MACNOTES

Veröffentlicht am  26.05.09, 11:51 Uhr von  rj

Base-Werbung mit Hackintosh oder Mac OS X-gestyltem Safari

Mac OS X LeopardAuf den ersten Blick fast ein Macbook, auf den zweiten Blick ein Medion-Hackintosh, und auf den dritten Blick wohl keines von beiden: die Verwechslungsgefahr scheint beabsichtigt bei der neuen Plakatkampagne, mit der BASE ein Netbook plus UMTS-Vertrag zu einem Euro anbietet. Während offline alles auf Apple-Look gestylt ist, wirbt man online brav mit einem Windows-Netbook. Das allerdings hackintosh-fähig ist.

[singlepic id=3530 w=200 float=right] Die Plakatwerbung lässt wenig andere Rückschlüsse zu, als dass hier unbedingt ein Netbook nach Mac OS X aussehen sollte: Safari unter Windows sieht standardmäßig etwas anders aus. Ob es sich um einen Hackintosh handelt? Möglich durchaus, denn das Medion-Netbook ist weitgehend baugleich zum MSI Wind U100, welches wiederum Mac OS X-fähig ist. Insofern ist die Plakatwerbung fast schon wieder subversiv zu nennen.

[singlepic id=3528 w=240 float=right] Sieht man bei Base selbst nach, so fällt die Anpreisung etwas anders aus – zwar ist der Bildschirminhalt OS-technisch nichtssagend und muss man auf die “Technischen Daten” klicken, um die Angabe zum installierten Betriebsystem zu finden, aber ein Windows-Aufkleber auf dem Netbookgehäuse läßt der Fantasie wenig Spielraum.

Das beworbene Medion-Netbook E1210 läuft mit einem Intel Atom-Prozessor mit 1,6 GHz und bringt neben den 10″-TFT und einer 160 GB-Festplatte eben auch ein Windows XP Home mit.
[singlepic id=3529 w=425] (BASE-Netbookwerbung im Bochumer Bermuda3eck)

Und so schön es allemal ist, dass auch Nicht-Apple-Geräte nicht automatisch drei Meilen gegen den Wind nach Windows aussehen: ein leicht schaler Beigeschmack bleibt dennoch. Den Apple-Chic nimmt man (in der Offline-Werbung) mit, der Kunde kriegt den altbekannten Wein im neubedruckten Schlauch. Immerhin: Microsofts Ego dürfte es einen dezenten Stich versetzen, wenn die MS-ausgerüstete Hardware besser im Mac-Look verkauft wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 17 Kommentar(e) bisher

  •  max2008 sagte am 26. Mai 2009:

    Photoshop?

    Antworten 
  •  iYassin sagte am 26. Mai 2009:

    Ich denke, das ist gephotoshoppt :-) Oben fehlt die Menüleiste.

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 26. Mai 2009:

    weil MacOSX einfach schicker aussieht als XP oder Vista? Und hier auch dezenter ist und somit besser reinpasst. 100% PS und 100% das Notebook des Grafikers der es verewigen wollte :-)

    Antworten 
  •  choise sagte am 26. Mai 2009:

    sowas is doch keine news wert.
    das sieht man am tag mind. 2x.

    Antworten 
  •  rj sagte am 26. Mai 2009:

    Wus? Ich versuche mir grade das Entsetzen vorzustellen, das entstuende, wuerde T-Mobile ein iPhone mit nem reingeshoppten Windows Mobile bewerben :)

    Antworten 
  •  nix sagte am 26. Mai 2009:

    rj…. neee oder… ich krieg brechreiz wenn ich nur windows mobile höre…

    es ist immer wieder schön wenn leute oder ganze agenturen eigentlich lieber mit einem mac eine shooting machen würden, aber nur budget für ein billiges netbook vorhanden ist…

    Antworten 
  •  bernd sagte am 26. Mai 2009:

    choise hat recht! das sieht man immer wieder. ich beobachtete das auch schon mal bei einem anbieter aus münchen, der handys in verbindung mit windows-notebooks bewarb, auf deren display ein os-x-desktop zu sehen war. ich glaube es ist weniger das schicke aussehen. dann wohl doch eher der starke wunsch, dem angebotenen produkt eine gewisse wertigkeit zu verleihen ;-)

    Antworten 
  •  max2008 sagte am 26. Mai 2009:

    Mir fiel schon häufiger in der “Reklame” auf, daß zwar sehr gerne Apple Produkte eingesetzt werden, aber um nicht in den Vergleich von Schleichwerbung zu geraten, die Logos verschwinden.

