MACNOTES

Veröffentlicht am  2.04.09, 10:36 Uhr von  

iPhone SDK verbietet Jailbreak, QuickPwn3.0 Beta 2 erscheint trotzdem

PwnageDas Katz- und Maus-Spiel geht weiter: restriktivere Bestimmungen in Apples iPhone Developer Program License Agreement verbieten den Entwicklern den Jailbreak. Ebenso verboten ist die Distribution von Apps über andere Kanäle als den Appstore: zu deutsch, Cydia oder Installer. Zeitlich passend erscheint ein unoffizieller QuickPWN-Jailbreak fürs iPhone OS 3.0 Beta 2.

Ein inoffizieller QuickPWN-Release ist die aktualisierte Version und wurde als solche nicht vom DevTeam gebaut. Den Jailbreak bewirkt das Release nur auf dem ersten iPhone mit 3.0 Beta 2, dem iPhone 3G mit 3.0 beta 2 sowie dem iPod Touch der ersten Generation, hier nur bei der Beta 3.0.

Alles bereits ab der Entwicklung verboten, geht es nach Apples neuen Lizenzbestimmungen. Was zu dem schärferen Kurs passt, der in Cupertino seit einiger Zeit gegenüber dem Jailbreak-Lager gefahren wird. Zwar hat auch Apple selbst bereits in Patentanmeldungen Illustrationen verwendet, die offensichtlich den Screen eines Jailbreak-iPhones darstellen, aber das Potential, mit schärferen Bestimmungen einigen Akteuren das Leben schwer zu machen, besteht definitiv. Bislang zeigt sich die Gegenseite unbeeindruckt.

Wer für Appstore-Alternativen wie dem Cydia Store entwickelt und auf diese Weise auch ein Einkommen sichern will, wird sich jedoch in Zukunft mehrmals überlegen, ob das Risiko den Nutzen wert ist – denn natürlich droht einem identifizierbaren Entwickler der Ausschluss aus dem iPhone-Entwicklerprogramm. Darüber hinaus besteht gar die Möglichkeit, weiter gerichtlich gegen ihn vorzugehen, da eine eventuell trotzdem vorhandene Entwicklerumgebung ohne Apples Zustimmung genutzt wurde.

Erfahrungsgemäß bewirkt ein so restriktives Vorgehen wenig bis nichts – den Jailbreak wird es weiter geben, Applikationen jenseits des Appstores ebenfalls. Solange es beim Säbelrasseln bleibt, werden beide Seiten wenig weiteren Ärgern befürchten müssen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  bono01 sagte am 2. April 2009:

    Würde Apple sich dazu durch ringen das iPhone frei und ohne beschränkungen zu verkaufen, bzw. auf die bedürfnisse der Nutzer reagieren, dann würde es den Jailbreak & Unlock gar nicht geben!

    Antworten 
  •  Razon sagte am 2. April 2009:

    @bono

    Bin ganz deiner Meinung. Ich finde Apples Eigensinn auch etwas seltsam. Wenn die Hardware für einige Jailbreak-Progs angeblich nicht reicht, warum nicht schnellete verbauen? Warum kein anpassbarer Springboardhintergrund und, und, und…

    Auch wenns dann teurer wäre, ich würde es zahlen. Aber so lang Apple macht, was es will, finde ich es gut, wenn die User dasselbe tun.

    Antworten 
  •  Sudden sagte am 2. April 2009:

    Ihr braucht es ja nicht kaufen. Die Fakten standen schon vorher fest.

    Antworten 
  •  markus sagte am 2. April 2009:

    Der Vorteil vom App Store besteht ja auch darin, das der Code überprüft wird (denke ich mal) und das App dann auch nur das tut, wofür es sich ausgibt. Bei so manchen Cydia Apps frag ich mich schon ob das nicht auch irgendwas anderes im Hintergrund machen könnte…

    Ich selber habe auch installierte Apps aus Cydia, aber nur wenige.

    zum Artikel, bzw. Autor: es gibt ja auch andere Quellen für Apps, außer Cydia und Installer, z.b. Appsforsale.de oder ähnliche, sind die dann auch verboten?

    Antworten 
  •  netwalker sagte am 2. April 2009:

    ich nutze auch nur cydia apps dir wirklich essential sind. darunter den cycorder und bitesms und den skype voip3g patch. also alles sachen die es entweder noch nicht gibt, oder aber der provider verbieten würde …

    und natürlich sbsetting, das beste tool überhaupt aus der cydiawelt.

    zum topic: denke aber auch das es so weitergehen wird. beide seiten verhalten sich ruhig und gut ist.

    Antworten 
  •  Skynet sagte am 3. April 2009:

    Hallo Liebe, IPhon user. Ich habe cydia mal ne Weile auch benützt und fand dort auch sehr viele nützliche apps die es bei Apple nicht gibt. Aber irgendwan merkte ich das viele der apps dort einem gefährlich werden können den die sind schlicht weg unkontrolierbar. Und ich denke wen jemand appel produckte nutzt der weis das diese meistens auf Perfektion und Leistung getrimt sind. Deswegen denke ich das es schon ganz gut so ist das die Programme aufs iphon angepasst sind und werden dan läuft auch alles wie gewohnt stabiel.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de