MACNOTES

Veröffentlicht am  20.04.09, 11:28 Uhr von  kg

iPhone OS 3.0: Safari, Akkustandanzeige, Push-Einstellungen, Erkennung für Textbausteine

iPhone OS 3.0Je länger sich die Entwickler mit dem iPhone OS 3.0 vertraut machen, desto mehr neue Funktionen werden entdeckt. Unter anderem ist die Bedienung von Safari etwas optimiert worden, außerdem gibt es eine neue Akku-Statusanzeige und Einstellungen für die Push Notifications.

Mit iPhone OS 3.0 kann man alle vorhandenen Safari-Browserfenser schließen. Bisher muss immer mindestens eine Seite geöffnet sein. Beispiel: Hat man 8 Fenster offen, lassen sich nur sieben davon schließen. Wer also ein möglichst “sauberes” Safari hinterlassen will, muss ein neues, leeres Fenster öffnen, um keine Spuren zu hinterlassen.

[singlepic id=3324 w=435]

Bereits Anfang des Monats gesehen: Die Prozentanzeige für den Akku. Anstatt des schlichten Balkens bekommt man genaue Angaben, wie der Ladezustand prozentual aussieht. Genau wie bei der normalen Balkenanzeige ändert sich die Farbe der Prozentzahlen in rot, wenn es so langsam Zeit ist zum Aufladen. Es ist zu hoffen, dass man sich die Art der Anzeige auch auswählen kann, beispielsweise nur die Prozentzahlen anzeigen zu lassen und den Statusbalken außen vor zu lassen.

[singlepic id=3322 w=435]

Mit dem Push Notification Service kann man sich benachrichtigen lassen, wenn es in einer App eine neue Nachricht gibt. Es gibt drei Optionen, welche Hinweise beim Erhalt einer neuer Nachricht auftauchen: Tonsignal, Hinweis oder ein Symbol am App-Icon.

[singlepic id=3323 w=435]

Sogenannte “Data Detectors” sollen ebenfalls in verschiedenen Anwendungen kommen. So können bestimmte Textbausteine wie E-Mail-Adressen oder Telefonnummern automatisch erkannt werden, so dass diese dann direkt ausgeführt werden können.

[singlepic id=3321 w=435]

Sowohl im iPod als auch beim YouTube-Player können Videos mittels Scrubbing gespult werden. Gesehen wurde das schon bei Podcasts. Idee dahinter: Anstatt zu einer bestimmten Stelle zu springen, kann gespult werden, je nachdem wie schnell man spulen möchte, gibt es verschiedene Geschwindigkeiten.

[via AppleInsider]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  stickdog sagte am 20. April 2009:

    nicht zu vergessen die Autom. ausfüllen Funktion für Passwörter und Kontaktinfos.

    Antworten 
  •  nils sagte am 20. April 2009:

    … und das Musik-Shufflen durch schütteln.

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 20. April 2009:

    ja aber das stand leider nicht bei iFun :-)

    Antworten 
  •  Simón sagte am 21. April 2009:

    Ich hoffe, man kann auch zwischen Prozentanzeige und verbleidener Zeit wechseln. Das find ich persönlich nützlicher.

    Antworten 
  •  @DasDavid sagte am 21. April 2009:

    Gerade gelesen: http://tinyurl.com/dljkz2

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de