MACNOTES

Veröffentlicht am  16.04.09, 16:53 Uhr von  kg

iPhone-Patente: Kamera auf der Vorderseite und bewegungssensitive Software

iPhone 3GEinige Patentanfragen von Apple deuten auf einige Funktionen hin, die zukünftig im iPhone ihren Platz finden könnten. Eine neue Patentanmeldung zeigt eine Kamera auf der Oberseite des Geräts und ein Softwareinterface, dass sich selbst je nach Nutzung immer selbst optimiert.

Wofür eine Kamera auf der Vorderseite gut ist, erklärt sich recht schnell: Für Videokonferenzen ist es vorteilhafter, die Kamera so einzubauen, dass grundlegende Funktionen des Gerätes weiterhin zugänglich bleiben.

[singlepic id=3302 w=435]

Das neue Softwareinterface könnte die Genauigkeit der Nutzereingaben in verschiedenen Bewegungssituationen optimieren, unter anderem durch Vergrößerung bestimmter Bedienelemente. Nützlich wäre dies beispielsweise beim Joggen oder auch beim Gehen. Viele kennen das sicher auch selbst: Befindet man sich in der Bewegung, fällt es schwieriger, Nachrichten zu schreiben oder einen bestimmten Song aus der Musiksammlung anzuwählen.

Die neue Software kann erkennen, ob sich das Gerät gerade in Bewegung befindet und vergleicht die Werte mit bestimmten Vorgaben. In diesen Situationen könnten Eingabefelder vergrößert werden, um sie noch korrekt bedienen zu können.

Die Anmeldung für das Bewegungsinterface stammt bereits aus dem November 2007.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de