MACNOTES

Veröffentlicht am  18.05.09, 16:37 Uhr von  

Probleme nach Update auf Mac OS X 10.5.7

Mac OS X LeopardDas neueste Update für Mac OS X (Macnotes berichtete) birgt neben den von Apple wie gewöhnlich sehr zurückhaltend formulierten “Verbesserungen in der Stabilität und Performance” auch den einen oder anderen Bug. Bekannt sind bisher verschiedenste Probleme, die Nutzer während oder nach dem Update feststellen mussten.

So häuften sich bereits vor der Installation Probleme beim Download, der aufgrund von angeblich falschen digitalen Signaturen abbrach. Gleich danach kann es vorkommen, dass der Mac sich beim ersten Bootvorgang während des Bluescreens aufhängt und die Prozedur wiederholt werden muss, da nach dem Update mehrere Neustarts hintereinander notwendig sind.

Einige Benutzer beklagten sich darüber, dass ihre externe Festplatte des Herstellers Buffalo nicht mehr erkannt wird. Apples Diskussionsforum rät hier zum Download des offiziellen Combo-Updates, anstatt die Software-Aktualisierung zu verwenden.

Zudem froren Macbooks und Macbook Pros zum Teil beim zweiten Ruhezustand nach dem Einspielen des Updates ein und waren nur nach einem Neustart durch Gedrückthalten des Powerbuttons wieder benutzbar. Die Ursache dafür liegt offenbar in der Netzwerkumgebung, wenn dort nur Airport als Verbindungsmöglichkeit aktiviert ist. Schaltet man die Ethernetverbindung in den Netzwerkeinstellungen wieder ein, tritt der Fehler nicht mehr auf.

Bei Anschluss eines externen Monitors wurde dieser teilweise als Full HD Fernsehgerät erkannt und bot statt der üblichen Auflösung von 1920×1200 nur noch 1920×1080 Bildpunkte. Hiervon betroffen sind unter anderen Geräte von LG, Dell, Belinea, Samsung und HP. Ein Workaround zur Lösung ist bereits bekannt: Mit dem kostenlosen Tool screenResX von Stéphane Madrau erhält der Nutzer die vollständige Kontrolle über alle relevanten Displayeinstellungen und kann so auch bei Fehlerkennung durch das Betriebssystem die Auflösung manuell wieder anpassen.

Der Virtualisierungsanbieter VMWare weist darüber hinaus darauf hin, dass unter OS X 10.5.7 die virtuelle Windows-Installation bei Macs mit ATI-Grafikkarten über keine 3D-Unterstützung mehr verfügt.

Für viele eher ein Bugfix als ein Bug: Nachdem iPhone-Besitzer unter 10.5.6 ihr Gerät nur über ein USB-Hub jailbreaken konnten, ist dies nach dem Systemupdate nun auch wieder direkt über den USB-Anschluss des Macs möglich.

Einigen Besitzern von sogenannten Hackintosh-Netbooks, auf denen über Umwege Mac OS X installiert wurde, fiel unterdessen eine drastisch erhöhte Akkulaufzeit unter 10.5.7 auf. Dies betrifft insbesondere solche Netbooks, die auf Intels Atom-Plattform basieren. Spekulationen leiten daraus einen weiteren Hinweis darauf ab, dass Apple ein eigenes Gerät für diesen Markt plant und in der neuen Version seines Betriebssystems erste Vorkehrungen dafür trifft. Auch die Akkus der aktuellen Unibody-Macbooks halten nach dem Update offenbar länger.

Wann und wie die Probleme behoben werden sollen, ist bisher nicht bekannt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 16 Kommentar(e) bisher

  •  Simón sagte am 18. Mai 2009:

    Ich hatte auf meinem Unibody MBP 2,5 Ghz keinerlei Probleme (trotz AirPort und FHD Display – das allerdings von acer). Einzig der zweifach ausgeführte Bootvorgang (einmal nur bis zum Apfel, dann ganz) war etwas ungewöhnlich.

    Antworten 
  •  Lordmobi sagte am 18. Mai 2009:

    Konnte bis jetzt glücklicherweise keins der Probleme feststellen. Ob der Akku auch bei älteren MacBooks länger hält? Warte zwar gerade auf einen neuen Akku, aber wenn der über 5 Stunden hält, wäre das klasse :P

    Antworten 
  •  fmuell sagte am 18. Mai 2009:

    habe das große Problem, dass sich die Clients nicht mehr benutzen lassen, wenn auf dem Server Drucker voreingestellt sind, die auf den Rechnern benutzt werden sollen….

