Review: 2. Juni 2009,

Bart Simpson #43 – Comic im Test: Lisas Bruder

Bart Simpson #43 – Lisas Bruder
Bart Simpson #43 - Lisas Bruder

Anders als es das Cover vielleicht vermuten lässt, beschäftigt sich der 43te Bart Simpson-Comic nicht ausschließlich mit Bart, sondern vorwiegend mit seiner kleinen Schwester Lisa. Dass auch Vorzeige-Schüler wie Lisa einmal einen schlechten Tag haben können, zeigt bereits der erste Comic, des insgesamt 3 Comic starken Heftes.

Nichts klappt so wie es soll für Lisa – sie kommt nicht nur zu spät zur Schule, hat ihre Tasche und somit ihre Hausaufgaben im Bus vergessen, sondern wird außerdem noch zum allwöchentlichen Zielobjekt des Pausenvölkerballs. Das ist zuviel für sie.

In einem „Brittany Spears-Anfall“ wie Milhouse ihn bezeichnet, macht Lisa ihrem Ärger Luft und schimpft sich die Seele aus dem Leib. Dass sie sich damit zum ersten Mal in ihrer Schullaufbahn richtig Ärger mit der Leitung einhandelt, wird ihr später schmerzlich bewusst. Die Strafe, die Lisa erwartet, hätte für sie nicht schlimmer sein können. Doch Lisa wäre nicht Lisa, wenn sie nicht wüsste, wie man aus der Not eine Tugend macht – und das wird nicht nur am Ende des ersten Comics, sondern auch in den beiden anderen Comics des Heftes sichtbar.

Aber wird man wirklich nur durch kluge Einfälle cool oder cool geboren, so wie ihr Bruder? Dieser Frage geht Lisa im zweiten Comic nach. Der Malibu-Stacy-Fanclub ist schließlich nur etwas für coole Mädchen, und für Mr. Smithers, der zwar ein Mann ist, aber immer noch cooler als Lisa. Das kann sie natürlich nicht auf sich sitzen lassen.

Da es sich um einen Bart Simpson-Comic handelt, darf der „große nervige Bruder“ von Lisa natürlich nicht fehlen. Im Comic „Falschspieler“ sieht er seine Chance gekommen, endlich einmal besser als seine kleine Schwester zu sein und sich an ihr zu rächen. Denn sie hat seinen Plan zunichte gemacht, einen ganzen Tag in Mount Splasmore zu verbringen. Mit Anzug und altem Saxophon aus dem Pfandhaus versucht Bart, seiner Schwester die Rolle des besten Saxophonspielers der Familie streitig zu machen. Erstaunlicherweise gelingt ihm das, und nicht nur Familie Simpson, sondern auch halb Springfield ist begeistert von seinem neuen musikalischen  Ausnahmetalent. Spielt hier jemand falsch oder schlummerte dieses Talent bisher ungenutzt in Bart? Ein Auftritt mit dem Orchester der Grundschule Springfields wird es zeigen.

Seit dem 20. Mai ist der 43te Bart-Simpson-Comic von Panini in den Läden zu haben. Nicht nur unsere Lachmuskeln, sondern auch die grauen Zellen werden beansprucht. So gibt es in diesem Comic wieder nützliches Hintergrundwissen bezügliches kleiner Anekdoten, mit denen der Comic gespickt ist. Der Leser hat also gelben Lesespaß und lernt außerdem fürs Leben.



Bart Simpson #43 – Comic im Test: Lisas Bruder
3,71 (74,29%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>