News & Rumors: 27. Mai 2009,

Notizen vom 27. Mai 2009

Fallen die Preise für SSDs?
Ein Controller Namens JMF612 soll eine deutliche Performance-Steigerung bei NAND-Flash-Speicher bringen: Dailytech berichtet über den Controller, der im Juni bei der Computex präsentiert werden soll. Die Produktion ist bei IM Flash Technologies bereits angelaufen; die neuen Flash-Speicherchips sollen kleiner, schneller und deutlich günstiger in der Herstellung sein.

T-Mobile informiert zu Bandbreiten-Beschränkungen
T-Mobile plant laut Teltarif ab sofort bei Erreichen des Volumenlimits die Kundschaft über die dann eintretende Bandbreiten-Beschränkung zu informieren. Man soll sich entscheiden können, ob man diese Info per SMS oder per Mail bekommen möchte. Bisher fehlt ein solcher Hinweis, man merkt es halt nur deutlich wenn T-Mobile drosselt.

Software-Updates
Für das Tagging-Tool Punakea 1.0 wurde der zweite Release-Kandidat veröffentlicht. Taggen kann auch Leap 2.0, eine Verbindung zwischen Finder, Spotlight und Bridge; Version 2.0 arbeitet nun mit Open Meta. Fehlerbehebungen für JollysFastVNC (VNC Client), Cryptix 0.71b (Codierungs-Tool) und Brightness 1.1.2 (Menubar-App zum Regulieren der Display-Helligkeit).



Notizen vom 27. Mai 2009
3,92 (78,46%) 13 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und versprich... „Es tut uns leid, dass manche Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten“ – eine direkte Entschuldigung von Apple für eine Problem zu erhalten gibt es ...
MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verl... Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 7 Kommentar(e) bisher

  •  choise (27. Mai 2009)

    das mit der bandbreitenbeschränkung fänd ich gut. noch besser würde ich es finden, wenn ich unter „mein t-mobile“ auf der website den bereits verbrauchten traffic des monats sehen könnte.

  •  bono01 (27. Mai 2009)

    Es wäre gut wenn die drosselung so eingestellt wäre das man wenigstens noch normal surfen kann. Leider ist dies nicht der Fall. Kaum eine Seite lädt richtig und ich hab teilweise auch probleme beim Empfangen und senden von E-Mails. :-/

  •  Simón (27. Mai 2009)

    Also ich kann UsedBudget sehr empfehlen.

  •  bosch (27. Mai 2009)

    Was nützt eine Info, wenn es zu spät ist. Man muss den aktuellen Stand des verbrauchten Datenmenge irgendwo einsehen können – und nicht erst in der Monatsrechnung.

  •  Bidone (27. Mai 2009)

    Fände auch gut, wenn man die bereits verbrauchte Datenmenge sehen könnte.
    Ich nutze Complet mit 300MB Volumen „Flat“. Da zeigt mir leider auch Usedbudget nichts an. Das funktioniert leider nur mit Volumentarifen.

  •  choise (27. Mai 2009)

    @Bidone
    genau das ist mein problem. einfach zum verrückt werden. vorallem weil die telekom diese daten eh irgendwo in einer datenbank gespeichert hat und nur auslesen müsste.

  •  arno.nyhm (3. Juni 2009)

    ja. leider kann man ab der volumenbeschränkung immer nur 1 seite gleichzeitig laden. das laden von mehreren seiten gleichzeitig (zb. mehrere tabs) geht überhaupt nicht. dann ist es nicht langsamer, sondern geht gar nicht. sehr ärgerlich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>