MACNOTES

Veröffentlicht am  16.07.09, 15:05 Uhr von  

iPhone 3G in Großbritannien bald auch bei T-Mobile und Orange?

iPhone 3GNach Frankreich wird jetzt auch in Großbritannien der bisherige Exklusivvertrag für das iPhone aufgelöst: Voraussichtlich ab September soll es das iPhone 3G dort auch bei Orange und T-Mobile geben. Nur für das iPhone 3GS behält o2 vorerst die exklusiven Vertriebsrechte.

Sowohl T-Mobile als auch Orange befinden sich derzeit in Gesprächen mit Apple, die die Vertriebswege des iPhone langfristig erweitern und damit ein größeres Publikum erreichen möchten. Es ist aber auch eine Entwicklung, die weltweit Hoffnung für die Zukunft gibt, was die Verfügbarkeit des iPhone angeht.

Die iPhone-Exklusivverträge sind dank der Zuschüsse der jeweiligen Anbieter ein lohnendes Geschäft für Apple: Je exklusiver der Vertrag, desto mehr lässt sich ein Telekommunikationsunternehmen diesen kosten. Nachteilig ist das aber für den Verbraucher: Ein großer Teil der derzeitigen Exklusiv-Anbieter hat entweder eine schlechte Netzabdeckung (AT&T in den USA, o2 in UK) oder teure Tarife, die die Nutzung des Smartphones kostspielig machen. Viele Anbieter lassen sich Zusatzfunktionen außerdem teuer bezahlen: Bestes Beispiel ist da wohl das Tethering, das bei den meisten Anbietern, wie zum Beispiel auch T-Mobile, nur über einen Zusatztarif möglich ist.

In Frankreich wurde die Anbieterbindung für das iPhone Ende letzten Jahres abgeschafft, da diese gegen das französische Wettbewerbsrecht verstoßen hatte. Die aktuellen Gespräche in Großbritannien haben damit aber nichts zu tun- und so bleibt die Hoffnung, dass Apple sich auch in anderen Ländern für die Lockerung der Exklusivität des iPhone entscheidet.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de