MACNOTES

Veröffentlicht am  10.07.09, 12:41 Uhr von  kg

iPhone 3GS: HSDPA-Download, aber kein HSUPA-Upload

iPhone 3GDas iPhone 3GS ist nicht so schnell, wie manche es sich erhofft hatten: Während der Download von Daten mit doppelter Geschwindkeit von statten geht, ist der Upload von Daten mangels HSUPA-Unterstützung mit gerade einmal 384 Kbit/s geringer als zu vermuten wäre.

Das S soll für Speed stehen, der in Form von HSDPA seinen Weg in das iPhone gefunden hat. Während das iPhone 3G mit maximal 3,6 Mbit/s ausgestattet war, liefert das iPhone 3GS den schnelleren Standard mit 7,2 Mbit/s. Bei Uploads muss man sich allerdings etwas gedulden: Mit maximal 384 Kbit/s können Daten verschickt werden, da die Hardware den HSUPA-Standard nicht unterstützt. Eine Tatsache übrigens, die viele andere GSM-Handys auch betrifft, nicht nur das iPhone.

Für amerikanische iPhone-Nutzer ist das fehlende HSUPA kein Nachteil: Die AT&T-Netze unterstützen HSUPA nicht. In Europa sieht die Sache allerdings anders aus: Weite Teile der vorhandenen Netzstruktur können HSUPA liefern, T-Mobile und Vodafone zum Beispiel haben den Umbau weitestgehend abgeschlossen, o2 ist seit Ende letzten Jahres dabei.

Sollte Apple in einem kommenden iPhone die HSUPA-Unterstützung einbauen, haben sie immerhin schon einen neuen Leitspruch: “iPhone 3GS2: Jetzt mit HSUPA!”

Aktuelle Meldungen zum Thema mobiles Internet (HSDPA im Up- und Download mit eingeschlossen) gibt es auf www.mobiles-internet123.de

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  Christian sagte am 10. Juli 2009:

    Wie gut das ich aufgrund der Akkuschonung eh komplett auf UMTS verzichte und immer mit Edge unterwegs bin… reicht für meine mobilen Ansprüche (noch) total aus.

    Antworten 
  •  Mäddin sagte am 10. Juli 2009:

    Wow. Das ist wohl der Gipfel deiner journalistischen Tätigkeit. News die seit der WWDC bekannt sind noch einmal aufgewärmt. Ist dir so langweilig???

    Antworten 
  •  max2008 sagte am 10. Juli 2009:

    Ja, ich seh das eigentlich auch entspannt. Manche DSL Verbindung hat nen geringeren Upload u. ich kenne “Dorfbewohner” die kriegen den Upload vom iPhone als DSL-Light im Downloadbereich verkauft! Also was solls…
    Würde auch gern mit Raketenrucksäcken ins Büro fliegen…;-))

    Antworten 
  •  René sagte am 10. Juli 2009:

    “iPhone 3GS2: Jetzt mit HSUPA!”

    Das ist irgendwie nicht lustig… sollte es Sarkasmus sein? Nein, denn dafür ist es wiederum nicht clever genug… schade, schade…

    Antworten 
  •  hallo sagte am 10. Juli 2009:

    toll sied ihr früh dran, ist den Moderatoren schon aufgefalln das oben NEWS dransteht!!!!!!!! Mein Gott wer das noch nich weiss solle sich eh kein neues iPhoen holen, ausserdem wer brauch HSUPA, abgesehen davon war das erset iPhone eine Sensation und hatte nichmal mehr HSDPA oder 3g!!!! von daher, auf solche Kleinigkeiten muss man nicht achten!!!! Ich bin froh das ich jez erstma ein iPhone hab und wenn ich Videos zu youtube hochladen will dann setz ich mich n meinen PC und mach das!

    Antworten 
  •  Simón sagte am 10. Juli 2009:

    Das find ich jetzt auch zu viel, diese Nachricht war ja quasi schon vor der Auslieferung da! Und was soll bitteschön der letzte Absatz? Ich hab wirklich immer versucht, dem “neuen” Macnotes und den neuen Redakteuren (und ihrem Schreibstil) was gutes abzugewinnen (auch in den Kommentaren). Aber dieser Artikel ist wirklich schlecht. (Sorry, wenn ich das jetzt so formuliere). Bitte kommt wieder weg von diesem 08/15 Schema und findet wieder zur alten Qualität. Weniger ist oft mehr (wie wir als Apple-User wissen ;). Ich verzichte auch gern auf ein paar Artikel/Nachrichten, wenn die restlichen dafür umso besser sind.

    Antworten 
  •  Randolf sagte am 10. Juli 2009:

    Mich würde vielmehr interessieren: ist das eine Frage der Software- (d.h. ist ein upgrade der existierenden Firmware/Treiber möglich) oder eine Hardware-Frage (d.h. muss der eingebaute Chip ausgewechselt werden und es wäre wirklich erst mit dem 3G S Nachfolgermodell möglich?

    Antworten 
  •  ak sagte am 10. Juli 2009:

    Macnotes scheint verfrueht im Sommerloch verschwunden zu sein… :>

    Antworten 
  •  Simón sagte am 11. Juli 2009:

    @ Randolf: Ist vermutlich ne Software Sache, könnte also durch ein Update behoben werden.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de