MACNOTES

Veröffentlicht am  28.04.09, 10:15 Uhr von  

iTunes Plus-Updates für iTunes Plus-Alben: Obacht geben bei Komplett-Updates

iTunesSo schön die Abkehr vom Kopierschutz ist: ein wenig Vorsicht beim Umstieg auf iTunes Plus ist nach wie vor angesagt. Apple scheint nicht zwischen “alten” kopierschutzbehafteten Files und “frühen” iTunes-Plus-Angeboten mit 192kBit-Bitrate zu unterscheiden. So kann es offenbar passieren, dass man im iTunes-Store ein drei Euro teures “Update” auf iTunes plus angeboten bekommt – für ein iTunes-Plus-Album.

[singlepic id=3384 w=0 float=left] Der eigentliche Mehrwert von iTunes Plus liegt im fehlenden Kopierschutz – und den besitzt man bereits mit den “älteren” iTunes-Plus-Angeboten. Nichtsdestoweniger konnten wir das Angebot zum iTunes-Plus-Upgrade für iTunes Plus-Alben beobachten. Der Mehrwert ist fraglich, da der einzige Unterschied der teureren Updatevariante im Encoding liegt: 256 statt 192 Bit/sec. Es wird Audiophile geben, die von sich behaupten, 192kBit- von 256kBit-mp3s unterscheiden zu können, der Normalhörer wird in diesem Qualitätsbereich keine Klangunterschiede erkennen bzw. in der Regel keine drei Euro für diese Unterschiede ausgeben wollen, sollten sie denn hörbar sein.

Was bei einzelnen Updates auffällt, geht möglicherweise unter, wenn man sich denn doch zum Komplett-Update einer iTunes-Sammlung entschließt. Dann sollte man gegebenenfalls erwägen, nochmal die Musikbibliothek dahingehend durchzusehen, was schon als iTunes-Plus-File gekauft wurde, bevor man alle vorgeschlagenen Updates unbesehen übernimmt.

[singlepic id=3385 w=0 float=right] Richtig ärgerlich beim beobachteten Vorfall: der Hinweis erfolgt mit dem Standard-Text zum iTunesPlus-Update. “Aktualisieren Sie auf Musik ohne DRM und mit Audio der höchsten Qualität” suggeriert eben, dass man momentan Tracks mit DRM per kostenpflichtigem Update kopierbar macht. Auch die empfohlene FAQ weist nicht darauf hin, dass man in Einzelfällen bereits DRM-freie Musik nochmals befreit, und über die etwas seltsam formulierte Anpreisung der “doppelt so schnellen” Datenrate wird man selbst dann leicht den Kopf schütteln können, wenn man das gemeinte Upgrade von 128kBit-AAC auf 256kBit-AAC assoziiert und nicht die Falschaussage, die in Kombination mit vorher erworbenen 192kBit-Files entsteht.

Dafür spricht allenfalls die “einfache” Lösung – Einheitspreis, und anschließend Einheitsformat. Nachvollzogen wurde das Phänomen beim abgebildeten “The Great Annihilator” der Swans sowie dem KMFDM-Album Tohuvabohu. Weitere Hinweise auf ähnliche Updateangebote werden gerne entgegengenommen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Tobsen sagte am 28. April 2009:

    Was ich auch ärgelich finde, wenn man damals Alben mit Bonus Track gekauft hat und diese inzwischen ohne angeboten werden, wird der Bonus Track nicht befreit.

    Antworten 
  •  Stefan sagte am 28. April 2009:

    Wie kann ich im iTunes bei bereits gekauften Liedern sehn ob diese schon im iTunes Plus Format vorliegen?

    Antworten 
  •  Tobsen sagte am 28. April 2009:

    Du musst die “Art”-Spalte anschalten, dann steht da Gekaufte AAC-Datei.

    Antworten 
  •  reiner sagte am 29. April 2009:

    Was auch ärgerlich ist:
    wenn man mit den codes aus Getränkeflaschendeckeln ein Album songweise gekauft hat muss man auch songweise updaten und kann nicht den Albumupdate machen…

    Antworten 
  •  Zeko sagte am 2. Mai 2009:

    Ihr schreibt doch einen Unsinn..?

    Hallo Richard Joos, es gab nie iTunes Plus Titel mit nur 192 kBit! iTunes Plus Titel wurden immer schon mit 256 kBit angeboten.
    In eurem Bild wird sowieso eine MP3 Datei gezeigt. Woher ist dieses ominöse “Beispiel”? Hat da evtl. jemand eine gekaufte 256 kBit AAC Datei in eine 192 kBit MP3 umgewandelt um auch den (Benutzer-)Namen aus der Datei verschwinden zu lassen? Diese “Praxis” wurde im Internet von so manchem Benutzern beschrieben um eben komplett befreite Dateien zu erhalten.

    Bitte berichtigt doch diese (Falsch-)Meldung.
    Danke

    Weitere Infos zu iTunes Plus gibt es hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/ITunes

    “Am 30. Mai 2007 wurde iTunes Plus eingeführt. Als Kunde hat man nun die Möglichkeit, Musik ohne DRM zu erwerben. Bei iTunes Plus ist die Musik in AAC 256 kbit/s verfügbar. Am 6. Januar 2009 wurde das Angebot an DRM-freien Titeln auf 80 % des Katalogs erweitert. Bis zum zweiten Quartal 2009 soll der gesamte Katalog umgestellt sein.”

    Hier noch eine Preissemitteilung von damals (Apple)
    30.05.07
    »Apple hat heute iTunes Plus auf den Markt gebracht. iTunes Plus bietet DRM-freie Musik (ohne digitale Rechteverwaltung) zu einem Preis von 1,29 Euro pro Lied, die mit einer Bitrate von 256 kbps in AAC enkodiert ist und somit eine Audioqualität bietet, die von der Originalaufnahme nicht mehr zu unterscheiden ist. iTunes Plus startet mit dem digitalen Musikkatalog von EMI Music, der Singles und Alben weltberühmter Künstler wie beispielsweise Coldplay, The Rolling Stones, Norah Jones, Frank Sinatra, Joss Stone, Pink Floyd oder John Coltrane umfasst. Erstmals werden in iTunes auch mehr als ein Dutzend Alben von Paul McCartney erhältlich sein.«

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de