MACNOTES

Veröffentlicht am  29.06.09, 11:39 Uhr von  

Apple: Hottest Girls zu heiß für den App Store

Hottest Girls AppDie App Hottest Girls, die letzte Woche für kurze Zeit im App Store verfügbar war, wurde nicht vom Entwickler, sondern von Apple selbst aus dem Angebot genommen. Die klare Aussage: “Apple wird keine Programme vertreiben, die unangemessenen Inhalt haben. [...] Die App war eine direkte Verletzung der Regeln des iPhone Developer-Programms.” Etwas zweifelhaft ist Apples Reaktion dennoch: Das Apple-eigene Ratingsystem erlaubt Nacktheit ausdrücklich.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  .ae sagte am 29. Juni 2009:

    Naja es gibt für alles eine Zielgruppe. Werde es persönlich aber sicherlich nicht vermissen.

    Antworten 
  •  .be sagte am 29. Juni 2009:

    Es gibt nichts wichtigeres als mal wieder eine news an solche apps zu verschwenden.

    Antworten 
  •  Phillip sagte am 29. Juni 2009:

    Nacktheit bezieht sich aber wohl nicht auf eine eigenständige App mit Bildchen, sondern eher darauf das zB. in einer Cutszene zu einem Spiel eben kurzzeitig was zu sehen ist (usw.). Typisch für die Überseeratings (Spiele / Filme) muss so etwas eben ausgewiesen sein und wird entsprechend höher eingestuft. So kommen dann eben bei Filmen R Ratings zustande ob wohl nur eine kurze Liebesszene zu sehen war. Bei uns würde da kein Hahn nach krähen.

    Antworten 
  •  fragender sagte am 29. Juni 2009:

    Interessant in dem Zusammenhang wäre m. E., ob die iphone-Überhitzungsprobleme, über die so mancher Nutzer klagt, auch mit dieser App zusammenhängen ;-)

    Antworten 
  •  dreyfus sagte am 29. Juni 2009:

    Oh Mann, die eigentliche Geschichte war auf CNN mit allen Details zu lesen: Die Anwendung enthält überhaupt keine Bilder, sie verbindet sich nur mit einem Server, auf dem Bilder liegen. Als der Entwickler Apple das Programm zur Überprüfung gesendet hat, befanden sich auf dem Server nur Bilder von Damen in Bikins oder Nachtwäsche und Apple hat das genehmigt. Nachdem die App genehmigt und im App Store war, hat der Entwickler die Bilder auf dem Server geändert. Nun befanden sich Bilder auf dem Server, die nach US-Recht pornographisch sind (deren Definition von “pornographisch” ist nun einmal anders als die Unserige). Das Apple keine pornographischen Inhalte zulässt, steht glasklar in den App Store Bestimmungen und das wird auch nicht durch ein Rating “Nacktheit” ausgehebelt. Dieses ist für gelegentliche Nacktszenen in Filmen oder die Pool-Nackedeis in den Sims gedacht, nicht für Inhalte, in denen pornographische Darstellung der einzige Zweck ist. Somit ist hier absolut gar nichts “zweifelhaft”…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de