    Antworten 
  •  pmuc sagte am 18. Mai 2009:

    Hab das Gefühl, dass bei meinem Unibody MB der Seitenaufbau etwas langsamer ist. Bin “Mac Einsteiger” und hab die Kiste erst seit 3 Monaten. Gab es da nicht mal ein Problem mit der Fritzbox? Ich hänge an einer Fritzbox Fon 7270…
    Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder ist das (meine) Einbildung?

    Antworten 
  •  Mo sagte am 18. Mai 2009:

    Ein Problemchen kann ich noch beisteuern, auch wenn ich nicht genau sagen kann, ob es an der 10.5.7 liegt, oder an den vielen Gewittern der letzten Tage: Fakt ist, dass mein MacBook Air seit kurzem die Zuweisung einer IP-Adresse durch den WLAN-Router verweigert und sich automatisch nur noch selbst eine IP-Adresse außerhalb des Adressbereichs meines WLAN zuweist. Ein Drama ist das nicht, mit einer manuellen Zuweisung klappt alles bestens.
    Für Interessierte hier noch die Konfiguration:
    - MacBook Air via 5 Mhz Wifi 802.11n mit einer Time Capsule verbunden
    - Die Time Capsule hängt im Bridge-Modus, verbunden per Ethernet-Kabel, an einem Speedport W901V von dem Laden mit dem “T” (das Innenleben müsste Fritz heißen)
    - Die DHCP-Adressvergabe macht der Speedport, was bei allen anderen Geräten (Netzwerkdrucker, böser ;-) Windows-PC, iPhone) nach wie vor tadellos funktioniert
    Direkte Verbindungsversuche – auch per Kabel – haben zum gleichen Ergebnis geführt. Das nachträgliche Aufspielen des Combo-Updates hat ebenfalls zu keiner Veränderung geführt.

    Antworten 
  •  s.one sagte am 18. Mai 2009:

    Ich bin momentan komplett am Verzweifeln. Nach dem Update arbeitet mein MacBook Pro zwar noch, zeigt mir aber kein Bild auf den Display, bleibt alles schwarz. Auch externer Monitor zeigt mir nur das Dunkel. Weiß jemand Rat?

    Antworten 
  •  at sagte am 19. Mai 2009:

    @pmuc: Ja, es gab/gibt einige Probleme mit Fritzboxen. Alle Programme, die die Browserengine benutzen, dazu gehört z. B. auch Mail oder einige RSS Reader deines Vertrauens brauchen dann für den Aufbau der Inhalte zum Teil ziemlich lange. Es gibt allerdings für einige Boxen schon ein Update, dass die Fehler behebt. Ich selbst bin mit einer 3270 unterwegs und für diese, aber auch für einige größere gab, bzw. gibt es Updates für die Firmware. Die ist bei Fritzboxen übrigens relativ einfach zu aktualisieren. Einfach fritz.box im heimischen Browser eingeben, und einloggen. Danach auf den Link Firmware aktualisieren (oder Ähnliches) klicken. Die Oberfläche ist nicht bei allen Fritzboxen die gleiche. Über die Oberfläche kannst du aber zur Not auch in Erfahrung bringen, welche Version deine Box derzeit hat. Das kann bei der Fehlersuche ganz nützlich sein. Wenn eine neuere Version zur Verfügung steht, die in den letzten Monaten veröffentlicht wurde, sollte das Problem mit schleppendem Seitenaufbau damit zu beheben sein.

    Antworten 
  •  L0n3star sagte am 19. Mai 2009:

    ScreenResX ist Shareware. Es als kostenlos zu bezeichnen ist “gewagt”…

    Antworten 
  •  MrAppleseed sagte am 19. Mai 2009:

    Seit dem Update funktioniert mein Ruhezustand nicht mehr. Unter 10.5.6 hat er „nur“ nicht funktioniert, als die Firewire-Festplatte physisch angeschlossen war. Ich bin sehr enttäuscht, hätte gerne wieder 10.5.5. Leider läuft iLife ’09 aber erst ab 10.5.6.

