News & Rumors: 29. Mai 2009,

SurveillanceShaker: Bringt über 1000 Überwachungskameras auf das iPhone

SurveillanceShakerVoyeure anwesend? Mit der App SurveillanceShaker kann man sich Überwachungskameras aus der ganze Welt anschauen. Ausgelesen werden Kameras, die dem Axis-Netzwerk angehören und die auch sonst frei über das Web verfügbar sind. Einen Bildschirmschoner mit den Kameras gibt es schon, gegen diesen wirkt die iPhone-App allerdings fast schon harmlos.

Gezielt lassen sich mit der App keine Kameras ansteuern: Per Zufallsprinzip bekommt man eine Überwachungskamera angezeigt, durch Schütteln oder mehrmaliges Tippen auf den Touchscreen wird eine weitere Kamera zufällig angezeigt. Wir haben beim Testen der App Bilder aus allen Teilen der Welt gesehen: Von üppigen Palmen an einem Strand über skandinavische Seen bis hin zu Büros außerhalb der Öffnungszeiten und leeren Starbucks-Filialen war alles dabei. In regelmäßigen Abständen werden neue Bilder geladen.

Werbung

Die App basiert auf dem Projekt public-viewpoints, bei dem sich öffentliche, frei zugängliche Webcams rund um den Erdball anzeigen lassen.

[nggallery id=909]

Rund 1000 Kameras sollen im System sein, klickt oder schüttelt man sich durch die vorhandenen Kameras, bekommt man häufig bereits gesehene Kamera nochmal. Für 79 Cent nichtsdestotrotz ist SurveillanceShaker (Affiliate) eine kurzweilige und mitunter recht spannende App, mit der man auch schon mal in Urlaubsgedanken schwelgen kann.

Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  JFK (30. Mai 2009)

    wie wichtig…

  •  Hannes (30. Mai 2009)

    Gib deinen Kommentar hier ein…großer Mist – hab’s sofort wieder gelöscht – nicht begreiflich, daß diese App überhaupt besprochen wird

  •  MusicBox (8. Juni 2009)

    Interesting. But what sign on novelties of the news?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>