MACNOTES

Veröffentlicht am  8.06.09, 22:18 Uhr von  

WWDC09: Der Ticker zum Nachlesen

Wer heute nicht live dabei sein konnte, der findet hier nochmal unseren Ticker zur WWDC09-Keynote zum Nachlesen. Phil Schiller, Bertrand Serlet und Scott Forstall präsentierten neue MacBook Pros, Snow Leopard, das iPhone OS 3.0 und das brandneue iPhone 3GS.

Vielen Dank, dass ihr unseren Live-Ticker verfolgt habt. Wir werden noch ein paar Minuten warten und dann auf das normal Layout zurückschalten und euch dann wie gewohnt mit weiteren Details zu versorgen.

Das war’s die Show ist vorbei.

Phil dankt den Entwicklern bei Apple für ihre harte Arbeit.

Heute wurden die neuen MacBook Pros, Snow Leopard, das iPhone OS 3.0 und das 3GS gezeigt.

Aktuell sind es 72.

Ab August wird es das iPhone in über 80 Ländern geben.

Die Preissenkung ist allerdings schon ab heute wirksam

Das weiter erhältliche iPhone 3G ist allerdings nur mit 8GB Speicher ausgestattet.

Das 3GS wird es nächste Woche zusammen mit dem iPhone OS 3.0 geben.

Das iPhone 3GS ist ab heute erhältlich.

erhältlich in schwarz und weiß, keine Farben, das “alte” iPhone 3G wird es weiter für 99 Dollar geben

16GB Speicher, 299 Dollar für 32GB Speicher

Preis: 199 Dollar

5 Stunden über UMTS quatschen, 9 Stunden über WLAN surfen, die Verpackung ist 23% kleiner als beim 3G

Unterstützung für Nike+, das 3GS wird Hardware-Verschlüsselung haben und die Batterielaufzeit wurde verbessert

Neue Accessibility-Funktionen für das 3GS: S/W invertieren, Interface-Zoom

Eingebauter Kompass, damit weiß Google Maps in welche Richtung man geht

Anrufe per Sprachsteuerung, iTunes steuern, “Was spielt gerade?”

Voice-Control-Interface: Home-Button gedrückt halten und ein neues Menü klappt auf

Die Videos lassen sich auch auf dem iPhone bearbeiten oder per MMS versenden.

Video: 30fps VGA mit Audio

Macro-Mode bis 10cm

Die Kamera kann auch Video aufnehmen

Den Bereich im Photo anwählen der scharf gestellt werden soll

3 Megapixel Autofokus-Kamera

Es hat das gleiche Design wie das aktuelle iPhone – nur die Innereien sind neu

7,2Mps HSDPA

Alles ist schneller, SMS App startet 2mal schneller

Neues iPhone: iPhone 3GS

Apps:

App Store: 50.000
Android: 4900
Nokia: 1088

das iPhone erzeugt 65% des mobilen Websurfens, auf dem zweiten Platz sind “Andere” auf dem dritten folgt Android, auf dem vierten Java und dann Symbian

Scott übergibt den Stab an Phil

zahlende Entwickler erhalten das GM-seed heute

das Update wird für iPhone User kostenlos sein, iPod touch User müssen 10 Dollar berappen, verfügbar ab 17. Juni (nächste Woche Mittwoch)

Weiter geht es mit Scott

Leider schlägt auch diese Demo fehl, es gibt Verständigungsprobleme zwischen Gitarre und Programm

als letztes: Line 6 und Planet Waves, Gitarre und Verstärker vom iPhone aus kontrollieren

Nettes Detail: Der Wagen lässt sich direkt aus dem Programm heraus öffnen

Als nächstes Zipcar, das Programm lokalisiert die nächste Zipcar-Station und erlaubt es die Autos dort zu mieten etc.

Das Experiment ist leider nicht geglückt

Als nächstes Pasco: eine App die Theorie und Praxis zeigen soll, Scott kommt in einem Laboranzug auf die Bühne

Spiel Star Defense von ngmoco

Verfügbar im Sommer

Der Halter hält das iPhone hochkant oder quer, das Telefon wird geladen und das GPS-Signal verstärkt

Als Zubehör wird es ein Auto-Kit geben, die Stimme ist klar und deutlich

Turn-by-Turn-Navigation im iPhone-Stil

Scotts erstes GPS war von TomTom, herzlich willkommen Peter-Frans Pauwels

TomTom ist auf der Bühne

Eine App mit der man digitale Bücher kaufen kann

Immer noch Demo

Demo von Gameloft, die ein Rennspiel zeigen.

Push Notifications: 3 Arten von Nachrichten

1. Textnachricht
2. Soundnachricht
3. Nachricht mit Nummern-Badge für App-Icon

Und wie großzügig: Apple erlaubt allen Entwicklern Turn-by-Turn-Navigation in ihre Programme zu integrieren.

Google Maps wird für alle Apps geöffnet

Direkter Zugriff auf externe Hardware über den Dock-Connector

Das Ganze erinnert irgendwie an das 3.0-Event vom März

Peer-to-Peer über Bluetooth, kein Pairing nötig

Ok, 1000 neue APIs, In App Purchase, kostenlose Apps bleiben kostenlos, Immer!