    Antworten 
  •  M* sagte am 26. Mai 2009:

    Seit dem Update fährt mein MB jetzt zweimal hoch. Auch der Ruhezustand spinnt, besser gesagt, der Monitor wird zwar schwarz, aber die Lampe beginnt nicht zu blinken. Dann läßt er sich auch nicht mehr aufwecken und man kann nur noch den Ausschaltknopf betätigen…ÄRGERLICH! Firefox braucht nun ewig beim Öffnen. Ausserdem geht jetzt meine Batterie absolut schnell runter, obwohl ich ausser iMail nichts offen habe.
    Ich habe schon das mit dem Ethernet probiert – kein Erfolg. Dann hatte ich in irgendeinem Forum gelesen man solle die letzten apple.com Preferences löschen – auch kein Erfolg.
    In meiner Verzweiflung lade ich mir nun das Combo-Update herunter. Wenn das auch nicht funktioniert, kann ich nur hoffen, dass Apple das schleunigst auf die Reihe kriegt, denn wie ich sehe, bin ich nicht allein…

    Antworten 
  •  Jonny sagte am 26. Mai 2009:

    Ich habe extreme Schwierigkeiten mit meinem MacBook Pro. Nach dem Update schmiert es zu unterschiedlichsten Zeitpunkten ab. Mal während dem Booten, mal erst nach ner Stunde, mal schon nach 3 minuten und manchmal kommt es nicht mal bis zum Bootscreen. Der Screen friert dann einfach ein. Ich habe dann ein TimeMachine Backup drüber gebügelt und auch schon das Combo Update ausprobiert. Immer dass selbe Problem. Ach ja, manchmal (wenn er dann mal läuft) lässt sich der Airport nicht aktivieren. Die einzige Möglichkeit, die ich jetzt noch sehe ist das OSX mal von der CD aus neu aufzusetzten und dann das Update drüber zu bügeln. Sollte das funktionieren, wird es irgend ein Softwareproblem sein. Wenn es nicht funktioniert, dann weiß ich auch nicht! Und das blöde ist, ich bin mit diesem Problem allein. Ich google schon seit Tagen und finde nichts annähernd ähnliches! Hat jemand ne Idee?

    Antworten 
  •  Patrik sagte am 2. Juni 2009:

    Nach den 10.5.7 Update auf meinen iMac 24 findet er meine externe Festplatte von buffalo nicht mehr. Vor dem Update war sie noch auf dem Rechner zu finden. Nach dem Update nicht mehr. Ich habe es danach mit dem combo Update versucht. Leider kein Erfolg. Tja und nu. Super. Werde mich morgen an den Apple Support wenden. Vielleicht ist der Support ein wenig weiter um das Problem zu lösen und stellt bald ein Update zur Verfügung, dass das Problem behoben werden kann.

    Antworten 
  •  2Precision sagte am 9. Juni 2009:

    Na wie schön das ich nicht allein bin.

    Mich hat das Update erstmal allgemein gewundert da der Rechner ca. 3x Hochfahren musste und die dauer ohne das was geschah sehr lange war… sprich grayscreen.

    Danach eigentlich vorerst alles TOP.
    Sogar eine naja – diverse Leistungssteigerung bei diversen Programmen von Adobe und Co.

    Dann kam der Schock am Abend…
    …WoW anschmeiß und Teamspeex.
    WoW ungewöhnlich langsam mit kleinen stoppern und laggs die definitiv nicht vom spiel stammten. Jedoch ist das nicht mein Problem sondern das Headset das über einen USB Stick läuft. Einmal versteht man mich super dann höre ich mich laut angabe der betroffenen an wie ein Klingone. Ausstecken – Einstecken… warten… Teamspeex neu sagen das ich das Headset verwenden will dann läuft es wieder für unbestimmte Zeit… Ich bin ja sowas von genervt davon.

    Antworten 
  •  Chriesu sagte am 9. Juni 2009:

    Hier die Lösung:
    http://www.fscklog.com/2009/05/1057-schlafproblem-bei-macbook-pro-und-mögliche-abhilfe.html

    Hat bei mir genützt.

    Antworten 
  •  Miru sagte am 13. Juni 2009:

    Seit dem 10.5.7 Update auf meinen iMac kann mein MacBook nicht mehr über den Netzwerkdrucker Canon iP4200 drucken – “Fehler beim Drucken” aus Pages.
    Habe alles geprüft, neu eingestellt – nix geht. Jemand eine Idee?

    Antworten 
  •  Stefan sagte am 20. Juni 2009:

    Hi,

    hat jemand eine Lösung für das Signaturproblem? Schaffe es seit erscheinen des Updates nicht, eine korrekte Version zu laden. Laufe z.Zt. auf 10.5.5.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de