MACNOTES

Veröffentlicht am  31.03.09, 10:36 Uhr von  rj

Not cool enough for Mac: MS-Kampagne zieht Kreise

MicrosoftBei Apple zahlt man für ein schickes Logo drauf, manche Leute sind einfach nicht cool genug für einen Mac, und überhaupt kriegt man für kleines Geld auch einen ordentlichen Rechner mit Windows drauf. Nicht nur daran, dass der letzte Satz wie ein Widerspruch in sich klingt, hängt sich die Netzresonanz zu Microsofts jüngster Werbekampagne auf. Die wichtigste Frage: wo bleiben die T-Shirts?

“Über Craigslist” wurden die Darsteller der Microsoft-Werbespots gesucht, und dass die “just not cool enough…” Darstellerin Lauren De Long Schauspielerin ist, wurde nicht nur auf Macnotes schnell in den Kommentaren bemerkt. Ihre Ansichten zu ordentlichen Rechnern jenseits von Werbespots äußert sie erwartungsgemäß nicht, mit Microsoft wurde vertraglich geregelt, was über die Spot-Aussagen hinaus zur Presse kommuniziert werden durfte.

Techflash befragte die Darstellerin zu ihren nächsten Aufträgen und lässt den Bericht – vermutlich nicht ganz ohne Hintergedanken – mit ihrem Statement zu anstehenden Werbespots für 7-Eleven schließen: “Ich liebe Junk Food.” – Und es wäre wiederum sehr böse von Joy of Tech gewesen (via), einen sehr billigen Nahrungsmitteleinkauf der Schauspielerin ohne einen Mac-Seitenhieb darzustellen – aber so dürfte im Cartoon jeder sein Fett abbekommen haben.

Die Debatte, ob Apple-Produkte ihr Geld wert sind oder Microsoft auf welcher Hardwareplattform auch immer für schmaleres Geld dasselbe leistet, ist nun einmal mehr entflammt. Und sie wird so wenig zielführend sein wie jedesmal. Isotopp stellt inmitten des ganzen Hickhacks die eigentlich wichtige Frage: “Noch kein T-Shirt?” – denn “Normal sind Apple-Benutzer doch immer fix dabei, so eine Kampagne umzudrehen.”

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 13 Kommentar(e) bisher

  •  Mäddin sagte am 31. März 2009:

    Aufmerksamkeit produziert die Kampagne auf jeden Fall :-)
    Das Problem bei Apple ist halt, dass sie zwar auf den ersten Blick teurer sind, das sich jedoch auf lange Sicht auszahlt. nur weiß man das erst wenn man ihn hat und nicht wenn man davor steht.

    Antworten 
  •  Nüle sagte am 31. März 2009:

    @Mäddin:
    Absolut richtig!

    Antworten 
  •  Allison sagte am 31. März 2009:

    Wenn man sich den Clip mal genau anschaut merkt man das diese “Lauren” wen sie den überhaupt so heißt gar nicht in dem Mac Shop geht, den während sie reinläuft, läuft ein Mann mit gestreiften T-Shirt am Retail Store vorbei und wenn sie wieder rauskommt (nachdem sie sich “umgeschaut” hat) läuft der Mann da immer noch!! Sehr logisch wirklich! Microsoft ist und bleibt erbärmlich!
    Das Video:

    Antworten 
  •  Benni sagte am 31. März 2009:

    Aufmerksamkeit produziert die Kampagne nur bei Applenutzern, und auch nur bei denen die sich auf solchen Seiten hier rumschlagen.
    Als ob sich jemand mit nem Windoof-Notebook im Zug mit jemand anderen über den letzten Windows Werbespot unterhalten würde.
    Für mich erscheint die Debatte als Monolog, evtl angefeuert durch Aktionen Microsofts, aber das ist sicher keine Debatte.

    Antworten 
  •  Jim Panse sagte am 31. März 2009:

    Sehe ich genauso. Habe in meinem Freundeskreis daher auch ordentlich Aufklärungsarbeit gemacht und jetzt hat sich bereits einer ein neues MacBook gekauft und war zuerst sehr skeptisch und jetzt ist er total zufrieden für sein Geld! Die anderen Freunde sind auch kurz davor vom PC auf Mac umzusteigen… Daher soll MS seine Werbung machen, ich denke die meisten werden eh sich das Gerät kaufen was sie wollen und nicht auf eine Werbung hören!

    Antworten 
  •  wrzlbrnft sagte am 31. März 2009:

    Für Microsoft gilt de alte österreichische Spruch “Nicht einmal ignorieren”

    Antworten 
  •  adi sagte am 31. März 2009:

    Ich würde es jedenfalls sehr begrüssen wenn die Kampagne Erfolg haben würde! Seit alle einen Mac haben, ist es halt doch einfach halb so cool! Darum geht hinaus und kauft PC oder dann halt Linux!

    Antworten 
  •  Tim sagte am 31. März 2009:

    Gut oder nicht gut, hin oder her, Microsoft wird mit Windows 7 richtig absahnen, und Apple wird ein wenig Federn lassen müssen.

    Aber seien wir froh darüber… wenn sich der Mac nicht mehr so gut verkauft, dann verlieren die schon in Stellung gerückten Hacker die Lust an Mac OS, weil sich der ganze Aufwand für einen Marktanteil von 10% nicht lohnt.