    Antworten 
  •  max2008 sagte am 26. Mai 2009:

    Verdacht – natürlich!..;-)

    Antworten 
  •  Marcel sagte am 26. Mai 2009:

    Mädels, das ist doch wirklich keine News wert! Alle zwei Tage stolpert man über im Print schöngeshoppte Technikartikel.

    Antworten 
  •  KLaus sagte am 26. Mai 2009:

    Falls jemand einen preiswerten Netbook der hackintoshfähig ist, sollte nach LENOVO IDEAPAD S10e suchen. Gibts schon für 199 €.
    Ist das jetzt eine Nachricht wert oder Werbung?

    Antworten 
  •  rj sagte am 26. Mai 2009:

    Da gibts die diversen MSIs, die EEE-PCs, Lenovo natuerlich… kommt drauf an, obs ne Meldung wert ist, aber ich denke, spaetstens wenn der Hersteller mit ner Mac-Oberflaeche wirbt, waers das :)
    (aber da ich grade eh auch nach nem Netbook gucke, thx fuer den Tipp, Klaus :) )

    Antworten 
  •  wasdagegen sagte am 26. Mai 2009:

    Das ist kein Hackintosch, ganz einfache Entstehungsgeschichte:

    -Grafiker kriegt (oder macht) Foto vom (ausgeschalteten) Netbook
    -Grafiker soll eine Website reinbauen, weil das ja schließlich Werbung für mobiles Internet ist
    -Grafiker macht einen Screenshot seines eigenen Browsers (oder nimmt einen aus dem Pool der Agentur) und baut ihn in den Netbook-Bildschirm

    Warum das jetzt ein Mac-Safari ist? Weil in 100 von 100 Agenturen (Fehler vielleicht 1% ;)) mit Macs gearbeitet wird.

    Verwette ich meinen Hintern drauf, dass es so oder so ähnlich war und sich sehr wahrscheinlich niemand einen Deut drum gekümmert hat, welches OS auf dem Bildschirm zu sehen ist (also auch nix mit “subversiv”).

    Keine News wert, wie ich finde – aber bitte. Hat ja immerhin gereicht, dass einige Leute kommentieren ;)

    Antworten 
  •  Timsch sagte am 26. Mai 2009:

    Also ich hab ein WInd, auf dem Safari läuft. Ok nichts besonderes. Aber Safari läuft unter Mac OS. OK,OK auch nichts besonderes mehr… :D

    Antworten 
  •  rj sagte am 26. Mai 2009:

    Ich will da jetzt nicht recht behalten, es gibt gute Gruende fuer alle moeglichen Annahmen, aber ist es so vollkommen weit vom Schuss, wenn ich mir nicht recht vorstellen kann, dass von Agentur bis Print kein Mensch drauf schauen soll, mit was fuer nem OS das Ding nun laeuft? Weiter, wenn ich an gewisse vertragliche Geschichten denke, die Microsoft mit OEMs gelegentlich ausmachen soll, was vorinstallierte OSe angeht und die es schon bis vor den EUGH gebracht haben? Wie gesagt, das sind die Fragen, die mir da einfallen, und wenn das ein Versehen war, dann wuerds mich nicht wundern, wenn da grade auch ein paar Leute Scheisse bruellen (was ich zugegebenermassen auch fuer eine nette Vorstellung halte :) )…

    Antworten 
  •  Gunnar sagte am 26. Mai 2009:

    Ach, das sehe ich auch immer in den Möbelhausprospekten. WindowsPC mit klassischem MacOS Desktop oder MacOS X Desktop.

    Antworten 
  •  Narf sagte am 26. Mai 2009:

    Ich wollte sowas schreiben wie wasdagegen, so hab ich mir das auch vorgestellt ^^

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de