apple selbst bietet Folien für Glossy Displays an sodass diese Matten gleichgestellt sind!

    MFG

    Antworten 
  •  z3r0 sagte am 24. März 2009:

    @ Taft

    Gut zu wissen.
    Nicht das ich’s bräuchte aber trotzdem.

    Antworten 
  •  ha sagte am 24. März 2009:

    @Taft: Woher hast du denn die Fehlinformation?

    Antworten 
  •  at sagte am 24. März 2009:

    Kurse für DAUs gibt’s derart auch in Gravis Stores, die bieten einem auf Nachfrage auch gernen nen Ausdruck mit den Terminen für die nächsten Quartale an. Allerdings sind diese Kurse, um es mit Vorsicht zu formulieren, sehr “seicht”.

    Antworten 
  •  Stefan sagte am 25. März 2009:

    unglaublich was diesem Steve Ballmer fuer eine aufmerksamkeit gewidmet wird. ist der man so wichtig?

    Antworten 
  •  Florian sagte am 25. März 2009:

    @ha: Ich habe gerade mal im Apple-Store geschaut und dort eine Antireflexionsfolie für die MacBook-Pro’s gefunden. Die ist zwar nicht von Apple, wird aber zumindest in deren Shop angeboten.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de