MACNOTES

Veröffentlicht am  2.07.09, 11:18 Uhr von  

Macs künftig nicht mehr mit NVIDIA-Grafikchips?

NVIDIAApple soll Gerüchten zufolge die Grafikchips von NVIDIA, wie sie z.B. in aktuellen iMacs und allen Notebooks verbaut sind, in Zukunft nicht mehr nutzen.

Die Stimmung zwischen Apple und NVIDIA ist seit einigen Monaten schon angespannt, mal wegen fehlerhafter NVIDIA-Grafikchips, und ganz aktuell ist es fraglich, inwiefern NVIDIA in Zukunft noch Nehalem-basierte Chips bauen kann.

In letzter Zeit sind die Auseinandersetzungen zwischen den beiden Firmen laut SemiAccurate allerdings noch größer geworden und Apple könnte einem weiteren Vertrag mit NVIDIA nicht mehr zustimmen. Die Gründe, warum es zwischen Apple und NVIDIA etwas harscher sein soll: Die teils fehlerhaften Grafikchips und fehlende Zukunftsaussichten für zukünftige Chipgenerationen, vor allem im Zusammenspiel mit den Nehalem-Prozessoren.

Einen sofortigen Ausstieg würde dies allerdings nicht bedeuten: Alle aktuell im Store verfügbaren Macs (exklusive dem Mac Pro) sind mit einem NVIDIA-Grafikchip ausgestattet und an selbigen angepasst. Zudem stellt sich die Frage: Welche anderen Optionen bleiben Apple?

Intel wurde vor kurzem sicher nicht ohne Grund von der Ausstattungsliste gestrichen, mit ATI hatte Apple zu Zeiten des PowerMac G4 nur ein kurzes Intermezzo, nachdem der Chiphersteller mit einer Pressemeldung kurz vor der Präsentation bei der Macworld-Keynote Apples Geheimhaltungspläne durchbrochen hatte. Einzige Ausnahme sind derzeit die Mac Pro, für die es ATI-Karten zu kaufen gibt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  kayoone sagte am 2. Juli 2009:

    Würde schon auf ATI tippen, seit 10.5.7 gibt es in OSX Treibersupport für viele aktuelle ATI Modelle.

    Antworten 
  •  rj sagte am 2. Juli 2009:

    Bei GFX != NVIDIA wird die Wahl auch schnell eng… ;) …wobei es schon irgendwie derbe ist – da laeuft Entwicklungsaufwand galore, um im Mobilbereich Grafik- und CPU-Arbeitsverteilung zu optimieren, soll Ion das riesen DIng sein, und dann knallts dermassen, weils ansonsten mit der Quali nicht hinhaut. Die Konkurrenz wird nicht geschlafen haben, aber angesichts dessen, was da gelegentlich erhofft wurde mit CPU/GPU-Geschichten faend ichs schon sehr traurig, wenns da Rueckschlaege gibt.

    Antworten 
  •  iOlaf sagte am 2. Juli 2009:

    ATI wäre schon nicht schlecht, meine Erfahrungen mit deren Grafikkarten sind wesentlich besser, als alle Nvidia-Erfahrungen. Häufige Ausfälle, schlechte Qualität bei 3D-Anwendungen und Kompatibilitätsprobleme kenne ich fast nur von Nvidia! Meine ATI-Grafikkarten bringen zwar vielleicht nicht so viel Leistung, sind aber dafür beständiger und hochwertiger!

    Antworten 
  •  rk sagte am 2. Juli 2009:

    Die jetzigen Lizenzstreitigkeiten zwischen NVIDIA und Intel beschränken sich ja auf die Chipsätze und haben auf die Grafikchips eigentlich keinen Einfluss, insofern hätte es nur auf die Macs ohne dedizierten Grafikchip wirklich negative Auswirkungen, weil Apple wohl wieder die schwächeren Chipsätze von Intel verbauen müsste (gibt es eigentlich ATI/AMD-Chipsätze für den i7?).
    Bei den Grafikchips hat Apple in den letzten Jahren sowohl Chips von ATI als auch von NVIDIA verbaut.

    Antworten 
  •  Nein sagte am 2. Juli 2009:

    Meint ihr nur Die Grafikchips von Intel oder auch die CPU´s

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de