News & Rumors: 11. Juni 2009,

MacBook Pro in Einzelteilen: SD-Karte mobil nur bedingt als Startvolume nutzbar

MacBook ProDas neue MacBook Pro wurde bereits von iFixit auseinandergenommen, wie gewohnt Schritt für Schritt. Auf einem Bild zeigt iFixit auch den SD-Slot. Dieser ist für all jene unpraktisch, die gehofft hatten, ihr System von der SD-Karte zu nutzen: Die Karte lässt sich nicht komplett versenken, sondern seht rund 1cm aus dem Gehäuse ab.

[singlepic id=3678 w=435]

Werbung

Was bei den meisten Netbooks heutzutage so üblich ist, trifft zumindest auf das MacBook Pro nicht zu. Als dauerhaftes Startvolume dürfte die SD-Karte damit ausfallen, es sei denn, man betreibt das MacBook Pro nur auf dem Schreibtisch.

Die Schritt-Für-Schritt-Erklärung der MacBook Pro 13″-Demontage gibt es bei iFixit.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 7 Kommentar(e) bisher

  •  tioan (11. Juni 2009)

    Na super noch ein grund mehr für den expresscard slot da gab es passende adapter wo dann sowohl cf sd xd usw karten reinpassten und auch komplett verschwanden. Zusätzlich gibts aber auch esata und rs232 adapter usw, eigentlich müsste mein nächstes mbp deshalb ein 17er werden wobei mir das schon wieder viel zu gross ist. und da sich 13 und 15 ja nur etwas bei der cpu und der gpu unterscheiden steht nun die entscheidung zwischen mbp 15 oder 13+24er cinema an.

  •  madnil (11. Juni 2009)

    Obwohl die Information mit dem Herausstehen der Karte durchaus wissenswert ist, gehört die Überschrift des Artikels in die Schublade “Unsinn”. Was kommt als nächstes? “MBP nur bedingt zum portablen Arbeiten geeignet, da der Akku ab und zu aufgeladen werden muß?

  •  cybermat (11. Juni 2009)

    Dann wird doch sicher nur eine Frage der Zeit sein, bis passende Karten angeboten werden, die entsprechend kleiner sind und eben nicht mehr raus stehen.

  •  Toby (11. Juni 2009)

    ää SD Karte als dauerhaftes Startvolumen? das ist doch viel zu Lahm!?!

  •  nurd (11. Juni 2009)

    schwachsinn! wer bootet denn freiwillig von ner lahmen sd-karte?

  •  Chilloutman (11. Juni 2009)

    Als Backup oder als alternatives Boot-Medium (Mit anderem OS) kann das durchaus Sinnvoll sein von einer SD Karte zu Booten.
    Mich stört das nicht so, dass da ein bisschen was rausschaut. Es hat ja auch den Vorteil, dass man die Karten einfach rein und raus stecken kann.

  •  sirdir (11. Juni 2009)

    Naja, für mich klingt das so, als ob der Express-Card Slot in dem Fall *auch* weggefallen ist, weil er im neuen Design keinen Platz mehr hatte. Wenn schon nicht mal eine versenkbare SD Card mehr rein passt ;)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung