MACNOTES

Veröffentlicht am  16.07.09, 11:55 Uhr von  kg

ultrasn0w 0.9: Unlock für iPhone 3G und iPhone 3GS in neuer Version veröffentlicht

PwnageZwei Tage nach geohots purplesn0w ist heute das Dev-Team mit einer aktualisierten Version des ultrasn0w-Unlock für iPhone 3G und iPhone 3GS nachgezogen. Der Unlock funktioniert auch mit “hacktivierten” iPhones und unabhängig davon, wie das iPhone gejailbreakt wurde. Das Dev-Team reagiert in den Release Notes offen auf purplesn0w und weist darauf hin, dass ultrasn0w in der Version 0.9 sicherer und kompatibler als geohots Unlock ist.

Wichtigster Unterschied der beiden Tools: ultrasn0w 0.9 nutzt 152 Bytes im RAM des Baseband, während purplesn0w rund 1MB der insgesamt 8MB im Baseband belegt. Problem an der Sache: Da das Baseband nicht weiß, dass dieser RAM nicht zur Verfügung steht, kann es bei purplesn0w schnell zu Baseband-Abstürzen kommen.

ultrasn0w 0.9 funktioniert außerden sowohl auf normal aktivierten wie auch hacktivierten iPhones, während purplesn0w nur auf offiziell aktivierten Geräten anzuwenden ist.

Zwischen dem Dev-Team und geohot hat sich in den letzten Wochen ein kleiner Streit um die Rechte am Jailbreak des iPhone 3GS entfacht: Geohot beschuldigte das Dev-Team, sich ohne die Credits an seinem Jailbreak-Exploit in purplera1n bedient zu haben.

ultrasn0w 0.9 findet sich in Cydia, Releasenotes und Downloadinfos finden sich im Blog des Dev-Teams.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Hansi sagte am 17. Juli 2009:

    Arbeitet geohot nicht sogar bei Google? Soll er doch lieber bei Android mithelfen statt sich ums iPhone zu kümmern. Sympathisch war mir der Kerl nie, eben weil er lieber sein eigenes Ding macht statt dem DevTeam zu helfen. Dazu kam dann noch die Vorabveröffentlichung des *rain für das OS 3.0 mit Homepage zum Download und dickem PayPal-Button. Weiß echt nicht was das soll, was geohot da abzieht.

    Antworten 
  •  fb4yc sagte am 17. Juli 2009:

    so ganz richtig ist das nicht: geohot hat den exploit für das 3gs als erster (!) entdeckt und somit den jailbreak möglich gemacht (wie auch seinerzeit den “ersten” jailbreak überhaupt). das ganze hin und her der gegenseitigen beschuldigungen beruht auf der tatsache, dass das dev team den jailbreak für das 3gs bis zur veröffentlichung zurückhalten wollte um einen fix seitens apple für die version zu vermeiden. hier sah geohot keinen grund da noch weitere, unbekannte lücken für zukünftige jailbreaks brach liegen.
    das ganze pseudodrama um den aktuellen unlock und die vermeintlichen gegenseitigen anschuldigen sollte man nicht allzu ernst nehmen da beide seiten, dev team und geohot, die ganze zeit zusammen arbeiten (für beweissuche gerne auf twitter nachzuverfolgen).
    nicht alles über einen kamm scheren und schlecht machen ;)

    cheers

    Antworten 
  •  fb4yc sagte am 17. Juli 2009:

    …mit veröffentlichung meinte ich os version 3.1, ist schon spät, sorry

    Antworten 
  •  Hansi sagte am 17. Juli 2009:

    Ich finde das ganze Palawa um den Jailbreak auch lächerlich, aber ich muss dem DevTeam Recht geben wenn sie lieber noch ein wenig warten wollen. Sicherheitslücken und Möglichkeiten zu Jailbreaks wird es wohl immer geben, stellt sich nur noch die Frage wie schnell neue Lücken gefunden werden. Und bis zum Release von 3.1 hätte man ja auch einfach noch warten können…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de