MACNOTES

Veröffentlicht am  23.05.09, 13:00 Uhr von  

Sinking Jack für iPhone – ein Geschicklichkeitsspiel von der Stange?!

Sinking JackMojosMobile heißt der Hersteller von Sinking Jack für iPhone. Im März brachte man eine erste Währungs-App iCurrencies in den App Store und probiert sich seit Ende April mit einem ersten eigenen Spiel aus, im Ringen um die Gunst der Kunden. Sinking Jack ist ein Casual-Titel für Freunde der Geschicklichkeitsspiele.

Jack ist Pirat und nicht annähernd so cool wie sein Namensvetter aus Fluch der Karibik. Beide haben dennoch eine Gemeinsamkeit, sie teilen sich den Ort des Geschehens. Unser Jack ist jedenfalls in der Karibik in einem Fass unterwegs, weil sein Schiff gesunken ist. Der Weg zur rettenden Insel ist insgesamt 20 Level weit.
 

Bewegungssensor

[singlepic id=3518 w=thumb float=left] Als Hilfsmittel zum rettenden Ufer haben wir vor allem den Bewegungssensor im Blick. Jack ballanciert auf einem Fass herum und darf vor allem nicht herunter fallen. Manchmal kann und soll er Fische fangen, muss sich den Wetterbedingungen beugen oder darf nicht in die Fänge von größeren Meeresbewohnern geraten. Zum Fischefangen, tippen wir im rechten Moment auf selbige. Um nicht in Kontakt mit anderen zu kommen, müssen wir extrem gut die Ballance halten. Zwischendrin kommt es auch vor, dass wir Unterstützung von einem Delfin erfahren, der sich aber im nächsten Augenblick als äußerst hungrig entpuppt.
 

Comic-Style?

[singlepic id=3519 w=thumb float=right] In der Beschreibung zum Spiel heißt es, Sinking Jack sei im Comic-Style gezeichnet. Das ist mit Sicherheit irgendwie richtig. Doch die Spielgrafik erinnert eher an ein Kinder(mal)buch. Tolle Musik- und Toneffekte, von denen ich der Beschreibung ebenfalls geschrieben wird, hat mein Gehörgang jedenfalls wenig miterlebt. Es handelt sich um Meerrauschen, Platschen und andere Jingles. Vor allem aber die keifernde Meerjungfrau wirkt akustisch total fehl am Platz, soll sie doch schwach ausgeprägte Erotik vertonen. Mit ein Grund warum Sinking Jack das Prädikat +9 als Altersvorgabe trägt.
 

Fazit: an der Zielgruppe vorbei

[singlepic id=3517 w=thumb float=left] Hersteller MojosMobile hat mit Sinking Jack ein durchschnittliches Geschickslichkeitsspiel programmiert. Über den Arbeitsaufwand müssen wir uns nicht unterhalten, er könnte größer sein als das fertige Produkt erkennen lässt. Doch meiner Meinung nach ist Sinking Jack eindeutig ein Spiel das an der größten Zielgruppe im App Store vorbeigeht. Wer einen Neffen oder eine Nichte kennt, die von gut betuchten Eltern ein iPhone oder einen iPod touch geschenkt bekommen hat, könnte diesen Sinking Jack ans Herz legen. Das Spiel ist ansonsten ordentlich gemacht, nur eben nicht mehr als Durchschnittskost. Eine Lite-Variante gibt es nicht. Dafür kostet der Originaltitel nur 79 Cent.
 
3/5Testurteil: 3/5 Macs
Bezeichnung: Sinking Jack*
Hersteller: MojosMobile OHG
Preis: 0,79 Euro

* = Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de