MACNOTES

Veröffentlicht am  24.07.09, 15:29 Uhr von  

Microsoft Laptop Hunters: Auf Apples Wunsch hin abgeändert

MicrosoftMicrosoft hat einige Anmerkungen in den aktuellen Laptop Hunter-Spots abgeändert. Letzte Woche noch wurde Microsoft von Apples Rechtsabteilung kontaktiert mit der Bitte, die Werbespots zu stoppen. Microsoft hat reagiert und die in den Spots erwähnten Preise der MacBook Pro aus den Spots herausgeschnitten.

So wurde unter anderem im Spot mit Lauren und ihrer Mutter der Hinweis auf einen Preis des Apple-Notebooks komplett herausgeschnitten. Während es im Original noch heißt “Dieser Mac kostet 2000 Dollar und das ist nur der Grundpreis.”, sagt sie im neuen Spot “Es scheint so als würde man eine Menge für die Marke bezahlen.”

Die Grundaussage der Werbespots hingegen hat sich nicht geändert: “Wir haben die Werbespots leicht angepasst, um auf die aktuellen Preise des gezeigten Mac-Laptops zu reagieren. Dies ändert aber nicht den Fokus der Kampagne, in der es darum geht, die Wertigkeit und Vielfalt der PCs in den Vordergrund zu stellen,” so eine Microsoft-Sprecherin.

Hier nochmal beide Spots zum Vergleich.

Vorher:

Nachher:

[via AdAge]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  krizZz sagte am 24. Juli 2009:

    Wo lieg das Problem. Speziell Apple “Notebooks” sind halt schon immer etwas pricey gewesen…

    Antworten 
  •  it's me sagte am 24. Juli 2009:

    Frag Apple wo deren Problem ist ^^
    Aber wahrscheinlich wird dann wieder alles dementiert und auf Microsoft geschoben.

    Antworten 
  •  Chilloutman sagte am 24. Juli 2009:

    Gibt es einen Beweis dafür, dass sich ein Apple Mitarbeiter einen solchen Fehlen leisten konnte?
    Was für ein Schwachsinn. Leute die bei in einer Rechtsabteilung sitzen haben genug Hirn um zu wissen das sie nach einem solchen Anruf (! Als ob man da nicht einen Zertifizierten Brief schicken würde) so was von gefeuert wird. Naja, die Presse-Erwähnungen hat Microsoft ja erreicht…

    Antworten 
  •  Chilloutman sagte am 24. Juli 2009:

    Und oh mein Gott, die Werbungen sind einfach nur Hirnlos.
    Nur schon am Anfang.: “Wir wollen ein Laptop mit Portabilität und Batterielaufzeit”… Ja, das haben Laptops so an sich, sie sind portabel.
    Weiter: Die Frau braucht gar nicht mehr als 250 GBs und von Speed möchte ich eigentlich gar nicht anfangen, abgesehen davon bootet der Mac um einiges schneller als die HP Laptops…
    Ok, sie sind billiger, aber da irgendwas von speed, “specs” und weiss nicht was zu labern…

    Antworten 
  •  JMM sagte am 24. Juli 2009:

    Der Mac hat mehr Batterielaufzeit, ist leichter, schneller, besser verarbeitet, und hat Mac OS X…. Ich würde den Mac nehmen. Und nach dem Wiederverkauf nach 1-3 Jahren sehe ich ja, was am Ende teurer war…

    Antworten 
  •  rauber sagte am 24. Juli 2009:

    Macs sind teurer, aber mindestens genauso preiswert wie die Windows PCs… Aber das sehen viele erst wenn sie wirklich mal mit Mac gearbeitet haben…

    Antworten 
  •  GoogleB.o.t. sagte am 25. Juli 2009:

    Ich weiß gar nicht was die künstliche Spannung zwischen Mac und PC soll? Die Hardware ist ja die selbe: Intel, Nvidia, etc. Qualität ist meistens auch sehr gut: Dell/Alienware, Sony, FSC, etc. Aber es ist halt ein anderes OS!
    Apple ist quasi wie Porsche, teurer als die anderen, aber dafür ist die Qualität gut und es läuft und läuft und läuft.
    Alienware ist dann beispielsweise Ferrari, ist auch schnell und teuer, aber manchmal will er halt nicht mehr (Win Vista bedingt *g*)…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Microsoft´s Werbefilmchen am 18. August 2009
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de