Es funktioniert auch zu Hause: Man kann eine Nachricht an das iPhone schicken, damit es einen Ton abspielt. Das funktioniert auch bei lautlos gestellten Telefonen.

Falls man das Telefon verloren hat, kann man eine Löschen-Nachricht an das Telefon schicken, welche alle persönlichen Daten auf dem Telefon löscht.

Das ganze läuft über Mobile Me, damit kann man rausfinden, wo das iPhone ist

Ob das auch bei mir in der Wohnung funktioniert?

Find my iPhone: falls man mal sein iPhone verlegt oder sogar verloren hat

Zudem wird das iPhone OS für neue Sprachen übersetzt, 30 sind es dann insgesamt

Autofill für Passwörter, HTML5-Unterstützung

Safari auf dem iPhone ist schneller: Javascript 3 mal schneller

außerdem Unterstützung für Streaming Audio&Video

AT&T wird für Tethering nicht erwähnt und das Publikum ist ganz still

Achso: uns es geht für Mac und PC

Geht über das USB-Kabel und auch über Bluetooth, nahtlos, es braucht Unterstützung des Netzbetreibers, Apple hat 22 Partner in 44 Ländern

Tethering: Netzverbindung des iPhones mit dem Computer teilen

So kann man sich kurz vor dem Abflug noch schnell einen Film runterladen (Hoffentlich hat man eine dicke Flatrate und die Verbindung ist schnell genug)

Mit iPhone OS 3.0 kann man Filme aus dem iTunes Store mieten und kaufen

Spotlight-Suche auf einem eigenen Home-Screen

29 Betreiber werden MMS unterstützen, AT&T zum Ende des Sommers

Außerdem MMS-Unterstützung

Undo: einfach iPhone schütteln
Landscape Mode für viele Applikationen

Mehr als 100 neue Funktionen wird es insgesamt geben

Jetzt geht es mit dem iPhone OS 3.0 weiter, zuerst Copy ‘n Paste

In 9 Monaten mehr als eine Milliarde App-Downloads

Kurzes Video mit Entwickler-Stimmen

Mehr als 1.000.000 SKD-Downloads

Mehr als 50.000 Apps im App Store, mehr als 40 Millionen iPhones und iPod touches verkauft

Scott Forstall wird jetzt über das iPhone berichten

SL wird es ab September geben, alle Entwickler erhalten eine Developer Preview, das Family Pack wird 49 Dollar kosten

Und das Beste zum Schluss: Update soll 29 Dollar kosten

Läuft auf allen Intel Macs, PowerPC ist jetzt wohl definitiv raus

Kontakte und Termine werden mit dem Rest integriert, sind aber weiter separat, man kann einen Kontakt aus dem Adressbuch direkt in iCal ziehen und so einen Termin anlegen.

Mail erkennt automatisch die Exchange-Daten und erlaubt auch die Spotlight-Suche in solchen Daten.

Kurze Demo

Exchange wird in iCal, Mail und das Adressbuch eingebaut

Apple macht OpenCL zum offenen Standard, alle Graphikkartenhersteller sind daran beteiligt

3. Graphikkarten: Bislang werden Graphikkarten nur mit OpenGL programmiert, OpenCL ist eine neue Technologie

Unter Leopard gibt es viele Threads, die auch bleiben, wenn sie nicht benötigt werden, unter Snow Leopard wird die Anzahl der Threads der Auslastung angepasst und damit die Reaktionsfähigkeit des Systems deutlich verbessert.

2. Multicore-CPUs: Grand Central Dispatch verteilt Threads automatisch auf die CPUs

Alle wichtigen Systemapplikationen laufen in SL im 64-Bit-Modus

.

Jetzt geht es um die neuen Technologien in Snow Leopard: Es braucht die richtige Software um die Leistungsreserven der aktuellen Macs zu heben

1. 64 Bit – RAM ist dann auf 64 Milliarden GB “begrenzt”

This ticker is also available in english

QuickTime: arbeitet jetzt mit HTTP-Streaming und die Oberfläche wurde völlig überarbeitet

.

Außerdem verfügt Safari 4 über einen Absturzschutz, wenn ein Plugin abstürzt, dann bleibt der Browser intakt und die Seite muss nur neu geladen werden.

Acid3-Test:

Safari 100/100
IE8 21/100

Muss man mehr sagen?

Safari 4 verlässt heute den Beta-Status und erscheint für Leopard, Tiger und Windows

Handschrifterkennung für das Trackpad – das wird wohl nur mit den großen Trackpads der Unibody-Macs vernünftig funktionieren.

Preview (Vorschau) benutzt jetzt künstliche Intelligenz um Text zu finden und auszuwählen.

Das Installieren ist jetzt 45% schneller, außerdem wird anschließend der Plattenplatz aufgeräumt, insgesamt spart Snow Leopard so 6GB an Platz ein – Wow!

