News & Rumors: 5. Mai 2009,

iPhone OS 3.0: Lockert die Kindersicherung die App Store-Bestimmungen?

iPhone OS 3.0Probleme mit Apps, die wegen bestimmte Inhalte nicht in den Store kommen dürfen, könnten mit dem iPhone OS 3.0 bald der Vergangenheit angehören. Der Entwickler einer Tageszeitungs-App bekam von Apple eine Absage, da anstößiger Inhalt darüber zur Verfügung stehen könnte. In einer Nachricht zur Ablehnung der App gab Apple dem Entwickler den Hinweis, dass im iPhone OS 3.0 auch eine umfangreiche Kindersicherung enthalten sein wird und die App ab dem Zeitpunkt nochmals eingereicht werden kann.

Ein Screenshot der neuen Kindersicherungs-Einstellungen zeigt verschiedene Stufen der Zugangsbegrenzung.

Werbung

[singlepic id=3404 w=435]

Zur Information: Mit Newspaper(s) (Affiliate) lassen sich 50 verschiedene Zeitungen aus aller Welt lesen, unter anderem die New York Times, El Pais und auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Einer der Inhalte, der für Apple zur Ablehnung führte: Die britische Sun, in der neben Nachrichten auch barbusige Damen zu sehen sind. Kurios in der Hinsicht allerdings, dass in der Datenbank auch die BILD vertreten ist, und die iTunes-Verantwortlichen mit dem Mädchen von Seite 1 offenbar kein Problem hatten.

Mit den potentiell neuen Bestimmungen für den App Store gibt es wenigstens einen kleinen Hoffnungsschimmer für einige Entwickler, deren Apps bisher wegen vermeintlich “zweifelhafter Inhalte” abgelehnt wurden.

Bis dahin müssen “Notlösungen” angewandt werden: Entwickler Makayama hat die Sun aus der Datenbank der App verbannt und diese erneut eingereicht- mit Erfolg.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung