MACNOTES

Veröffentlicht am  17.04.09, 11:45 Uhr von  

Apple zu den Microsoft-Werbespots: “Ein PC ist kein Schnäppchen”

MicrosoftApple hat sich gestern zu den Microsoft-Werbespots geäußert, in denen preiswerte PCs als günstige Alternative zu Apple-Rechnern beworben werden. Kommentiert wurden die Spots von Applesprecher Bill Evans, der in einem Artikel der BusinessWeek zitiert wurde. Beleuchtet wurden in dem Artikel die Unterschiede zwischen dem $699-HP-Notebook, das sich Lauren im ersten Spot gekauft hat, und dem 17″ MacBook Pro.

“Ein PC ist kein Schnäppchen, wenn er nicht das tut, was man will. Sowohl Apple auch als Microsoft sind sich einig, dass jeder denkt, dass Macs cool sind. Mit gutem Design und fortgeschrittener Software kann ihnen kein Gerät zu welchem Preis auch immer das Wasser reichen,”, so Evans.

Verglichen wurden im BusinessWeek-Artikel unter anderem die Softwareausstattung und die Leistungsfähigkeit der Hardware. Zum einen wird auf die relative Virusfreiheit der Macs hingewiesen: Während man für den PC für eine anständige Virussoftware rund $50 im Jahr zahlen muss, braucht man eine solche Software auf dem Mac nicht. Und da wären da noch die Programme, die in Form von iLife mitgeliefert werden: Will man Software mit vergleichbarer Ausstattung für das HP-Notebook, sind noch einmal rund $350 fällig.

Auch auf die Akkulaufzeit wurde ein Auge geworfen: Während das HP-Notebook nach rund 2 1/2 Stunden schlapp macht, läuft das MacBook Pro rund 8 Stunden ohne Stromversorgung. Auch die Displayauflösung ist unterschiedlich: Das MacBook Pro liefert 1920×1200 Pixel, während das HP-Notebook eine maximale Auflösung von 1440×900 Pixeln mitbringt.

Letzter Punkt, den die BusinessWeek aufführt, ist die Kundenzufriedenheit. Zum einen gibt es beim Mac auch nach der Garantiezeit immer noch den Service der Genius Bar, die kostenlos eine Diagnose stellen, sollte der Rechner einmal nicht mehr laufen. Und auch in den Umfragen steht Apple noch weit vor HP.

Fazit der BusinessWeek: “Es gibt gute Gründe dafür, dass Apple gute Gewinne einfährt und Marktanteile gewinnt. An der Qualität wird nicht gespart, und deshalb verlangen sie höhere Preise.”

Letzteres möchte ich an dieser Stelle allerdings in Frage stellen: Nicht nur ich, sondern auch viele andere hatten im letzten Jahr überdurchschnittlich oft mit Hardwaredefekten zu kämpfen…

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 15 Kommentar(e) bisher

  •  Jakob Zeitler sagte am 17. April 2009:

    Ja das mit den Hardwaredefekten hört man immer öfter, mir ist es noch nicht passiert, gott sei dank

    Antworten 
  •  @Juljo sagte am 17. April 2009:

    Richtig so ;) Apple ist einfach besser! #http://tinyurl.com/cwz3pj #Apple #vs #Microsoft

    Antworten 
  •  @Juljo sagte am 17. April 2009:

    http://tinyurl.com/cwz3pj Ich muß sagen ich hatte auch noch keinen Defekt an meinen MacBook… Teu Teu Teu

    Antworten 
  •  scOrpio sagte am 17. April 2009:

    Ajo, aber solange anstandslos ausgetauscht wird bin ich zufrieden ;)

    Antworten 
  •  Hasar sagte am 17. April 2009:

    “Das MacBook Pro liefert 1920×1440 Pixel [..]” -> Das stimmt nicht, weder für die Variante mit 15″ oder für die mit 17″!

    Antworten 
  •  napcae sagte am 17. April 2009:

    1920 x 1200 wäre richtig..

    Antworten 
  •  Jogi sagte am 17. April 2009:

    bezüglich hardwaredefekte: bei meinem neuen macbook pro flackert der bildschirm ab und zu kurz. manchmal in kürzeren abständen manchmal aber auch nur alle 30min. und da bin ich nicht der einzige mit diesem problem. soll wohl am 9400m grafikchip liegen, siehe apple forum.

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 17. April 2009:

    Achja und Braunhemden sind wir laut des Analysts auf den das hier zurückgeht auch! Wie tief kann man sinken wenn man von MS bezahlt wird?

    Antworten 
  •  gaert sagte am 17. April 2009:

    Ich war lange lange lange Windows-User (und Programmierer) und habe seit 2 Jahren einen iMac. Keine Probleme, keine Defekte – alles läuft perfekt. Nie wieder Windows – außer zum programmieren und als Web-Server.

    Antworten 
  •  nastorseriessix sagte am 17. April 2009:

    Ist ja toll, wenn man sich registrieren will kommt die Meldung das diese Seite nicht existiert. LOL ?

    Antworten 
  •  wrzlbrnft sagte am 17. April 2009:

    Wo gibt es einen solchen Service wie im Apple Store (in D z.Zt. leider nur in München) von Microsoft oder einer HW-PC Hersteller die Microsofts Betriebssystem nutzen. Allein dies ist schon den Preisunterschied wert. (Microsoft-Support ist praktisch nicht existent).

    Antworten 
  •  JFK sagte am 18. April 2009:

    der neue werbespot:

    Antworten 
  •  kg sagte am 18. April 2009:

    @JFK nein, nicht der neue Werbespot, nur eine Satire ;-)

    Antworten 
  •  JFK sagte am 18. April 2009:

    @kg
    was du nicht sagst – wäre mir nicht aufgefallen^^

    Antworten 
  •  bibo sagte am 22. April 2009:

    ist irgendwie peinlich, die story…
    “Sowohl Apple auch als Microsoft sind sich einig, dass jeder denkt, dass Macs cool sind.”

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. PC vs. Mac: Ein Blick hinter die Werbung | Basic Thinking Blog am 17. April 2009
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de