MACNOTES

Veröffentlicht am  16.06.09, 14:56 Uhr von  

iPhone 3G S: Im US-Store ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock

iPhone 3GDas iPhone 3G S vertragsfrei kaufen: Dank eines Fehlers im US-Store geht das bei Apple, wenn man mit Hilfe von Firefox und dem Plugin Firebug bestellt. Die auf den ersten Blick günstige Lösung stellt sich auf den zweiten Blick allerdings als ungünstig heraus: Die in den USA bestellten iPhone 3G S lassen sich nur an US-Adressen verschicken und sind mit einem AT&T-SIM-Lock versehen.

Der Trick, der derzeit die Runde macht: Wählt man bei Apple ein Produkt wie eine iPod-Tasche aus, kann man mittels Firebug den Bestell-Link so verändern, dass man anstatt der Tasche ein iPhone in den Warenkorb legen kann. Die Preise: Rund 430€ für 16GB, knapp 500€ für das 32GB-Modell. Vermeintlicher Vorteil an dieser Bestellweise: Man umgeht die nötigen Eintragungen für den AT&T-Vertrag.

Die Sache hat allerdings ein paar Haken: Der Apple-US-Store liefert nur an amerikanische Adressen, daher braucht man einen Empfänger in den USA, um überhaupt davon Gebrauch machen zu können. Und selbst wenn man diesen Empfänger hat: Auf dem Postweg nach Deutschland muss mit zusätzlichen Kosten beim Zoll gerechnet werden. Und wenn man es persönlich dort abholt, bekommt man dank der Reisefreigrenze von 430€ zwar keine Problem mit dem Zoll, sondern mit dem Sim-Lock: Die Geräte sind von Haus aus mit einem SIM-Lock für das AT&T-Netz ausgestattet, was die Benutzung in Deutschland erschwert. Um einen anderen Anbieter nutzen zu können, muss ein Unlock gemacht werden.

Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte daher auf diesen Fehler im System besser nicht zurückgreifen. Und anstatt dessen ein von Haus aus simlock-freies iPhone 3G S (3GStore) kaufen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 16 Kommentar(e) bisher

  •  @Top_iPhone_Apps sagte am 16. Juni 2009:

    RT @Macnotes: iPhone 3G S Im US-Store ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock http://tinyurl.com/lmavn7

    Antworten 
  •  @Top_iPhone_Apps sagte am 16. Juni 2009:

    RT @Macnotes: iPhone 3G S im US-Store ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock: http://tinyurl.com/lmavn7 Dann lieber 3GStore: http://tr.im/3GS_3GS

    Antworten 
  •  @MarSti sagte am 16. Juni 2009:

    RT @Macnotes iPhone 3G S: Im US-Store ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock http://tinyurl.com/lmavn7

    Antworten 
  •  Bjrn82 sagte am 16. Juni 2009:

    Ich weiß nicht ob das schon unter den Tatbestand des betruges fällt.

    Antworten 
  •  MachtNix sagte am 16. Juni 2009:

    Schleichwerbung!
    Der GF vom 3GStore ist doch auch bei Euch mit dabei – etwas objektiver wäre vielleicht was – hmm?

    Antworten 
  •  Floehle sagte am 16. Juni 2009:

    Da muss ich MachtNIx zustimmen. Das geht nun echt nicht! Aber ihr verdient ja an jedem, über euch, gekauften Gerät mit! Das ist echt das Letzte! Und Ihr nennt euch unabhängig….. Pfffff! Ist diese Form der Schleichwerbung eigentlich rechtens!?!?!?!

    Antworten 
  •  Simón sagte am 16. Juni 2009:

    Also ich rege mich zwar auch immer über mäddin auf, aber diesmal hätte er absolut recht. Diese Art von Werbung (im letzten Absatz) geht ja nunmal echt nicht! Das ist Schleichwerbung deluxe. Und das mein ich nicht positiv. Bitte ändern! (Denn sowas bin ich auf macnotes wirklich garnicht gewohnt)
    Gruß,
    Simón

    Antworten 
  •  Pepe sagte am 16. Juni 2009:

    Ich schließe mich diesmal der Kritik an dem Link zum iPhone-Store an, vor allem weil eine Kennzeichnung fehlt, dass es sich um einen Affiliate-Link oder ähnliches handelt. Letzte Woche habe ich Macnotes noch verteidigt, weil wenigstens alle “Werbelinks” eindeutig gekennzeichnet wurden. Ich frage mich, warum soll sich das ändern?

    Wenn Macnotes am 3GStore mitverdient, dann ist das doch nicht zwangsläufig verwerflich. Aber: Nach § 4 (3) des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) ist Schleichwerbung unzulässig, weil jede Werbemaßnahme so beschaffen sein muss, dass ihr werbender Charakter von den Angesprochenen erkannt werden kann.

    Antworten 
  •  peaches sagte am 16. Juni 2009:

    Zumal die ganze Story fast schon wieder alt ist

    Antworten 
  •  peaches sagte am 16. Juni 2009:

    Link wird nicht angezeigt, also noch mal

    http://tinyurl.com/mt3yxr

    Antworten 
  •  Chris sagte am 16. Juni 2009:

    Hallo, stellt euch nicht so an. Muss ja wohl keiner draufklicken.
    lg

    Antworten 
  •  Pepe sagte am 16. Juni 2009:

    Chris, nein, es geht nicht ums Anstellen. Es geht alleine darum, dass es gesetzlich vorgeschrieben ist, dass Werbeinhalte als solche gekennzeichnet sind bzw. klar als solche zu erkennen sind. Macnotes hat das meines Wissens bisher immer getan. Es ist mehr eine Frage des Stils als der Wahlfreiheit des Konsumenten.

    Antworten 
  •  Nick777 sagte am 16. Juni 2009:

    wenn ich mal internetworld zietieren darf:
    “Schleichwerbung ist nicht nur
    ein Problem der Fernsehsender.
    Auch im Internet werden häufig
    redaktionelle Inhalte und Werbung
    miteinander verknüpft.
    Nun hat das LG Berlin mit Urteil
    vom 26.7.2005 (Az.: 16 O 132/05)
    klargestellt, dass Werbung auch
    im Internet deutlich als solche
    gekennzeichnet werden muss.”

    Antworten 
  •  Nick777 sagte am 16. Juni 2009:

    Hier noch eine Stelle:

    “Gerade wenn Inhalte mit Werbung
    verknüpft werden, ist große
    Vorsicht geboten. Auch der Internet-
    Nutzer wird es dem Seitenbetreiber
    danken, dass er nur
    dann auf Werbung stößt, wenn er
    dies auch erwartet.”

    Antworten 
  •  Benedict sagte am 3. August 2009:

    Gibts denn Im Apple Store in NYC das Iphone 3G S für deutsche ohne Vertrag ?

    Antworten 
  •  @cherry_lilly sagte am 5. Oktober 2009:

    iPhone 3G S: Im US-Store ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock: http://macnot.es/10438
    ich überleg noch wann ich mir meins hole.. ^^

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de