Das Dock beherscht jetzt Expose. Einfach auf die App klicken und halten, dann werden alle aktiven Fenster des Programms angezeigt

Der Finder wurde für Snow Leopard neu geschrieben, daher gibt es viele neue Vorteile. Auf jedenfall ist vieles schneller geworden

nun wird es spannend…

Nach dem obligatorischen Seitenhieb auf Vista und Windows 7 (DLLs, Registry, UAC) geht es um Snow Leopard: es erhält Unterstützung für Exchange

Jetzt darf Bertrant Serlet etwas zum Betriebssystem sagen

Das MacBook Air wird ebenfalls deutlich billiger, 1499 Dollar und die SSD-Variante für 1799 Dollar

Damit liegt der Einstieg zum MacBook Pro jetzt bei 1199 Dollar

Außerdem bis zu 8GB RAM, 500GB HD und das beleuchtete Keyboard und: Firewire 800!!

Das MacBook erhält auch die eingebaute Batterie mit bis zu 7 Stunden Laufzeit und den SD-Kartenslot

Das 17″-Modell wird ebenfalls billiger und kostet 2499 Dollar und kriegt auch den SD-Kartenslot

Das 17″-Modell wird ebenfalls billiger und kostet 2499 Dollar

Es wird 3 Standardkonfigurationen geben:

1. 2.53GHZ, 4GB RAM für $1699
2. 2.66GHz, 4GB RAM 320GB HD für $1999
3. 2.8GHz, 4GB RAM, 500GB HD für $2299

Der Preis sinkt um 300 Dollar auf 1699 Dollar für das Einstiegsmodell

Der Preis sinkt um 300 Dollar auf 1699 Dollar für das Einstiegsmodell

Beim Prozessor kann man jetzt bis zu 3,06GHz ordern, der RAM lässt sich auf 8GB und die Festplatte auf 500GB ausbauen, 256GB sind als SSD möglich

Statt des PC-Express-Slots bekommt das 15″ MacBook Pro einen SD-Kartenslot

Es bekommt die gleiche (fest) eingebaute Batterie wie das 17″-Modell, bis zu 1000 Ladezyklen, 5 Jahre Lebensdauer, Laufzeit mit Akku 7 Stunden.

Los geht es mit dem Mac, das Unibody-Design gefällt Apple und den Benutzern sehr gut, trotzdem gibt es ein neues 15″ MacBook Pro

Bertrand Serlet und Scott Forstall werden Phil auch dieses Mal wieder unterstützen

Eine Graphik zeigt, dass es inzwischen 25 Millionen OS X Benutzer gibt

Die WWDC 2009 ist ausverkauft, 5200 Entwickler aus 54 Ländern

Auch er begrüßt die Entwickler und kündigt eine großartige Woche an

Jetzt ist Phil Schiller auf der Bühne

Er wünscht ihnen Erfolg, aber nicht so viel, denn eine Milliarde verkaufte Apps sollten doch langsam mal reichen oder?

John Hodgman alias “PC” begrüßt die anwesenden Entwickler

Die Lichter werden gedimmt

Die Zuschauer werden gebeten Mobiltelefone usw. abzuschalten.

Jetzt:Dave Matthews Band

Noch läuft Musik, Radiohead mit 15 again

Während den vergangenen Keynotes war kein Funk-LAN verfügbar.

Erstaunlicherweise gibt es im Moscone aktuell WiFi.

Zwei Themen werden die WWDC dieses Jahr beherrschen: Snow Leopard und iPhone OS 3. Zu beiden ist durch die zahlreichen Vorab-Versionen schon relativ viel bekannt.

Eine echte Überraschung könnte dagegen gelingen, wenn Phil Schiller am Ende der Keynote noch ein “One more thing” ankündigt und dann Steve Jobs die Bühne betritt und das nächste iPhone präsentieren wird.

Schätzungsweise 300-500 Presse- und Medienvertreter sind im Moscone versammelt.

…unser Mann im Moscone und sein Presseausweis…

Das Banner-Problem wird gerade gefixt – bitte keine E-Mails mehr deswegen an uns :-).

Ein erstes Bild von Adam Jackson aus dem Moscone Center

Wer in unserem Live-Chat live diskutieren möchte, der ist dazu recht herzlich eingeladen.

Kleine Details schon mal am Rande. Auf den Plakaten die im Moscone hängen, ist ein neues Icon für QuickTime zu sehen. Außerdem zeigt das iCal-Icon den 19. Juni – sonst war es immer der 17. Juni.

Das die Apple Stores bereits alle down sind, brauchen wir wohl kaum noch zu erwähnen …

Hallo und herzlich willkommen zu unserem WWDC Live-Ticker. Unter http://wwdc.macnotes.de/ tickert Adam live und auf englisch für uns aus dem Moscone Center in San Francisco. Wer es lieber in seiner Muttersprache mag, der ist hier an der richtigen Stelle.

Ab 19 Uhr geht es los!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  @MarSti sagte am 8. Juni 2009:

    RT @Macnotes: WWDC09: Der Ticker zum Nachlesen http://tinyurl.com/nbn5n7

    Antworten 
  •  choise sagte am 8. Juni 2009:

    bei mir ging der ticker irgendwann nichtmehr. lag aber anscheindend wohl an mir oder?

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de