MACNOTES

Veröffentlicht am  18.07.09, 8:07 Uhr von  

Kolumne: Zeiten ändern sich

iMac & Mac mini

Sommerloch? Es ist so still geworden, dass man seinen eigenen Atem hört. Nur an einem Ort dieser Welt scheint es kein Sommerloch zu geben. Cupertino. Die fleißigen Apple-Bienchen schrauben an Leopard und seinem jüngeren Bruder Snow Leopard, als gäbe es kein Morgen mehr. Ein Build jagt den nächsten. Die Details werden auf Hochglanz poliert. Der Countdown für September ist längst eingeläutet. Es gibt aber noch mehr Projekte: Das nächste mit den Ausmaßen eines überdimensionalen One More Things wird in Maiden, North Carolina gebaut. Ja, der nächste iTunes Store wird von Apples eigenem Rechenzentrum befeuert.

Denkbar, dass dies nicht die einzige Aufgabe der Server in Maiden sein wird. Eventuell hat Apple noch mehr mit MobileMe und Webapps vor? Nächstes Jahr wissen wir dann mehr. Aber weshalb so weit in die rosige Zukunft schauen, wenn bereits knapp vor der Tür die neuen Produkte lauern? Angeblich ein Tablet-Mac, das Ding, welches schon seit gefühlten 20 Jahren durch die Gerüchteküchen des Internets geistert. Wenn es wahr ist, würde auch das Abspecken der Schneekatze mehr Sinn ergeben. Die Ingenieure bei Apple jedenfalls entwickeln angeblich einen eigens dafür konzipierten Prozessor. Mal schauen, was es wird!
heute-journal_mac
Die Zeiten ändern sich, früher war Apple nur eine Randerscheinung, jetzt bekommt man Produkte aus Californien sogar beim Lebensmitteldiscounter um die Ecke. Sogar das in die Jahre gekommene ZDF hat sich bereits mit Podcasts und iTunes für Apple-Technologie entschlossen. Wer erinnert sich noch, als die ZDF Heute-Nachrichten noch in Kooperation mit MSNBC, ja Microsoft-NBC gemacht wurden?! Jetzt kommt Claus Kleber mit seinem neuen Notebook – einem MacBook Pro – und dem Zitat “Es ist kein Birnen-Computer” (bei 2:55Min) in die “Grüne Hölle”. So wird das moderne Nachrichtenstudio in Mainz liebevoll genannt. Es hat 30 Millionen Euro gekostet.
ZDF
Es war dann tatsächlich auch ein MacBook Pro im Budget drin. Der Siegeszug von Mac OS X ist unaufhaltsam! Gut, sind wir mal ehrlich, einiges soll noch mithilfe von Parallels laufen, also wahrscheinlich mit MS – aber wen interessiert es? Tolle Werbung und das jeden Tag! Der Mac wird dadurch immer populärer. Die Zeiten ändern sich. Das ist doch die Hauptsache. Alles andere wird schon!

Post Scriptum: Der ehemalige Mac OS X- Chefentwickler Jon Rubinstein hat sich bei Palm schnell zum großen Mann gemacht. Mit seinem Wissen um die Apple-Technologie wollte er auch die Kompatibilität und somit das Synchronisieren mit iTunes sicherstellen. Das hat auch bis diese Woche noch funktioniert. Mit iTunes 8.2.1 ist der Pre eher Post Palm… Wenn das nicht die Rache von Steve Himself ist…

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  nastorseriessix sagte am 18. Juli 2009:

    Das ist doch ätzend, warum nennen die das nicht beim Namen? Selbst 3sat klebt ganz dreist ein Logo der Sendung “NEUES” über das Apple Logo beim iMac was ich total ätzend finde. Sollte man die echt mal für belangen…

    Antworten 
  •  snatch909 sagte am 18. Juli 2009:

    Von mir aus können sie das Apple-Logo gerne abgeklebt lassen. Aber das Design der neuen Sendung ist wirklich grausam. Es wirkt total kalt und billig.

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 20. Juli 2009:

    Wo sind Podcasts denn Apple-Technologie? Von denen stammt nicht mal der Name.

    Antworten 
  •  JMM sagte am 20. Juli 2009:

    Podcast kommt von den Wörtern iPod und Broadcast zusammen. Siehe auch Wikipedia.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de