    Ich habe damit kein Problem :)

    Antworten 
  •  JMM sagte am 31. März 2009:

    Wer einmal einen Mac hat, wird nie wieder einen Windoof PC kaufen.

    Antworten 
  •  DRAGONFLY sagte am 31. März 2009:

    Ob ich cool bin weiß ich nicht, halte es in dem Punkt wie meine Nana:
    Ich bin nicht reich genug, um mir billige Dinge zu leisten.

    Antworten 
  •  kissit sagte am 31. März 2009:

    Die Campagne strahlt Lebenslust, Freude und Enthusiasmus aus. Werbetechnisch eine akzeptable Leistung. Schließlich soll eine Clientel angesprochen werden, die sich von Glanz und Glemmer blenden läßt. Vor nicht allzulanger Zeit kaufte ein guter Bekannter sich ein wunderschön aussehendes Vista Windows HP Notebook …. leider schaffte ich es trotz der Nennung von nur 10 gravierenden Vorteilen eines Mac´s gegenüber Windows Maschinen nicht ihn zu überzeugen. Er kaufte auf 24 Monatsraten immerhin ohne Zinsen. Mittlerweile war ich bereits 3 mal vor Ort wegen der Störungen bei diesem Gerät, —– Gedanken ??? 2 Totalausfälle, reichlich Ärger desjenigen nicht = ein Apple Notebook gekauft zu haben !!!
    Eins weiß ich als 30 jähriger IT – Spezialist, davon 15 Jahre Windows Server und xxxx Notebooksysteme, selbst wie ein Wissenschaftler der Stargatestaffel sagt: Wenn Sie eine ausfällsichere IT wünschen, dann kaufen Sie sich ein Apple.
    Mittlerweile habe ich mehr als 125 gravierende Vorteile des Mac´s gegenüber Windows-Machinen festgestellt und bin mir absolut sicher, dass Apple in nicht allzulanger Zeit mehr und mehr an Marktanteilen hinzugewinnen wird.
    Nun vergleiche ich das Innenleben z.B. eines Powerbooks oder eines anderen Notebook oder der einer Apple-Serie, zwar nicht immer so einfach bei den älteren Geräten diese aufzubekommen, dann bin ich mir ganz ganz sicher, dass sowohl die Qualität, die inneren Befestigungen, die architektonische passend genaue Verkabelung nicht auf die Schnelle HOPP HOPP gefertigt wurde, sondern dass in den Apple Kisten jede Menge sowohl Hardware, wie auf jeden Fall Softwarepower drin steckt, an die Windows-Computer nie dran kommen können. Daher werden die Mac´s meiner Meinung und sichtbarer Feststellung hauptsächlich von Personen genutzt, die Wert auch auf die Qualität, das Zusammenspiel der internen Software, die Bildqualität, die Proffessionalität legen.
    Keiner von unserer Familie möchte in Zukunft auf seinen Mac verzichten. Interessant, dass selbst unsere Num.Klausus Tochter bei einem Angebot ihr Powerbook G4 mit 1,5 GHZ gegen eine SUPER-Teure Windows-Machine IBM und sogar +++ Optionen nicht eintauschen wollte.
    Das sagt einiges über die Nutzungsqualität der Apple-UNIX-MAC´s aus … im übrigen werden bei den Einsatzleitrechnern u.a. bei den Berufsfeuerwehren, Polizei, FBI, Pentagon UNIX-Maschinen genutzt, da können sich die Hacker noch so dumm programmieren, jedes mal muss ein ADMIN Kennwort eingegeben werden, selbst wenn du als Benutzer ein Programm löschen willst ….Tja, wie soll dann ein Virus sich installieren????

    sage nur Windowsdatei USER ADMIN etc. RWH… das wars
    UNiX RWX-RWX—- jetzt kommen die Rechte für den USER RWX, an dritter Ebene kommt der USER niemals an das erste RWX ……

    Meine Vergleichsrechnung Notebook APPLE im Vergleich zu WINDOWS Notebook inkl. von Wartungszyklen, beim Apple, die aber auch nicht mehr so teuer sind.

    APPLE auf 10 JH ca. 3500 EUR, Windows-Notebook ca. 6800EUR.

    Ich denke dass Apple eine ähnliche Werbekampagne diesbezüglich starten können, aber warum? ….. musste 2006 bei meinem ersten IMAC G5 mehr als 5mal richtig weinen, mit dem Gedanken, warum erst jetzt und immer wieder und wieder bei der Nutzung der Apple´s … das kann doch nicht wahr sein, diese Möglichkeiten ….. absolut Spitze!!!!!

    ….. die Liebe zum detail.

    ….. leider ist bei den Kassensystemen, wie Saturn ….. etc. meistens das Softwarebackground Windows im Spiel…..

    leider ……

    Konkurrenz belebt die Preise.

    mein IMAC 2006 noch ca. 2200EUR und heute 03/09 noch 950 EUR.

    …. ohne Korrektur der Fehler, da zu Müde ….. sorry

    P.S. im übrigen steht mein ehemals heißgeliebter Windows-Rechner nur noch als Internet-Betrachtungsgerät direkt nebenan…. der wird demnächst durch einen MAC-MINi ersetzt …. Windows wenn noch, läuft auch darauf PARALLEL.
    ….. auf Windows-Maschinen auch OSX ???? bestimmt nicht…

    Antworten 
  •  -tk- sagte am 1. April 2009:

    Hier gibt es das T-Shirt dazu:
    http://toocool.spreadshirt.net/

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de