News & Rumors: 14. Juli 2009,

AppStore: 1,5 Milliarden Downloads, 65.000 Apps und 100.000 Entwickler

Bild 2Passend zum App Store-Jubiläum hat Apple soeben per Pressemitteilung einige interessante Zahlen veröffentlicht.

In den einem Jahr, hat es der mit 500 Apps gestartete App Store ,inzwischen auf 65.000 Apps und 100.000 registrierten Entwicklern geschafft. Und damit nicht genug, vor gut 3 Monaten hatten wir hier über den 1 Milliarde Download Counter berichtet – inzwischen sind es 1,5 Milliarden Downloads. Zu den wirklichen Umsatzzahlen des App Stores gibt es leider keine Informationen.

CUPERTINO, California—July 14, 2009—Apple® today announced that customers have downloaded more than 1.5 billion applications in just one year from its revolutionary App Store, the largest applications store in the world. The App Store is also growing at an incredible pace with more than 65,000 apps and more than 100,000 developers in the iPhone™ Developer Program.

“The App Store is like nothing the industry has ever seen before in both scale and quality,” said Steve Jobs, Apple’s CEO. “With 1.5 billion apps downloaded, it is going to be very hard for others to catch up.”

The revolutionary App Store has more than 65,000 apps available to consumers in 77 countries, allowing developers to reach tens of millions of iPhone and iPod® touch users around the world. The App Store works with both iPod touch and iPhone including the new iPhone 3GS, the fastest, most powerful iPhone yet. Apple has shipped over 40 million of these devices that run apps from the App Store.

http://www.apple.com/pr/library/2009/07/14apps.html
Sony



AppStore: 1,5 Milliarden Downloads, 65.000 Apps und 100.000 Entwickler
3,79 (75,79%) 19 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  halabisok (14. Juli 2009)

    Die, überflüssigen falsch gesetzten Kommata, nerven mittlerweile, schon ein bisschen.

  •  Träbi (14. Juli 2009)

    dann geh wo anders hin oder macht selbst eine bessere seite

    satzzeichen und gross / kleinschreibung kannst du dir hier selbst setzten

  •  halabisok (15. Juli 2009)

    Ich habe nicht gesagt, dass ich eine bessere Seite machten will (was auch immer das heißen soll). Ich liebe diese Seite, da sie immer zuverlässig die Neuigkeiten rund ums iPhone auflistet. Ich könnte mir keine bessere Seite wünschen, ich würde allerdings empfehlen lieber keine als falsche Kommata zu setzen. Ansonsten ein großes Lob an diese Seite.

  •  mihub (16. Juli 2009)

    und btw – deine Kommata sind auch falsch gesetzt:
    „Die, überflüssigen falsch gesetzten Kommata, nerven mittlerweile, schon ein bisschen.“

    Richtig wäre:
    „Die überflüssigen, falsch gesetzten Kommata nerven mittlerweile schon ein bisschen.“

    Also mach‘ hier bitte kein Fass auf, Kollege ;-)

    Gruß, mihub

  •  Frank (16. Juli 2009)

    Klasse, mittlerweile 5 Kommentare und keiner zum Thema … ist schon lustig hier.

    Der AppStore war wieder einmal eine geniale Marketingidee von Apple, genauso wie der iPod, iTunes Store etc.

    Selbst andere Global Player wie Nokia mit seinen Maps, Music und OVI’s zogen irgendwann nach, als sie das Riesenpotential erkannten.

    Insgesamt zeigt der Erfolg, das sich gute Ideen auch in dieser Zeit erfolgreich vermarkten lassen, wenn Inhalt und Preis zueinander passen.

  •  mihub (16. Juli 2009)

    stimmt schon, back to topic…

    man sieht ja auch, wie die anderen Hersteller nachziehen – sei es nun Nokia oder RIM (BlackBerry)…

    Mal wieder war es Apple, die die Weitsicht bewiesen haben – trotz des fragwürdigen iPhone-Vermarktungsmodells (30% der Umsätze gehen an Apple). Das ist in etwa so als würde Mercedes 30% der Umsätze kassieren, weil man Sprinter einsetzt…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>